Sonntag, 31. August 2008

Wochenend Round-up Frauen/2.Herren/Jugend


1.Damen: Während die 1.Herren am Nachmittag noch in der Hamburg-Liga gegen HR ran müssen, hat unsere 1.Damen ihre Hausaufgaben schon tadellos erledigt. Im Oddset-Pokal gelang bei Verbandsligist Meiendorfer SV ein 4:0-Erfolg. Sabine Grelck brachte die Elstern in der 1.Hälfte in Front und konnte nach der Pause sogar noch einen weiteren Treffer hinzufügen. Die weiteren Tore erzielten Cindy Pohlmann und Sarah Scheerer. 85live gratuliert zum Einzug in Runde zwei !
2.Herren: Die junge Elf erkämpfte gegen Schwarzenbek II ein 2:2-Unentschieden. Damit haben die Jungs bisher 10 Punkte aus vier Spielen geholt und sind weiter ungeschlagen. Glückwunsch ! - Beide Tore erzielte übrigens Christian "Kautzi" Kautz.
Weitere Ergebnisse aus dem Verein sind in der rechten Spalte zu finden. Falls noch Spielberichte reinkommen, sind sie in diesem Post nachzulesen
Dieser Spielbericht wurde von Sven Reinke, Schwarzenbek 2 verfasst!
Schwarzenbek II - Bergedorf 85 II 2:2 SCS II – Bergedorf 85 II 2:2Nachdem man in der letzten Woche eine recht klägliche Vorstellung in Dassendorf abgeliefert hatte, ging es gegen 85 nun zum Einen um Wiedergutmachung und zum Anderen um die ersten auf dem Platz erspielten Punkte.Nach drei Auftakt-Siegen war 85 mit großem Selbstvertrauen angereist und ging auch dementsprechend in die Partie. Aber der SCS hielt von Anfang an dagegen und so entwickelte sich in den ersten Minuten bereits ein Spiel ohne Abtast-Phase. Bereits in der 7. Minute konnte Federnet nach langem Einwurf in den 16er eine Unsicherheit des Gäste-Keepers zur nicht unverdienten Führung nutzen. 85 blieb aber weiterhin gefährlich und konnte nach einem schlimmen Fehler in der Abwehr noch vor der Halbzeit zum 1:1 ausgleichen. Die zweite Halbzeit ging so weiter wie die erste geendet hatte. Ein ausgeglichenes Spiel auf gutem Niveau brachte beiden Mannschaften die eine oder andere Möglichkeit um den Führungstreffer zu erzielen. 85 war auch einmal der Meinung dieses geschafft zu haben, als ein Ball auf der Linie geklärt wurde und der Schiri dem vermeintlichen Treffer die Anerkennung versagte. In 79. Minute nahm sich dann der Bergedorfer Libero in der eigenen Hälfte und konnte von den Schwarzenbekern nicht gestoppt werden. So vollendete er nach äußerst sehenswertem Solo zur 2:1 Führung. Dieses Tor hätte so aber nicht fallen dürfen, es gab genügend Möglichkeiten den Spieler vorher zu stoppen. Da fehlt dann, wie auch bei dem ersten Gegentor, in der einen oder anderen Situation die Cleverness.Der SCS war jedoch überhaupt nicht geschockt und konnte bereits eine Minute später ausgleichen. Nach schönem Pass auf Torben Trost konnte der Torwart nur abklatschen lassen und Nasution konnte zum 2:2 ausgleichen. In den verbleibenden 10 Minuten hätten beide Mannschaften das Spiel für sich entscheiden können, taten dies aber nicht. So konnte man als objektiver Betrachter sicherlich von einem leistungsgerechten Unentschieden sprechen. Auf Bergedorfer und Schwarzenbeker Seite war man sich dem Spiel nicht sicher, ob man nun zufrieden oder enttäuscht sein sollte. Für Schwarzenbek überwiegen die positiven Aspekte und nun geht man selbstbewusst in das nächste Spiel gegen Willinghusen.
[Sven Reinke - Schwarzenbek II]

Keine Kommentare:

Kommentar posten