Sonntag, 10. August 2008

Kein Wunder von Bergedorf !









Bergedorf 85 – MSV Duisburg 1:5 (0:1)
Erinnern Sie sich noch an die Szene aus dem Film „Das Wunder von Bern“ als die deutschen Nationalspieler die ersten Regentropfen am Finaltag bejubelten ?
Als es in der Nacht zum Sonntag -leider wie vorhergesagt - begonnen hat zu Regnen, dürfte dies keine Jubel-Arien bei den Bergedorfer Verantwortlichen ausgelöst haben. Das regnerische Wetter hielt sich bis kurz vor dem Spiel und sicherlich einige Zuschauer ab, sich auf den Weg an die Sander Tannen zu machen. Im Gegensatz zu 1954 hörte der Regen pünktlich zum Spielbeginn auf. Jedoch blieb auch das Wunder von Bergedorf aus. Die dann doch immerhin 2400 Zuschauer (zum ersten Mal in der Bergedorfer Geschichte wurde die Angabe der Zuschauerzahl von einem Sponsor, der Bergedorfer Zeitung, präsentiert – VFB Oldenburg lässt grüßen) mussten dann leider miterleben, dass der MSV perfekt eingestellt war. Wie angekündigt, wurde von Beginn an ein Tempo vorgelegt und auf das schnelle Tor gedrängt. Zweimal hatte 85 noch Glück, doch in der 10. Minute klingelte es im Kasten von Mirko Langen. Ein schöner Schlenzer vom Ex-Bayern (Amateur) Sandro Wagner.
In der Folgezeit machte Duisburg aber einen Fehler und schaltete mehrere Gänge zurück und ließ 85 etwas ins Spiel kommen. Zwei Chancen von Matte Reincke waren die Folge (eine davon war ein Freistoß). Mit 0:1 ging es in die Pause. Noch konnten die 85-Fans hoffen.
Doch die zweite Halbzeit begann so wie befürchtet: Die Zebras machten wieder Druck. Allerdings begünstigt durch Auflösungserscheinungen in der Abwehr fiel das 2:0 als Kouemaha völlig freistehend einköpfen konnte. Das war die Entscheidung. Sandro Wagner, Nicki Adler und Salou erhöhten auf 5:0. Bergedorf spielte durchaus nach vorne, doch vorm Tor zu harmlos. Wie es gemacht wird, zeigte dann der für Matte Reincke eingewechselte Sascha de la Cuesta . Er zog einfach trocken ab und wird dieses Tor niemals vergessen. Die Elstern-Fans schalteten sofort und riefen: „.. und wieder nicht zu Null“. Genau, auch im fünften DFB Pokalspiel erzielte man wenigtens einen Treffer !
Das Tor hatten sich die Elstern auch verdient. Spätestens als man die Elstern in der Sportschau (mit klasse Erinnerung an das Bayern-Spiel) sehen konnte, war die Enttäuschung über das doch sehr spannungsarme Spiel verflogen.
Hier aus dem MSV-Forum ein sehr schöner Reise-und Spielbericht vom "Klassenkämpfer":

Keine Kommentare:

Kommentar posten