Freitag, 26. September 2008

"Das wird ein Kräftemessen" - So, 15 Uhr


4:3 endete das letzte Aufeinandertreffen zwischen den Elstern und dem SC Victoria. Am 29.5.2005 sorgten Sven Arne Klein und Alexej Kozlov jeweils mit einem Doppelpack für die 85-Tore. Der Siegtreffer fiel damals passenderweise erst in der 85.Minute.
Mehr als drei Jahre sind seitdem vergangen. Zeit also für eine Neuauflage am Sonntag !

Unter anderen Vorzeichen als beim letzten Aufeinandertreffen werden sich beide Teams ab 15 Uhr gegenüber stehen, denn außer der Ligabezeichnung "Oberliga" hat sich einiges getan. Anstatt "Mittelmaß gegen Absteiger" in 2005, heißt es nun "Spitzenspiel". Anders gesagt: Erster gegen Vierter. Mit der Empfehlung von drei Siegen am Stück reisen die Schützlinge von Trainer Bert Ehm an die Bille. Zu Saisonbeginn mit Startschwierigkeiten, sorgte die schmerzende Heimniederlage gegen Norderstedt am 3.Spieltag (0:1) für eine Art Weckruf.. Seitdem sprangen aus 5 Spielen 12 Punkte heraus.
Das Geheimnis von Vickys Erfolg scheint die Eingespieltheit des Teams. Rund 15 Spieler sind schon länger als zwei Jahre an der Hoheluft, können sich also den Gewinn von 2 HH-Meisterschaften sowie dem Oddset-Pokal mit auf die Fahnen schreiben. Und mit Ex-Elster Jan Melich ist im Sommer ein kompletter Mittelfeldspieler dazugekommen
"Die haben eine sehr gute Mannschaft, die schon gereifter ist, als wir," schätzt Trainer Manni Nitschke die blau-gelben ein. "Das wird ein Kräftemessen." Und da wird auch die etwas schwächere Auswärtsbilanz des SC (9. in der Auswärtstabelle) wenig ausschlaggebend sein.
Aus Elsternsicht läuft derzeit alles nach Plan. Alleine die traurige Diagnose für den an eimem Kreuzbandriss leidenden Patrick Kossatz könnte leicht die Stimmung drücken. Aufgrund eines entdeckten Lochs im Knorpel, fällt Patrick 11 Monate, anstatt die vorher veranschlagten sechs aus.
Patrick Papke wird darüber hinaus am Sonntag nicht zur Verfügung stehen. Grund sind leichte Probleme am Sprunggelenk. Für ihn könnte der wieder von einer Handverletzung genesene Oliver Ioannou ins Team rücken.
"Wir freuen uns sehr auf das Spiel," blickt Nitschke auf Sonntag, "und danach werden wir wissen, wo wir stehen." - Eine bessere Werbung fürs Spiel kann es doch nicht geben. Und vielleicht endet es wieder so torreich, wie damals.....

Kommentare:

  1. Kozlov spielt jetzt um den Aufstieg in die Premjer-Liga in Russland !!

    AntwortenLöschen
  2. @anojym
    klasse info !
    weißt Du denn auch, für welchen Club er spielt ?

    AntwortenLöschen
  3. FC KamAZ Naberezhnye Chelny

    AntwortenLöschen