Donnerstag, 2. Oktober 2008

In den hohen Norden......


geht die Reise am Tag der Deutschen Einheit für die Elstern. Nein, nicht Flensburg oder Tarp sind das Ziel, sondern die junge Stadt Norderstedt. Von allen Hamburger Oberligisten ist die heimische Eintracht der am nördlichsten gelegene Club.
Ganz oben im "Norden der Tabelle" stehen. Dieses Ziel hat sich das Team von Trainer Marco Krausz für die aktuelle Oberliga-Saison gesteckt, obwohl diesbezüglich immer wieder Dementis kommen. "Man soll keine Wunderdinge erwarten," so Krausz, der seit einem Jahr das Komando an der Ochsenzoller Straße übernommen hat, neulich im SpoMi.
Während finanziell die Zeiten rosig aussehen - u.a. dank Sponsoring durch Plambeck-Obi - , läuft es sportlich durchwachsen für den 2003 neu gegründeten Verein.
Rang sieben steht derzeit zu Buche wobei von den fünf Siegen bisher nur zwei zu Hause erungen werden konnten. Platz 11 in der Heimtabelle bestätigt das.
Anders könnte man den bisherigen Saisonverlauf als Wundertüte bezeichnen. Bemerkenswerte Siege wie ein 1-0 bei Vicky waren ebenso dabei wie enttäuschende Heimschlappen gegen Pauli II (0:5) oder Niendorf (1:3). Aber immerhin: Seit 3 Spielen sind die Norderstedter ungschlagen, holten letztes Wochenende sogar ein 2:2 bei Überraschungsteam Curslack. Unglücklich, denn zweimal lag man in Führung. Überragender Mann, nicht in diesem Spiel: Ex-Profi Mahmut Yilmaz. Früher beim HSV, ist der 29-jährige der offensive Kopf der Eintracht. Entweder macht er selbst die Buden oder legt auf für Kollege Mustafa Hadid, mit 5 Toren bisher intern bester Torschütze. Hinzuweisen sei auch auf Tobias Leuthold, letztes Jahr noch bei Lurup. Wie man schon merkt, liegen die Stärken also mehr in der Offensive, denn in der Abwehr (15 Tore kassiert). Ob die aber erneut für den dritten Tabellenplatz oder mehr reichen, wird sich zeigen, im hohen Norden !
Die Elstern können mit breiter Brust nach Norderstedt reisen. Auf einem schwarz-weißen Surfbrett die Erfolgswelle mitnehmen und sicher über das Oberligameer cruisen. Das muss das aktuelle Motto von 85 sein !
Käptn Manni Nitschke stehen fast alle "Surfer" zur Verfügung. Lediglich Andreas Aykurt plagen leichte Rückenprobleme, ist deshalb fraglich. Dafür meldete sich Patrick Papke überraschend wieder fit !
Also Elstern-Fans, trotzt der kalten Brise und kommt an den Norderstedter Strand. Ahoi 85 !

Keine Kommentare:

Kommentar posten