Sonntag, 12. Oktober 2008

Zwei Siege, eine Niederlage !


So lautet die Ausbeute der drei Teams der Elstern, die dieses Wochenende trotz Länderpokal und Herbstferien im Einsatz waren.


Beginnen wir mit dem Team, das wir für dieses Wochenende gar nicht auf der Reihe hatten, der 2.A Junioren der Jung-Elstern (siehe Foto):
Das von Benjamin Scherner trainierte Team steht so ein wenig im Schatten der Regionalliga A- Junioren Mannschaft. Spielt jedoch selber eine prima Rolle in der höchsten Hamburger Liga, der Verbandsliga. Auch am Samstag konnte auf dem Kunstrasenplatz in Fünfhausen dreifach gepunktet werden. Gegen die 1.A vom Bramfelder SV lag man zur Halbzeit nach recht holprigen Spiel trotzdem mit 1.0 durch ein Tor vom Stürmer Marcel v. Hacht vorne. Auch im zweiten Durchgang war der Gast mindestens ebenbürtig, doch die Tore schossen die Elstern. Sascha Korndorfer und Serhat Aba sorgten für den 3:0 Endstand. Damit konnte man sich auf den 6. Platz in der Tabelle verbessern und kann jetzt in die verdienten Herbstferien gehen.


Eigentlich könnten dies auch die Jungs der Zweiten von 85. Doch anstatt noch ein weiteres Jahr „Jugend“, mussten die Spieler der ehemaligen A-Jugend von 85 den Sprung in den Herrenbereich wagen. Nach dem 5:2 Sieg gegen die Zweite vom Willinghusener SV kann man jetzt schon dieses Wagnis als gelungen bezeichnen. Die Niederlagenserie der vergangenen Wochen konnte gestoppt werden. Wer den Spielbericht von Arne zum letzten Spiel gegen den Spitzenreiter Hamwarde sorgsam gelesen hat, wird sich über den Sieg jetzt nicht wundern. Statt in den Urlaub geht’s am nächsten Wochenende nach Billstedt zum nächsten Punktspiel.


Das absolute Spitzenspiel fand heute im schönen Regionalligastadion vom BV Cloppenburg statt. Nachdem sich die Wege der beiden Herrenteams und befreundeten Fanlager getrennt haben, spielen nun die erfolgreichen Frauen beider Vereine in einer Liga. Das Duell Erster gegen Zweiter gewann der BV Cloppenburg mit 3:1 und strebt jetzt der Zweiten Liga entgegen.
Stürmerin Cindy Pohlmann erzielte den Ehrentreffer für die Elsterinnen.

Und was machen unsere Auswahlelstern ?
Bekanntlich hat der Trainer Uwe Jahn fünf Spieler von Bergedorf 85 für die vier Spiele beim Länderpokal in Duisburg eingeladen. Durch die Nachnominierung von Torhüter Christoph Werth hat 85 genauso viele U21 Spieler in Duisburg, wie der FC St. Pauli.
Neben Werth sind Savelsberg, Toksöz, Martens und Ioannou am Start.
Vor dem Turnier hat man sich gute Chancen ausgerechnet, doch nach dem 2. Spieltag steht Hamburg noch ohne Punkte da. Sehr unglücklich der Auftakt gegen Bayern. Nach einem Missverständnis zwischen EX-Elster Theissen und Keeper Chergui (von VFL 93) verlor man durch ein Gegentreffer acht Minuten vor Schluss mit 0:1.
Auch das Zweite Spiel verlor man gegen Hessen mit 2:3. Hier erzielte Abdoul Karim- Martens das 2:3.
Bei beiden Spielen gehörten Martens, Savelsberg und Toksöz zur Startelf, Ioannou wurde jeweils eingewechselt.
Im dritten Spiel konnte denn nun endlich auch der erste Punktgewinn gefeiert werden. Gegen Rheinland gab es ein Null zu Null. Das dürfte wohl jedoch nur wirklich Torwart Christoph Werth so richtig gefreut haben, denn kam heute zu seinem ersten Einsatz - und dann gleich zu Null !
Die anderen vier Elstern kamen auch alle zum Einsatz. Übrigens, die Hamburger Jungs werden dort zu Frühaufstehern, morgen beginnt auch das letzte Spiel gegen Saarland sehr früh : 09:00 ist Anpfiff...
Weitere Infos gibt es auf der immer aktueller werdenden Homepage des Hamburger Fußball Verbandes: http://www.hfv.de/

..und auch im letzten Länderpokalspiel brauchte Christoph Werth nicht hinter sich zu greifen – die Null stand !!!

4:0 wurde Saarland bezwungen !! (Tore Pichinot (2x), Toksöz (Elfmeter, Sismanoglu)

Toksöz, Savelsberg, Martens und Werth gehörten wieder zur Stammelf. Oliver Ioannou wurde eingewechselt.


Keine Kommentare:

Kommentar posten