Samstag, 29. Oktober 2011

Vorschau: Super-Sonntag an den Sander Tannen

Lassen Sie doch mal Ihre letzten fünf Tage Revue passieren. Die meisten werden spätestens um 9 Uhr im Büro, Geschäft oder Lager gewesen sein. Der Arbeitstag ging dann sicherlich bis weit nach 16 Uhr. Unterbrochen nur von einer kurzen Mittagspause. Ein langer Zeitraum, der oftmals gar nicht enden mag...
Wir haben da einen Vorschlag als Kontrastprogramm: Acht Stunden pure Entspannung auf dem Fußballplatz! Der kommende Sonntag bietet eine hervorragende Gelegenheit, einen Querschnitt des Fußballs bei Bergedorf 85 zu erleben.
Um 9 Uhr geht es auf dem Kunstrasen los mit der 2.B Jugend. Die Jungs des Jahrgangs 1996 treffen in der Bezirksliga auf die 1.B von Aumühle. Dritter gegen Zweiter. Ein wichtiges Spiel für die Qualifikation zur Aufstiegsrunde.
Auf dem Nebenplatz geht es dann um 10 Uhr mit dem Spiel unserer Zwoten weiter. Um an den Aufstiegsplätzen dran zu bleiben, ist für die Männer von Trainer Alex Brezina ein Sieg gegen Gülzow eigentlich Pflicht. Mal sehen, wie es um halb Elf bei diesem Spiel steht. Vielleicht sind die Weichen auf Sieg zu diesem Zeitpunkt schon gestellt, so dass man geneigter ist, seinen Blick wieder auf Kunstrasen Nr. 2 zu wenden. Denn hier agieren just ab halb elf die 85-Senioren. In ihrer Premieren-Saison schlagen sich die „Opas“ (naja, ab 40 darf man dort schon spielen) prima. 5. Platz mit 10 Punkten. Jetzt geht es gegen den Dritten Rahlstedt.
Stressig wird es  für Andreas Hammer werden. Der Seniorenkicker wird ab 12 Uhr als Manager für die 1. Herren benötigt!
Das Oberligapunktspiel gegen den TSV Sasel wird kein Selbstgänger, doch wäre ein Sieg gegen das Schlusslicht der Liga 5 so wichtig. Denn am nächsten Sonntag steht das große Traditionsderby gegen Altona 93 an. Drei Punkte gegen Sasel würden vielleicht 100 Zuschauer mehr bedeuten. Doch Olaf Poschmann wird diese Zeilen nicht gerne lesen. Denn bekanntlich und mit absoluten Selbstverständnis ist das nächste Spiel immer das Schwerste. Sasels sympathischer Trainer Andreas Reinke kehrt an die Sander Tannen zurück. Ist der ehemalige Stürmer-Schlacks doch in der Saison 91/92 unter Trainer Bernd Enge für die Elstern aufgelaufen und hat- wie er in der aktuellen Ausgabe der Stadionzeitung „85live“ erzählt- damals die meisten Tore für 85 geschossen. Seine Jungs können auch Tore erzielen. Nach 0:3 Rückstand drehte man letzte Woche das Spiel in Niendorf. Dies sollte Warnung genug sein.
Nach diesem Ligaspiel ist dann kurz Zeit für die „Mittagspause“. Sollte 85 gewonnen haben, können sich die hungrigen Fans sicherlich wieder für einen Euro den Wams mit Wurst und Bier vollschlagen, um dann gesättigt und voller Erwartung dem Spiel der Elstern-Mädels beizuwohnen.
Um 14 Uhr wird das Heimspiel gegen VFL Oethe ebenfalls im „Happiness-Stadion-Sander-Tannen“ angepfiffen. 85, mit dem Ziel in die 2. Bundesliga aufzusteigen, darf sich gegen das Kellerkind keinen Lapsus erlauben. Zu sehr tun die kürzlichen Niederlagen gegen die Spitzenteams vom HSV und Kiel noch weh.
Unter der Woche zogen die Frauen souverän durch ein 12:0 gegen Osdorfer Born in die 3. Pokalrunde ein.
Nicht vergessen: Sonntag wird die Uhr um eine Stunde zurück gestellt. Also kann man länger schlafen.
Auf einen sonnigen und erfolgreichen „Arbeitstag“!!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten