Sonntag, 16. Oktober 2011

Trotz strittiger Elferszene - Gerechtes 1-1 gegen Norderstedt

In seiner unnachahmlichen Art zieht Elstern-Offensivjuwel Yayar Kunath von rechts in den gegnerischen Strafraum. Die 70.Minute läuft. Die Norderstedter Abwehr hat Probleme den kleinen Flügelflitzer zu stoppen. Aber trotz mehrrer roter Abwehrbeine tankt sich Kunath durch. Plötzlich kommt er zu Fall. Unbedeindruckt rappelt sich Kunath jedoch wieder auf und steht plötzlich frei vorm Kasten. Doch dann ertönt ein Pfiff - aus der Pfeife von Schiedsrichter Marcel Hass. Alle 85-Spieler und Fans denken nur an eins: Elfmeter für schwarz-weiß! Aber Hass entscheidet sich genau für das Gegenteil - und obendrein bekommt Kunath für seine angebliche Schwalbe die gelbe Karte. Zuvor hatte er schon für so eine Aktion Gelb gesehen - und muss deshalb vorzeitig Duschen gehn. Spieler und Fans sind außer sich. Und in der Tat roch es gewaltig nach Elfmeter. Zumindest sah es alles andere als nach einer Schwalbe aus, zumal Kunath sich nicht fallen ließ sondern weiter versuchte auf den Beinen zu bleiben. Eine Fehlentscheidung von Marcel Hass, der nach einer guten ersten Hälfte im zweiten Durchgang komplett den Fand verlor.
Zu diesem Zeitpunkt steht es 1:1. Nach einem fulminanten Beginn gingen die Elstern früh durch Yayar Kunath in Führung. Kunath profitierte von einem Ballverlust der Norderstedter, stand plötzlich komplett frei vor dem Gästekeeper und vollendete ganz cool. Es lief nach Plan. Und die Estern hätten locker nachlegen können, denn die Norderstedter Abwehr wirkte alles andere als sicher. Aber Jan Landau und Yayar Kunath vergaben gute Möglichkeiten. Nach gut 25 Minuten wurde die schwarz-weiße Dominanz etwas weniger, Norderstedt kam besser ins Spiel. Dabei sprang aber nur eine Chance heraus - der Ball ging aber knapp am Elstern-Gehäuse vorbei. Das Spiel verflachte. Trotzdem waren die Elstern leicht überlegen und es war einfach schade, dass sie nicht das 2-0 machten. Dann wäre der berühmte Sack zu! Vielleicht lag es auch daran, dass Elstern-Kapitän Sascha de la Cuesta nicht so gut ins Spiel kam, genauso wie der zuletzt ebenfalls klasse aufspielende Oliver Ioanou. Trotzdem gabs verdienten Applaus von den erstaunlich vielen Zuschauern (bei der frühen Anstoßzeit) - was gibts auch schöneres als bei wunderschönem Spätherbstwetter Fussball zu gucken!
In Hälfte zwei kamen die Gäste aus dem hohen Norden besser ins Spiel, viel besser. Die Chancen häuften sich und es kam wie es kommen muss. Die 85-Abwehr lässt sich ausspielen und die Kugel landet gezielt im Kasten - Ausgleich!
Jetzt wachen die Elstern wieder etwas auf und nehmen das Heft wieder mehr in die Hand. Und das trägt Früchte...aber der Schiedsrichter mag anscheinend kein Obst!!
Der Platzverweis für Kunath drückt die Elstern natürlich in die Defensive. Trotzdem gibts Konterchancen, die aber ohne Kunath nicht richtig zu Ende gespielt werden. Die Partie wird auch immer härter, es gibt auf beiden Seiten viele kleine und größere Nickeligkeit. Auch Norderstedt hat paar kleinere Möglichkeiten - und ärgert sich ebenfalls über den Schiedrichter. Die Gäste versenken nämlich einen Freistoß - allerdings direkt. Und Schiri Hass hatte nur auf indirekten Freistoß entschieden. Glück für die Elstern! In den letzten Schlusssekunden sind nochmal die Elstern am Drücker. Es ist richtig spannend, sogar zwei Eckbälle gibts nochmal. Auch Landau hat eine Chance, kriegt den Ball nicht richtig unter Kontrolle. Am Ende ein auf der einen Seite etwas unglückliches aber unterm Strich auch gerechtes Remis. Und: In Unterzahl haben die Elstern toll gekämpft und geackert - dafür gabs auch nach 90 Minuten nochmal viel Applaus von den Elstern-Fans. Es ist immerhin das dritte Mal in Folge, dass 85 ungeschlagen bleibt.
Braun - M.Meyer, Brown, Sobczyk, Pettersson - Ioannou, Schmer, de la Cuesta, Kunath - F.Meyer, Landau

Manni sauer
Na klar, auch Manni Nitscke war wieder live vor Ort. Es scheint so, als wenn sich der Ex-85 Trainer nur wenige Partien der Elstern entgehen lässt. Und nach der Partie, am Würstchenstand, gab Manni natürlich auch seinen Senf zur strittigen Elfmeterszene. Und auch er hat da ganz klar einen Strafstoß gesehen. Na wenns der Experte schon sagt.....Ingesamt war es in seinen Augen trotzdem ein gerechtes Endergebnis. Sollte Manni auch beim nächsten Heimspiel wieder dabei sein, gönnt er sich sicherlich auch wieder die "Mittags-Bratwurst". Denn die Partie gegen Sasel wird auch schon um High Noon, als Punkt 12 angepiffen. 

50 Cent Bitte...
...hieß es heute für alle, die die Stadionzeitung studieren wollten. Die Einnahmen gehen ausschließlich in die 85-Jugend. Die Reaktion auf den kleinen Obolus war unterschiedlich. Während einige Fans lieber auf die Stadionzeitung verzichteten, unterstützten andere Fans überzeugt die neue Aktion. Und das gute ist: Die 85live-Redaktion wird aussuchen, welche Projekte im Jugendbereich mit dem Geld unterstützt werden. Und natürlich ausführlich darüber berichten!

Elstern-Mädels mit 1:0
Was den Jungs nicht gelang, schafften die Mädels. In der Regionalliga Nord siegten die Elstern mit 1:0 - und das gegen den direkten Verfolger Werder Bremen II. Maria Albrecht erzielte in der 23.Minute das goldene Siegtor. Und fast hätte es zur Tabellenführung gereicht, denn HSV II gewann nur ganz knapp auswärts in Burg-Gretesch mit 3:2. Die Elstern-Mädels sind mit nur einem Punkt Rückstand auf Rang 2. Aber noch wichtiger: Der Vorsprung auf Rang 3 beträgt jetzt shcon 6 Zähler. Und da HSV II wohl nicht aufsteigen will, siehts für die Elstern-Mädels richtig gut aus - da haben bestimmt auch die Oberliga-Jungs gratuliert! Übrigens: Viele Zuschauer haben sich nicht nur die Oberliga angeguckt sondern haben auch noch die Frauen unterstützt. Und zwar 102 Fans - eine tolle Kulisse!

Im Mai kommt der HSV....
Heute war der HSV im tiefen Süden der Republik - in Freiburg - zu Gast. Kommenden Mai müssen die Rothosen nicht so weit fahren. Denn zum 850. Jubiläum der Stadt Bergedorf kommt der HSV Anfang Mai 2012 zu einem Testspiel gegen 85 an die Sander Tannen. Wenn das kein passendes Jubiläumsgeschenk ist!

Keine Kommentare:

Kommentar posten