Sonntag, 4. September 2011

85 II : Siegesserie gerissen - Bergedorf 85 II - Hamwarde II 2-3(1-3)


Aufstellung: Eberhardt (4,5), Wulkau (4,5), Thiel (4,5) ab 75 Isilak (4), Zimmermann (4), Büscher (4), Schulz (4) ab 65 Göttsch (4), Schmithuysen (2,5), Wehlan (4), Sanusi (4), A.Meyer (3), Rinas (4,5) ab 59 T.Meyer (4)
Ausgerechnet im Spitzenspiel gab es die erste Saisonniederlage. Es ging schon übel los. Bereits nach 2 Minuten konnte Keeper Eberhardt eine Kopfballrückgabe von Thiel nicht festhalten und im 2 Nachschuß traf der Gästestürmer zum 0-1. Ein paar Minuten später hatte 85 Glück, das eine 1-1 Situation von Hamwarde unpräzise abgeschlossen wurde, sonst wäre es ganz bitter geworden. 85 kam dann besser ins Spiel aber fand wenig Mittel gegen die kampfstarke Defensive der Gäste. So blieb es Andre Meyer in der 21 Minute vorbehalten den zu diesem Zeitpunkt recht schmeichelhaften Ausgleich zu erzielen, als er aus 15m halblinker Position vollstreckte. Doch nur wenig später nahm der unsägliche Nachmittag seinen Lauf: Lars Wulkau verlor den Ball im eigenen 16er, Querpaß und Tor für Hamwarde, 85 geschockt und weiter gings. Flanke von rechts, Kopfball und wieder war Keeper Eberhardt geschlagen. Mit 1-3 ging es in die Halbzeit.
Nach dem Wechsel war 85 komplett feldüberlegen, hatte aber wenig Lösungen anzubieten, dieses in klare Chancen umzusetzen. Zuviele lange Bälle, zuwenig schnelle Ballverlagerungen, so dass Hamwarde in der Defensive zu selten richtig ins Laufen kam. Grundsätzlich machte man es aber richtig, spielte im Defensivverhalten nicht "Wilde Sau" sondern erstickte viele Konter schon im Ansatz, alleine es fehlte an Kreativität und Abschlußstärke in der Offensive.
Trotzdem gab es in der 73 Minute Hoffnung, als wiederum Andre Meyer eine der wenigen guten Hereingaben, diesmal von Timo Meyer, zum 2-3 Anschluß verwandelte. Der Rest war Anrennen, man kann dem Team nicht vorwerfen es nicht versucht zu haben, aber letztlich gab es kaum noch eine klare Möglichkeit und Hamwarde bejubelte einen 3-2 Sieg. Der Gästecoach hätte aufgrund der 2 Hälfte ein Remis in Ordnung gefunden, aber so muss man auf 85 Seite einsehen, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Auf gehts nächsten Samstag beim Tabellendritten in Börnsen, wieder ein Spitzenspiel und die Chance, einiges anders und v.a. besser zu machen!
(Spielbericht: Alex Brezina)

Keine Kommentare:

Kommentar posten