Mittwoch, 19. Oktober 2016

Aus der Sprecherkabine - Die Kolumne unseres Stadionsprechers

Moin liebe Freunde der geschmeidig geschlagenen Seitfallschere,
wohlig warmes Neon-Licht durchdringt das weite Rund. Das Flutlicht fällt auf den matt-glänzenden Fussballteppich und lässt eine wohlige Herbsatmosphäre an den Sander Tannen entstehen. Am Rand des samtigen Spielgeläufs hat sich der Anhänger-Club ASV Bergedorf 85 versammelt um den Dienstag unter dem Motto: "Wer schwankt hat mehr vom Weg!" zu zelebrieren. Timo Bergedorf setzt gerade sein Bierglas ab und sagt im leidenden Schwellton: "Wenn ich den Boden dieses Glases seh, dann tut es gleich im Herzen weh!".
"Ja, Ja, ich hab schon verstanden, ich hol ja Nachschub, aber hör mit dem geschwollenen Gereime auf" mault Schraube und sprintet in die hölzerne Bierlaube.
Timo schmunzelt und schiebt hinterher: "Und ich geb dir noch nen Wink, das wird nicht der letzte Drink". Schraube verzieht sein Gesicht.
"Also dieses Flutlicht ist Mist, man sieht nix, kein Meter, wenn man da Brillenträger ist oder Linsenmann, ne, und dann noch die Trikots, ne, wie sollst Du da spieln?" mault Mirko an der Seite.
"Bei Tageslicht wirds nicht besser" schmatzt ein Rentnerhool daneben.
"Ruhe hier im Kuchenblock! Die Nusstorte steigt euch wohl zu Kopf" motzt Hahnsen (der heute der Arbeitslosigkeit fröhnt).
"Werter Herr Stadionsprecher" holt Manfred aus "es handelt sich in diesem Falle nicht um eine Nusstorte im eigentlichen Sinne, vielmehr stellt die Verköstigung einen ausgezeichneten Käsekuchen dar, sozusagen "die Nusstorte des armen Mannes" man möge dies in die Beurteilung der Gesamtsituation einfließen lassen".
"Was soll das hier heute werden? Hört auf mit eurem geschwollenen Geseier und Schluss mit dem Gereime!" sanktioniert Schraube.
"Gereime, Gereime, warum trinkst Du heut alleine?" interagiert Daniel Sitz und ergänzt: "Warum holst Du denn nur vier, was ist denn nun mit meinem Bier?"
"Halt Stopp! Sofort aufhören!"
"Wir stehen gut und kriegen kein rein, so muss es an nem Dienstag sein" artikuliert Jörg Franke dazwischen und Jürgen Paap ergänzt: "Der Sturm ist heut ne volle Pracht, das haben die schon gut gemacht".
Schraubes Kopf ist rötlich verfärbt.
Ein Rentner versucht die Situation zu entspannen:
"Sag mal, kennt ihr schon den?:
Nach dem Elefantensport am Freitag spricht ein Zuschauer Schraube an:
"Darf ich Sie mal 3 Sekunden was Fragen?"
"Ja sicher" antwortet Schraub
"Erzählen Sie mir alles was Sie über Fussball wissen".
Gelächter in der ganzen Runde. Schraubes Augen sind aus dem Kopf heraus getreten.
"Also das mit dem Flutlicht geht gar nicht!" schiebt Mirko dazwischen. Unterdessen hat sich Monty Montana der Gruppe genähert und setzt an "Euch ist bekannt was wir bedürfen, wir wollen starke Drinks heut schlürfen" und Fabian Pietruszewski lallt dazwischen: "Feuer, Futt und Funke, es wird noch een getrunke!".
"Waaaaas soll das denn?" schnauzt Schraube erbost.
"Haaaallloooooo!" wirft Marko Ozimek ein. Die Mannschaft hat sich unterdessen versammelt. Norman Mondieu tritt in Captainmanier vor die tobenden Zuschauermassen:
"Edles Pöbelvolk, liebes Einhorn, die Mannschaft hat sich von eurem Glanz inspirieren lassen und sich in monatelanger Chor und Reimausbildung fortgebildet:
Pascal Röner, Thomas Herrmann, Marco Ba, Marc Stückler, Julius Rauscher, Patrick Paap, Jakob Föhres, Dietmar Websi und Christian Kautz treten vor.
"Derbysieger, Derbysieger Hey Hey, Derbysieger, Hey Hey".
"Auch im Nachholspiel geht nix inzwei, da machen wir auch gern mal drei".
Schraube ist ratlos, doch Hahnsen legt im Neonlicht den Arm um seine Schultern:
"Das ist die wahre Championsliga, hier ist der ASV nur Sieger. Gräm dich nicht Du edler Mann, ich bring dich jetzt zum Tresen ran. Wir bleiben jetzt 3 Wochen hier und trinken reichlich Engin Yurtcans Bier. 12 Heimspiele sind es noch ab jetzt, da wird ordentlich dann eingenetzt".
Am Wochenende wird dann wieder eingenetzt gegen Mittelmeer 08.
Nur der ASV

Keine Kommentare:

Kommentar posten