Sonntag, 27. Februar 2011

Einfach nicht den Sack zugemacht - Elstern 1:0 gegen Cordi

Die PK vom Traditionsderby, mit Premieren-Trainer Andreas Führer, einem wie immer gut aufgelegten Manni Nitschke und einem Sportredakteur, der etwas zu leidenschaftlich den Sieg vor paar Wochen im "großen Derby" gefeiert hat. Sehr hörenswert :-)

War heute eigentlich ein Heimspiel? Irgendwie nicht, dachten zumindest die meisten der rund 130 Fans. Zum ersten Mal wurde heute eine Oberligapartie an den Sander Tannen auf dem großen der zwei noch recht neuen Kunstrasenplätze ausgetragen. Und das war mehr als ungewohnt. Kein Stadionsprecher, keine Musik, nur eine Kasse und zu wenig Glühwein - so richtig Heimspielatmosphäre wollte einfach nicht aufkommen. Aber trotzdem war die Vorfreude groß, nach fast dreieinhalb Monaten endlich wieder Oberligafussball an den Sander Tannen zu sehen.

Im Spiel war aber zunächst Cordi das "freudigere" Team. Entgegen aller Erwartungen dominierte die Elf von Neu-Trainer Andreas Führer die ersten 20 Minuten und zeigte ansprechenden Oberligafussball, mit sehr viel Laufbereitschaft. Es wurde gut verschoben und gedoppelt - selbst die leider nur in kleiner Zahl erschienenen Cordi-Fans rieben sich da verwundert die Augen . Und auch die Elstern waren ziemlich baff ob der unerwarteten Gegenwehr. Dennoch gehörte die erste richtige Möglichkeit Mannis Jungs. Sascha de la Cuesta setzte die Kugel aus kurzer Distanz allerdings flach links vorbei. Cordi hätte áber auch in Führung gehen können, ein schöner Distanzschuss fliegt jedoch knapp am Elsterngehäuse vorbei. Beide Teams nun auf Augenhöhe und plötzlich wird Elster Yayar Kunath auf dem Weg in den Strafraum gelegt - Notbremse, Rot für den Cordi-Verteidiger. Zugegeben, eine umstrittene Szene. Unbestritten ist dagegen, dass die Elstern nun wach sind und ihre beste Phase im Spiel haben. Besonders häufig gehts über Gökhan Iscan und Fatih Gürel, also über links. Auf der rechten Seite ist dagegen eher wenig Betrieb, was vielleicht auch mit dem dort noch liegenden Schnee zusammenhängt Iscan ist es auch, der den Führungstreffer auf dem Fuß hat, allerdings ebenfalls aus kurzer Distanz vergibt. Dann ist es aber soweit: In der 30.Minute steckt Jan Landau im Strafraum schön durch auf de la Cuesta, der eiskalt zur Elstern-Führung vollendet!
Und 85 bleibt am Drücker, dreht sogar richtig auf - so, wie in Hälfte zwei im Pokalspiel in Norderstedt. Aber Landau und nochmal de la Cuesta vergeben beste Chancen. Es hätte 2-0 stehen müssen!
Wow, da geht noch was, dachten sich so die Gäste. Und dementsprechend engagiert kommen die Concorden aus der Kabine. Bergedorf zwar weiter überlegen, aber längst nicht mehr so wie noch vor der Pause. Nur Kunath schafft es ab und an auf beeindruckende Weise rechts durchzustechen - und dann wirds gefährlich. So wie in der 55.Minute. Gefühlt zum 10.Mal wird Kunath von den Beinen geholt, und diesmal im Strafraum. Den fälligen Elfer tritt de la Cuesta jedoch viel zu unplatziert - das Spiel wäre gelaufen!
So gibts einen kleinen Knick im Elstern-Spiel, so richtig gefährlich wills vor dem Gästetor nicht mehr werden. Aus ansatzweise guten Möglichkeiten machen die Jungs einfach viel zu wenig, die Ungenauigkeiten häufen sich. Sorgen wollen aber trotzdem nicht aufkommen, denn auch von Cordi kommt so gut wie garnichts. Bis die letzten 10 Minuten anbrechen - bei so einem knappen Spielstand immer eine heikle Phase. Und der SC Concordia kommt: Erst wird - zum Glück für die Elstern - wegen Abseits aufgepfiffen, dann kann Tobias Braun aus einer unübersichtlichen Situation eine Bogenlampe noch abfangen. Cordi kämpft, die Elstern halten gut dagegen, besonders in Person von Jurek Rohrberg, der fast alles abräumt. Doch bei den Kontern fehlt es an Konzentration und so können die Elstern den viel zitierten Sack einfach nicht zumachen. Macht aber auch nichts, denn auch so reichts zu drei insgesamt verdienten Punkten. Und als Manni Nitschke im Videotext feststellt, dass sein Team sogar auf Platz 3 steht, strahlt der Kulttrainer übers ganze Gesicht. Manchmal reicht eben auch nur ein einziges Tor für ein gelugenes Wochenende! 85live wünscht allen eine wunderbare Woche !!!

Urlaub und Verletzungen
Da Roman Schmer aktuell im Urlaub weilt, wurde er heute von Ofusehne Oduro-Opuni in der Innenverteidigung vertreten. Und Triple-O machte seine Sache richtig gut!
Ebenfalls nicht dabei war Rinik Carolus. Der Mittelfeldakteur ist nach einem Bänderriss im Knöchel erst diese Woche wieder ins Training eingestigen und braucht noch etwas Zeit.
Wieder mit dabei war Eddy Örün. Der Stürmer kam eine Viertelstunde vor Schluss in die Partie und findet nach überstandener Verletzung mehr und mehr zu alter Form.

"Sonderzug zu St.Pauli"
Am nächsten Sonntag steigt an der Waidmannstraße der Kracher des Spieltags, wenn die Elstern auf die Zwote von St.Pauli treffen. Anstoß ist um 14 Uhr. Um die Mannschaft möglichst zahlreich zu unterstützen, haben die Elstern-Fans beschlossen, zusammen mit der S-Bahn zu fahren. Los gehts mit dem "Sonderzug" um 12.30h ab S-Nettelnburg. ELSTERN FANS, DIE JUNGS BRAUCHEN EUCH ALLE !!!!!!

Ab nach Malle
Die Saison ist erst zur Hälfte rum, doch eins steht schon jetzt fest: Vom 3. bis 5.Juni gehts für die ganze Mannschaft ab nach Malle. Und sogar Manni hat sich auf seine alten Tage nochmal breitschlagen lassen und kommt mit ins 17.Bundesland. Zwei Tage vor Abreise ist übrigens das Pokalfinale angesetzt. Wenn das kein Ansporn ist...

Keine Kommentare:

Kommentar posten