Donnerstag, 4. Dezember 2008


Wer einen Blick aus dem Fenster wirft, wird wahrscheinlich "weiss" sehen. Der weihnachtliche Vorbote setzte gestern Morgen seine erste Duftmarke. Was das womöglich für die wochenendlichen Fussballaktivitäten bedeutet - darüber wollen wir lieber noch nicht nachdenken.

Nehmen wir mal an, es wird gespielt, trotz "weisser Pracht" auf grünem Geläuf. Der Glühweinstand freut sich, die Spieler aber vielleicht nicht so. Das ersatzweise rote Spielgerät ist möglicherweise noch zu verkraften, jedoch muss Taktik und Spielweise den Witterungsbedingungen extrem angepasst werden. Besonders bei den Elstern, die Kurzpassspiel bevorzugen. Zeit also umzudenken vor dem Spiel gegen Buchholz. Wie wäre es zum Beispiel mit Kopfballstafetten über den Platz, eine durchaus gewinnbringende Spielweise bei Schneewetter. In der geplanten Übertragung von "85live on air" (Samstag ab 13.55 Uhr) könnte ein Elstern-Angriff so geschildert werden: "Langen wirft den Ball lang Richtung Jan Savelsberg. Der Abwehrspieler nimmt den Ball sicher mit dem Kopf an, jongliert das Spielgerät 3x und köpft es enegrisch zu Phillip Pettersson auf rechts. Geschickt bringt er den Ball mit dem Kopf unter KOntrolle, hält ihn am Kopf (anstatt am Fuß) und sprintet die Seitenlinie entlang. Er ist schon auf Höhe des Strafraums, köpft mit Power in den Strafraum. Nadj bekommt den Ball und TOOOR, durch einen super platzierten Kopfball."

Diese Herren könnten bei der "Kopfsache" sehr hilfreich sein, halten sie doch den Weltrekord im permaneten Kopfballspiel:

Einzel, 8:12:25 h, Goderdzi Makharadze (Georgien) 1996

Einzel sitzend, 4:02:01h, Agim Agushi (Kosovo) 2005

Doppel (im Wechsel), 3:55:20 h, Agim Agushi und Bujat Ajeti (Kosovo), 2003


(Quelle: Faszination Fussball, Museum f. Völkerkunde, HH)

Keine Kommentare:

Kommentar posten