Montag, 7. Juli 2008

Pokalauslosung die Zwote



Soeben wurde in den Räumen von Bild Hamburg die erste Runde des Oddset-Pokals ausgelost. Die Töchter (Rieke und Kim) von 85-Manager Rüdiger Schwarz waren die Losfeen !
(Einen herzlichen Dank an "Sportfoto Annegret Egger, Uetersen". Die Sportagentur, die u.a. für die Uetenser Nachrichten Bilder schießt, hat dieses tolle Foto uns zur Verfügung gestellt!)

ILinden 1903 Makedonija - Bergedorf 85
Der Verein nimmt zum erstenmal am Spielbetrieb teil. Der Platz liegt Beim Gesundbrunnen/ Luisenweg 16 und ist ein Grandplatz

Der Spielertrainer des neuen Teams, Marjanco Stojkovski, hat übrigens beim Meiendorfer SV unter Trainer Frank Stolina gespielt. Anschließend war Marjanco (von seinen Freunden nur „Manzi“ genannt) beim Post SV tätig, bevor er jetzt den neuen Verein gegründet hat. Weitere Infos über Ilinden 1903 Makedonija, der nicht nur sportlich aktiv sein möchte, sondern auch als Anlaufstelle für kulturelle Zwecke und Tradition, sowie für die Integration der hier wohnenden Mitbürger, seinen Beitrag leisten möchte, werden wir hier im Blog veröffentlichen.

Als Spieltermin guckten sich Stojkovski und Schwarz bereits den 2.08.08 aus ! Das Spiel soll auf Rasen stattfinden !!! (Das Kreisklassen-Team wird wahrscheinlich auch ihre Punktspiele auf fußballerfreundlichem und knieschonenden Grün austragen)


Bergedorf 85 II spielt im Pokal der zweiten Mannschaften gegen MSV Hamburg II.
(Ingo Desombre war live bei der Auslosung. Danke für die schnelle Übermittlung)


Pokalauslosung I (Nachlese)
Wer beim public viewing im Klubhaus anwesend war oder am Abend auf 90,3 im Radio die Liveaufnahmen aus dem Vereinsheim gehört hat, wird sich sicherlich gefragt haben, wer so herzzerreißend gejubelt hat (und vor allem auch, warum) , als die Losfee den MSV Duisburg zog.
Für alle die, die den Jubel nicht mitbekommen haben: Der „Ja, ja , ja – Jubel“ war so eindrucksvoll, als ob Deutschland gerade Europameister geworden wäre, oder er wäre sicherlich auch 1982 passend gewesen, wenn Andreas Roloff dreißig Sekunden vor Schluss Jean Marie Pfaff zum 2:0 überlupft hätte...
Auch die Radiomoderatoren von NDR 90, 3 rätselten bzw. spotteten etwas.
Die Auflösung liefert heute – wie so oft – die Bergedorfer Zeitung :
Der „Jubler vor dem Herrn“ heißt Klaus Kobylt und er hatte allen Grund dafür, seine Freude freien Lauf zu lassen, denn er ist natürlich gebürtiger Duisburger und eingefleischter MSV-Fan. Wer Klaus genau auf den Arm schaut, erkennt auch hier schon seine Herkunft:
„Ruhrpott“ ist dort eintätowiert. Unter diesem Pseudonym hat der vielleicht einzige MSV-Fan in Hamburg auch schon einige Beiträge im Gästebuch der 85-Seiten verfasst.
Ob wohl Ruhrpott auch nach dem Spiel 85-MSV jubeln wird ?

Kommentare:

  1. MSV DUISBURG-Fans sind überall - auch in Hamburg. WIr sehen uns im "Sander Tannen"!

    AntwortenLöschen
  2. An den Sander Tannen heißt das !!

    AntwortenLöschen
  3. wie lächerlich kann nicht mal Deutsch

    AntwortenLöschen
  4. Ich freu mich auf Euch, kurze Anreise und hoffentlich lecker Bierchen und die gute alte, selbstgegrillte Wurst!

    Packt die Dorfschönheiten weg, der Ruhrpott kommt.

    AntwortenLöschen
  5. Bier, Wurst und die Dorfschönheiten - alles da !!
    Kurze Anreise, kommst Du aus Duisburg ?

    AntwortenLöschen
  6. Nee, aber aus dem näheren Umfeld! Wird sicher ne riesen Sause...

    Irgendwelche Tipps, Trick und Kniffe bei die man bei Euch kennen sollte?

    AntwortenLöschen
  7. ....spielt ihr im Wald oder auf dem Fußballplatz? Wir gehen in Euer Stadion das heißt bei Euch nun mal "Sander Tannen". Deshalb auch in Anführungsstrichen geschrieben! Deutsche Sprache, schwere Sprache.

    AntwortenLöschen