Freitag, 30. September 2016

Elstern-Round-Up 25/16



Wenn an einem Freitagabend um 19:30 Uhr  Bergedorf 85 gegen Concordia spielt,  denkt der Fußballfan sofort an Marienthal. Was fanden um diese Uhrzeit  in dem Stadion an der Oktaviostraße für Fußballfeste statt…
Geschichte. Zum einen werden dort seit Jahren keine Fußballspiele mehr ausgetragen – das Stadion ist zunächst zu einem wahren Dschungel bzw. Biotop geworden, bis dann ein Camp für Flüchtlinge entstand (die ursprünglich geplanten Luxus-Villen liegen aufgrund Gerichtsstreits auf Eis) – zum anderen findet das Match beider Traditions-Vereine heute in Bergedorf an den Sander Tannen statt und auch nicht ganz unerheblich: Es ist ein Seniorenspiel !
Aber nicht nur irgendeins, sondern ein Gipfeltreffen !!
Erster gegen Zweiter.
Erfreulich wie das mit neuen Spielern aufgefrischte Team der Elstern bisher auftrumpfte. Stefan Schraub, der in seiner großartigen Fußballkarriere sicherlich schon das Erlebnis Marienthal hatte, hat nun auch wieder mit Dirk Clausen einen treffsicheren alten Weggefährten an seiner Seite.
Bei den Cordi-Oldies stechen natürlich die Namen Mario Wormuth (ehemals Vorwärts, Meiendorf) und Siggi Stahlbock (Vorwärts) heraus.
Es wird sich lohnen heute um 19:30 Uhr in Bergedorf sich dieses Spiel anzuschauen.

Gehen wir in unserer Spielevorschau weiter chronologisch vor:
Früh an Sonnabend nach Harburg !
Diese Reise steht für unsere B-Junioren an. Am Jägerhof – auch eine historische Spielstätte – geht es für das Team der Trainer  Christian Kautz und Fabian Posewang die makellose bisherige Bilanz zu verteidigen. Gegen Kontrahent Altenwerder wird es aber so richtig schwer werden, denn auch zwei Siege stehen für die Altenwerderaner zu Buche.
Um 10 Uhr ist Anpfiff in Harburg.

Springen wir schnell wieder über die Elbe.
Um 11 Uhr steht schon wieder – diesmal in Bergedorf – das Punktspiel der E-Junioren an.  Eine „Englische Woche“ haben die Jungs hinter sich. Zunächst das glorreiche 4:3 gegen FC Bergedorf, dann am Dienstag ein 2:7 bei Vier- und Marschlande.
Jetzt geht’s gegen Nettelnburg-Allermöhe. Die Partie ist total offen und wir wünschen einfach nur viel Spaß !!!

Für die anderen drei Fußball-Teams des ASV Bergedorf 85 öffnet sich die Bühne am Sonntag:

Sage und Schreibe mit 6:1 gewannen die Elstern-Mädchen bei BU.
Jetzt um 11 Uhr geht’s gegen HT16. Gespannt schauen wir weiterhin auf dieses Team !

 Schon gestern am Donnerstag kickten die D-Junioren um Punkte. In Escheburg war es eine ganz enge Kiste. Leider mussten die meist 11 Jährigen Jungs mit 2:3 die Segel streichen.
Nun empfangen die Jungs von Trainer Paul Schäfer um 12 Uhr an den Sander Tannen Schwarzenbek 4. Ein völlig unbeschriebenes Blatt, da es für die Europastädter der erste Punktspielauftritt ist.

Sonntag, 15 Uhr !
Diese Anstroßzeit ist für die Fans vom ASV Bergedorf 85 in Fleisch und Blut übergegangen.
Und diesmal werden sicherlich viele Zuschauer ins Stadion pilgerm. Schon wieder ein Topspiel !!
Nachdem es letzten Freitag ein 0:0 der besseren Art in Curslack  gab, kommt nun ein wahrhaftiges Spitzenteam nach Bergedorf: SV Altengamme II !!!
Wenn eine Mannschaft von 27 möglichen Punkten 24 holt und in diesen neun Spielen 30 Tore schießt sind drei Ausrufungszeichen berechtigt. Wer hätte gedacht, dass das Team aus Altengamme Anfang Oktober vom Platz an der Sonne grüßt – vor Düneberg und vor dem alten Rivalen Curslack II.
Die Bergedorfer Zeitung senkte den Daumen sogar in ihrem Sonderheft „Anstoß“ nach unten und hielt Platz 9-12 für realistisch.
Doch vieles spricht für das Team von Trainer Frank Graf. Vor zwei Jahren noch Elfter, letzte Saison schon Fünfter. Das Team bis auf Stürmerstar Philipp Ahrens, der in die Liga rückte, so gut wie unverändert.
Eingespielt, Zeit zum Entwickeln geben. Ja, liebe HSV-Verantwortliche schaut an den Elbdeich.

„Und 85 ist echt gut“
Diese Aussage von Trainer Ingo Carstensen macht Mut. Nach dem Spiel seiner Curslacker gegen die Elstern war er voll des Lobes.
In der Tat lag das Chancenplus bei den Elstern, doch insgesamt ging die Punkteteilung in Ordnung.
Nun gegen den Spitzenreiter muss noch einmal eine Schippe drauf gelegt werden. Die Schlappe gegen den Tabellenzweiten Düneberg mit 1:5 sollte Warnung und Ansporn zugleich sein, es besser zu machen.

Am vergangenen Mittwoch wurde auch aufmerksam nach Jenfeld geschaut. Dort tagte das Verbandsgericht des Hamburger Fußballverbandes und behandelte die beiden Spielabbrüche der Partien 85 vs Lohbrügge II und 85 vs. FC Lauenburg.
Beide Spiele werden wiederholt.
Das ist Ok und wie Trainer Jörg Franke bemerkt : „Damit kann man gut leben“
Trotzdem wundert man sich wiederholt über das Strafmaß der Fußball-Richter: Es kann doch wirklich nicht gerecht sein, dass z.B. das Vergessen eines Stempels im Spielerpass finanziell härter bestraft wird, als das Bepöbeln und Bedrohen eines Schiedsrichters.
Es wurde (erneut) versäumt, hier ein Zeichen zu setzen.
Anstatt den Schiedsrichtern, die es gewiss nicht leicht haben, den Rücken zu stärken, wird sogar die Schuld ein wenig auf sie abgewälzt.
(Kann wirklich von einem Unparteiischen verlangt werden - so der Richterspruch - , dass  wenn der arme Sportsmann sich bedroht fühlt und um seine Gesundheit fürchten muss,  er zunächst erst noch die Rüpel formal der Sportanlage  verweisen soll ????)

……..

Bei den Handballern der SG Bergedorf/ VM mischen unsere Aufstiegsherren die Hamburg-Liga auf. Zweites Spiel – zweiter Sieg !
Am Sonntag, den 2.Oktober geht’s um 16 Uhr in der Halle am Ladenbeker Furtweg gegen den AMTV.

Die 1. Damen haben spielfrei.
Letzte Woche mussten sich die Weber-Schützlingen knapp geschlagen geben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten