Freitag, 9. Oktober 2015

Elstern-Round-Up 19/15




Eine Mannschaft rennt fast 90 Minuten gegen eine kompakte Abwehr an. 70 Prozent Ballbesitz,  aber kein Durchkommen gegen so eine  Defensive. Der Gegner kontert einmal und trifft. Danach wird endlich auch mal auf das gegnerische Tor geschossen – zu spät.  Abpfiff und unbeschreiblicher Jubel bei dem Underdog.
Das gestrige Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft Irland gegen den Weltmeister aus Deutschland sollte den 1. Herren des ASV Bergedorf 85 Warnung genug sein wenn es am Sonntag (Anpfiff: 10:45 Uhr) im Punktspiel der Kreisliga 3 gegen den SC Europa geht. Das Spielgeschehen könnte ähnlich verlaufen. Die bisherige Bilanz des SC Europa liest sich eindeutig: Null Punkte und ein Torverhältnis von 4:50.  Es ist überhaupt bewundernswert das dieser Verein, der vor gut zehn Jahren noch in der Landesliga spielte eine Ligamannschaft für diese Saison zusammenbekommen hat. Zu Beginn dieser Saison wurden alle Kräfte des Herrenfußballs in diese Kreisligamannschaft gebündelt, um den Fußball dort am Leben zu halten. Bisher gab es hohe „Klatschen“ wie zu Beginn, als das Team von Trainer Ali Osman beim VFL Lohbrügge II mit 1:10 unter die Räder kam oder auch am letzten Spieltag. Hier setzte es eine 0:10 Niederlage gegen die bis dahin schwächelnden Hamwarder.
Aber auch bei diesem Match, lohnt es sich genauer hinzuschauen: Lange lag man nur mit einem Tor im Rückstand. Erst in der 55 Minute brach Europa zusammen. Vier Gegentore in 12 Minuten.
Fans und Spieler sollten also auch am Sonntag Geduld zeigen.
Der Sieg im Bergedorfer Derby gegen die TSG war enorm wichtig. Mit nunmehr sieben Punkten ist 85 wieder dran. Die Moral war im Billtalstadion gut, spielerisch ist noch viel Luft nach oben. Nach jetzt neun Spieltagen sollte sich die Mannschaft eigentlich eingespielt haben, so dass Mitspieler gegenseitige Laufwege kennen. Vom Vorteil wäre auch endlich mal wieder ein „richtiges Heimspiel“  auf echtem grünen Rasen im Stadion. Doch wenn man sich das Wetter der letzten Tage vergegenwärtigt, könnte das „Schicksal“ (Ausweichen auf den Kunstrasen) wie beim Heimspiel gegen Willinghusen drohen – erst recht wenn man bedenkt, dass der FC Bergedorf  ab 13 Uhr durch das Damenspiel und später mit den 1. Herren im Stadion gesetzt ist.

Unser 2. Herren haben am Sonntag  ein Auswärtsspiel!
Um 13 Uhr erwartet der SVNA II das Wittig-Team am Katendeich. Im Kader der Zwoten ist in den letzten Wochen Bewegung gekommen. Es stoßen erfreulicherweise immer mehr Spieler zur Mannschaft. Gegen Spitzenvereine wie zuletzt gegen Barsbüttel II hängen die Trauben natürlich noch zu hoch, doch schon jetzt gegen den 11. der Kreisklasse 11 könnte was Zählbares  herauskommen.
Viel hängt davon ab, ob der mit Florian Hogrefe wieder ein starker Torwart im Kasten der Elstern steht und ob die Kondition  reichen wird.
Doch auch hier  sollte Geduld der beste Ratgeber sein.

Die brauchen die Elstern-Senioren nicht mehr zu strapazieren.
Hier merkt man, dass viele Spieler quasi  schon Jahrzehnte zusammen gespielt haben (zur Erinnerung: Den Stamm bilden die ehemaligen 2. Herren des ASV, die so lange erfolgreich von Daniel Glogowski gecoacht wurden). Tabellenplatz 2 ist das Resultat!
Leider zeitgleich wird am Sonntag um 10:45 Uhr in Schwarzenbek gegen die Senioren des TSV gespielt.

Eine weitere Mannschaft des ASV Bergedorf 85 ist am kommenden Wochenende noch im Einsatz: Die C-Junioren von Trainer David Richter.
Am Samstag um 11 Uhr wird das Heimspiel gegen Tondorf- Lohe bestritten.  Dicht waren die Jungs letztes Wochenende an einen Punktgewinn dran, doch am Ende hatte Gegner Billstedt-Horn mit 3:2 die Oberhand.
Tonndorf hat einen Punkt mehr auf dem Konto als 85 und ist Tabellenfünfter.

Spielfrei sind unsere A-Junioren sowie die  E-Junioren.
Hier sei  ein Beitrag auf der Homepage der Fußballabteilung  jedem Elstern-Fan ans Herz gelegt. Trainer Ingo Arndt resümiert die Sommersaison der kleinen Elstern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten