Donnerstag, 9. August 2018

Elstern-Round-Up 11/18



Seit dem letzten Blog am 20. Juli 2018  hat es nur etwa 4 Liter auf dem Quadratmeter geregnet und an elf Tagen war es heißer als 30 Grad.
Am Sonntag, den 29. Juli zeigte das Thermometer allerdings nur 29 Grad Celsius an, doch  kurz vor 16 Uhr kochten die Sander Tannen: Exakt in der 5. Minute der Nachspielzeit erzielte Kevin Holthöfer im ersten Bezirksligapunktspiel gegen den Favoriten SC Vier-und Marschlande den 3:2 Siegtreffer. Die Elstern im siebten Himmel. Fans, Trainer und Betreuer liefen auf den Platz. Eine einzige Jubeltraube.
Vielleicht ein kleiner magischer Moment, dem man auch übersetzen könnte: Die Elstern sind wieder da !!!
Der einzige Wermutstropfen war wenn überhaupt der Umstand, dass diese Szenen sich nicht im Wohnzimmer der Elstern abspielten, sondern das Lokalderby auf dem Nebenplatz auf Kunstrasen ausgetragen werden musste. Der Grund ist jedoch verständlich. Am 18. August wird das Stadion ein klein wenig weitere Geschichte schreiben. Der Hamburger Meister und Pokalsieger die TuS Dassendorf  empfängt in der ersten DFB-Pokalhauptrunde den Zweitligisten MSV Duisburg. Bis dahin werden die Sander Tannen herausgeputzt und der Rasen geschont.

Im Hamburger Pokal (Odsett-Pokal) ist der ASV Bergedorf 85 leider nicht mehr vertreten.  Nach diesem Aus in Runde 1 sah es nach 45 Minuten überhaupt nicht aus. 2:0 führte „85“  gegen den ASV Hamburg, einem afghanischem Verein.  Der Einbruch in Halbzeit Zwei ist unter „Lehrgeld“ abzubuchen. Enttäuscht waren Fans und Spieler trotzdem.

Seitdem gilt die volle Konzentration der Bezirksliga. Deren zweiter Spieltag stand am vergangenen Freitag an. Der SC Wentorf empfing die Elstern. Zwei Teams auf Augenhöhe. Natürlich war man gar nicht so weit vom  zweiten Pflichtspielsieg entfernt. Erneut lag man nach dem ersten Spielabschnitt vorne. Vielleicht war der schnelle Ausgleich zu Beginn der Hälfte Zwei entscheidend. Wentorfs Marc Mauersberger zog einfach aus gut 30 Metern  ab, die Pille spielte Ping-Pong mit Pfosten und Rücken unseres guten Keepers Lucas Stradins und gelangt so ins Netz. Danach zeigte die Heimmannschaft etwas mehr Leidenschaft und siegte so nicht unverdient.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Als die Spieler am Dienstag zum Trainingsplatz gingen, sprang ihnen was ins Auge.
Hinter dem Tor hing eine  Banderole : „ASV Bergedorf 85 und REWE begrüßen Sie an den Sander Tannen“
Oftmals  sind gerade kleine Dinge von Bedeutung.  Drückt doch dieses Plakat nicht nur die Dankbarkeit und Verbundenheit mit dem Sponsor REWE aus, der alle Fußballteams  des ASV Bergedorf 85 mit Trikots ausgestattet hat, sondern zeigt, dass auch im Umfeld an der Zukunft des Vereins gearbeitet wird.
Als weiteres Indiz für diese Entwicklung ist auch die Einladung vom Sportlichen Leiter Jörg Franke zu einer kleinen Hamburger Fußball-Talkshow„Kalles Halbzeit“ zu werten. Bei sicherlich angenehmen Temperaturen im Verlies brachte wenn überhaupt nur eine blonde Schönheit Jörg zum Schwitzen, als diese Dame ihm Handfesseln anlegte – die Fragen zum „Wiederbelebten Verein“ beantwortete Jörg gewohnt locker und professionell.

Doch zurück auf den Trainingsplatz:

Bei der Übungseinheit bei über 30 Grad floss viel Schweiß. Neu-Trainer Patrick Paap bereitet seine Jungs gut auf das nächste Punktspiel gegen den SC Schwarzenbek vor. Dem Team aus dem Sachsenwald wurden bisher zwei starke Brocken vorgesetzt. Gegen die (Geheim)Favoriten Oststeinbek und dem ASV Hamburg konnte nichts ausgerichtet werden. Trainer Sven Reinke muss seine Jungs nach den 0:6 + 0:3 Niederlagen  sicherlich etwas Mut zusprechen aber ganz gewiss  gegen den ASV Bergedorf 85 nicht besonders motivieren.
Anpfiff zum 3. Saisonspiel ist am Sonntag, den 12. August um 14 Uhr (vorerst zum letzten Mal dann auf dem Kunstrasenplatz)

Eine Erfolgsstory schreiben bisher unsere neuen Zweiten Herren. Beide Punktspiele konnten bisher gewonnen werden.
Schon das sympathische Interview mit dem Coach Mario Meier auf der Fußball-Homepage, die übrigens seit dieser Woche neu überarbeitet wurde, gab Anlass zur Hoffnung, dass sich da ein nachhaltiger Unterbau für die Liga entwickelt.
Die Auftakterfolge (5:3 gegen Curslacks Vierte und 9:3 in Wilhelmsburg) untermauern dieses Gefühl.
Vor dem Spiel der 1. Herren trifft auch unsere „Zwote“ auf ein Team aus Schwarzenbek. Um 12 Uhr ist Anpfiff gegen SC Schwarzenbek II.

Guten Zulauf haben auch die Alten Herren der Elstern, die sich noch in der Testphase befinden. Morgen am Freitag steht ein weiteres Freundschaftsspiel auf dem Programm: Die Alten Herren des ASV Hamburg werden um 19:30 Uhr empfangen.

Wir wünschen ein schönes und spannendes (Fußball)Wochenende, mit Temperaturen unter 25 Grad und hoffentlich auch endlich mal wieder mehr Niederschlag …


Foto: mac

Keine Kommentare:

Kommentar posten