Freitag, 20. Juli 2018

Elstern-Round.Up 10/18


Im Schatten der WM bereiteten sich die Elstern auf die neue Saison vor. Während satte deutsche Profis dem Vorrundenaus zu strebten, liefen die 85-Kicker in den Boberger Dünen ihre Runden und absolvierten die ersten Testspiele. In den ersten beiden Spielen (5:0 Sieg beim Kreisligisten Glinde II + 2:7 Niederlage beim Landesligisten Bramfelder SV) vertrat noch Jürgen Paap seinen Sohn auf der Trainerbank. Von seiner Hochzeitsreise zurück blieb es für Patrick weiter aufregend. Das Traineramt von Jörg Franke (jetzt Sportlicher Leiter) übernommen, nun zum ersten Mal hauptverantwortlicher Trainer des ASV Bergedorf 85!
Der junge Trainer hat eine beschauliche Anzahl von Neuzugängen in das eingespielte und fast unveränderte Aufstiegsteam zu integrieren:
Björn Garvs, gestandener Torhüter vom VFL Lohbrügge, der immer noch im jeden Oberligator stehen könnte, so wie er es vor Jahren schon bei Cordi gemacht hat.
Ebenfalls höherklassig spielte schon Pascal Asante-Sefa, der fast die selbe Vita wie Spezi Björn aufzuweisen hat und somit auch für Concordia und Lohbrügge schon auflief. Auch wenn Pascal noch nach einer längeren Pause noch Spielpraxis sammeln muss – das er ganz viel Ballgefühl hat, zeigt dieses Video.
Vom SC Schwarzenbek begrüßen wir Defensivmann Roy Bannasch, dessen Bruder Jan schon für die Jung-Elstern an den Sander Tannen zusammen mit Felix Rehr spielte.
Neben diesen drei Neuen begrüßen wir Jakob Föhres zurück in Bergedorf. Der großartige Techniker wird nach Studienreise nun wieder Gegenspieler Knoten in die Beine spielen.
Am 1. Juli gewann der ASV sein drittes Freundschaftspiel gegen Paloma II mit 4:2. Die Nationalmannschaft war zu diesem Zeitpunkt schon fast wieder eine Woche zuhause. Schwedens Albin Ekdal zog am 3. Juli durch ein Sieg im Achtelfinale gegen Schweiz ins Viertelfinale ein. Seine Teamkameraden vom HSV absolvierten einen Tag später am 4. Juli ein großes Freundschaftsspiel an den Sander Tannen. Fast 4000 Zuschauer verfolgten den zweistelligen Sieg des Zweitligisten gegen...nein, nicht dem ASV, sondern dem Hamburger Serienmeister TuS Dassendorf.
Doch die Elstern waren präsent: Die kleinen D-Jugendkicker waren im Vorspiel gegen den Nachwuchs von Dassendorf aktiv und flankierten die Stars als Auflaufkinder.
Die großen 85-Kicker halfen u.a. als Ordner aus. Viele neue nette Kontakte wurden geknüpft und von den Stehtraversen wurden das „Unkraut“ geflückt.
Für das nächste Vorbereitungsspiel suchte Sportchef Jörg Franke wieder eine Landesligaelf aus. Gegen den Rahlstedter SC zog 85 sich nach 2:4 Niederlage achtbar aus der Affäre.
Am darauffolgenden Mittwoch sollte gegen Lohbrügge getestet werden. Man hätte wohl nur wenig Gegner angetroffen, denn beim VfL spielen bekanntlich viele Kroaten, die zu diesem Zeitpunkt mit ihren Stars verständlich lieber mitfieberten und nach dem Sieg gegen England mitfeierten.
Ob dann am Donnerstag alle wieder nüchtern waren, ist nicht bekannt. Doch dies soll die gute Vorstellung des ASV beim 2.2 gegen den Landesligisten in keinster Weise schmälern.
Nur wenige Stunden vor dem großen WM-Finale dann das letzte Freundschaftsspiel gegen Cordi II, das mit4:5 verloren ging. Frankreich und Kroatien trafen zwar später nicht ganz so oft, aber an dieser Stelle soll der Fußballsachverstand von Jörg Franke nicht verschwiegen werden, der im großen Interview noch im Mai zum zweiten Mal den richtigen Weltmeister vorhersagte.

So, Putin steht nun nicht mehr im Regen und sonnt sich erst recht nach dem Trump-Treffen. Die WM ist Geschichte, der wahre Fußball beginnt wieder:
Für den ASV Bergedorf steht das Pokalwochenende bevor.

„Wenn eine Fußballmannschaft in der ersten Pokalrunde auswärts antreten muss, ist das meist ein gutes Zeichen. Denn dann gehört sie in der Regel zu den arrivierten Teams, schließlich müssen die klassenhöheren Klubs auswärts antreten“
Mit diesen Sätzen begann die Bergedorfer Zeitung diese Woche einen großen Artikel über den ASV Bergedorf 85. Zwar gehört man noch nicht richtig wieder zu den gestandenen Teams im Hamburger Amateurfußall, aber der Autor hat recht, als dass er dies als Indix für das „stetig aufwärts gehen“ seitdem Neustart 2014 ansieht.
Es ist einfach großartig, dass vier Jahre danach schon wieder zehn (!!!) Elstern-Mannschaften in traditionellen Farben an den Start gehen.
Ebenfalls macht ein wenig stolz, dass nach dem Beitritt von Jörg und Katharina Geipel der Freundeskreis mittlerweile schon 18 Förderer umfasst, die mit ihrem Beitrag von 85,00 EUR zugleich auch eine Dauerkarte für alle Punkt- und Freundschaftsspiele erwerben. Es lohnt sich also!
Das Pokalauswärtsspiel findet am Sonntag um 12:30 Uhr an der Snitgerreihe in Horn gegen den ASV Hamburg statt. Gegen unsere ASV-Brüder zogen wir letztes Jahr in die zweite Runde ein. Ob es diesmal wieder klappt? Es wird verdammt schwer werden, da der afghanische Sportverein von 2007 dieses Jahr in der Bezirksliga hoch gehandelt wird. Die Vorbereitungsspiele des Teams von Trainer Mo Wadhwa lassen auf jeden Fall aufhorchen.

Auch die neue zweite Mannschaft des ASV Bergedorf 85 ist in ihren Freundschaftsspielen ungeschlagen geblieben. Dieses Wochenende geht’s auch im Pokal los. Im Holsten-Pokal für Untere Herrenmannschaften trifft das Team von Trainer Mario Meier auf keinen geringeren als Concordia II.. Anpfiff ist um 12 Uhr am Sonntag an den Sander Tannen.

Wir wünschen ein gutes Wochenende und hoffen, dass Sie nicht die Meinung von Karl-Heinz Rummenigge teilen, der heute in Bild-Zeitung wie folgt zitiert wurde:

Der DFB muss sich ein Stück mehr dem professionellen Fußball öffnen und sich nicht nur verantwortlich zeigen für den Amateurfußball. Das hat seine Berechtigung. Das sind die Wurzeln des Fußballs. Alles okay. Aber ich glaube, in Deutschland interessiert das, was die Nationalmannschaft als wichtigste Mannschaft abliefert. Und nicht die Amateurligen.“

Foto: Werner Heitmann

Keine Kommentare:

Kommentar posten