Dienstag, 1. August 2017

Florian Heinze schießt den ASV Bergedorf 85 in die dritte Runde des Oddset-Pokals - 1:0 Sieg bei HT16


Unabhängig von der sportlichen Leistung: Elstern, Ihr wart großartig! Ihr habt Euch durch das grenzwertige Benehmen des Gegners weder provozieren noch einschüchtern lassen und Euch nur auf Fußball konzentriert - Chapeau !!!
Zum Spiel:
Die ersten 15 Minuten waren eine klasse Partie. Obwohl auf dem kleinen unebenen Grandplatz an der Legienstraße gespielt wurde, entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch. Es ging rauf und runter.
Die erste Möglichkeit hatten die Elstern. Der wie schon letzte Woche sehr agile Kapitän Norman Lessmann setzt sich gegen zwei Gegenspieler auf der rechten Angriffsseite durch und hat dann auch noch ein Auge für seinen noch besser postierten Kollegen. Doch den mustergültig aufgelegten Ball trifft Patrik Koßatz leider überhaupt nicht richtig.
Danach zeigt HT16, warum sie diese Saison zu den Topteams der Kreisliga 4 gehören werden. Bergedorfs Keeper Marc Stückler wird zu mehreren Glanzparaden gezwungen.
Warum sich dann die Heimelf nicht mehr auf Fußball, sondern auf Schauspiel und Theatralik konzentrierte, wird ein Rätsel bleiben. Wirklich fast bei jeder Aktion wurde versucht ein Freistoß zu schinden.
Ein großes Lob an den Schiedsrichter, der auf diese offensichtlichen Unsportlichkeiten nicht hereinfiel, so aber Zielscheibe der überdrehten HT16er wurde.
Kurz vor der Halbzeit ist "das Faß zum überlaufen" gebracht worden. Der eigentlich starke Stürmer Christian Alacam tickt aus und sieht zurecht Rot.
Die Halbzeitpause tat zwar nicht dem Bergedorfer Spiel gut, aber den Heißspornen aus Horn. Lange Zeit hielt HT16 diszipliniert in Unterzahl die Partie offen. Der ASV zwar mit guten Möglichkeiten, aber vor dem Tor zu zögerlich.
Aber Trainer Jörg Franke hat ja noch einen Edel-Joker auf der Bank.
Genau dieser Florian Heinze zeigte den Drang zum Tor, der zuvor schmerzlich vermisst wurde.
In der 78. Spielminuten setzte er sich im Strafraum durch und schoß unwiderstehlich den Ball ins Netz. Großer Jubel unter den den vielen mitgereisten ASV-Anhängern.
Doch HT16 gab sich nicht auf und setzte alles auf eine Karte und kam zu sehr guten Tormöglichkeiten, aber Marc Stückler rettete grandios.
Als dann Stephan Funk das 2:0 erzielte, dachten alle die Messe wäre gelesen. Doch das Tor wurde aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt.
In der achten Minute der Nachspielzeit gibt es zentral 18 Meter vor dem Bergedorfer Tor noch einen Freistoß für HT16. Deren bester Mann Hamza Kayahan schießt nur in die Mauer. Dann pfeift der Schiedsrichter ab und muss über sich  wüste Beschimpfungen der schlechten Verlierer  ergehen lassen. Doch gottseidank blieb es nur bei verbalen Attacken.
Die Spieler des ASV Bergedorf 85 feierten später zurecht ihre große Leistung, unter diesen Bedingungen in die Runde Drei des Oddset-Pokals eingezogen zu sein.

Spielbericht + Fotos der offiziellen Homepage der Fußballabteilung

Video-Highlights bei Fupa.net !!!!!!!!!!!!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten