Mittwoch, 7. März 2012

Was macht eigentlich.... John Maeter?

John Maeter führte 2009 die von ihm geführte 3.A Jugend der Jung-Elstern in das Pokalfinale der unteren A-Jugendmannschaften. Im vereinsinternen Finale setzte es als absoluter Underdog (Bezirksliga vs. Verbandsliga)  gegen die Jungs der 2. A Jugend der Jung-Elstern (damals trainiert von Benjamin Scherner, dem heutigen Coach der SCVM) eine deutlich 0:5 Niederlage. Mit dem Großteil der Jugendlichen rückte John dann in die 2. Herrenmannschaft von Bergedorf 85 auf. Hier fungierte er zusammen mit Sven Meyer als Trainer des Kreisligateams. Nach einer Niederlagenserie der überforderten Elf, trennte man sich dann vom Übungsleiter. Es folgte eine kurze Fußballpause. Dann übernahm der Bruder vom Ulli Maeter, dem Macher der 85-Soccergirls, eine C-Jugend beim Mümmelmannsberger SV.
85live: John, Du wurdest wieder an den Sander Tannen gesichtet...
John Maeter: ja, ich bin wieder Zuhaus, zumindest kam es mir so vor als ich vor einigen Tagen die Anlage von Bergedorf 85 betrat !!
Viele alte Bekannte, aber auch viele neue Gesichter, großer Trubel auf den Plätzen, hier hat sich wirklich etwas getan!
85live: Zuletzt warst Du Trainer in Mümmelmannsberg ?
John Maeter: Naja nach 2 jähriger Abwesenheit habe ich beim MSV aus persönlichen Gründen das Handtuch geworfen, wenn ich das sagen darf, ich hatte viel Spaß dort und auch das Umfeld, Vereinsführung haben mich dort immer unterstützt, aber es ging halt nicht mehr.
85live: Und nun bist Du -um mit den Worten Boris Beckers zu sprechen- wieder in Deinem Wohnzimmer?
John Maeter: Ohne Fußball geht es aber halt bei mir auch nicht und so zog es mich natürlich wieder an die Sander Tannen, gleich mal zu Kati reingeschaut, ob mein Gerdi da noch sitzt und so halt die alte Garde begrüßt. Viele Leute aus dem Verein fragten denn auch gleich, ob ich wieder als Trainer einsteigen möchte, was mich sehr gefreut hat, rund um wurde ich sehr herzlich begrüßt. Und ja, mittelfristig möchte ich wieder für den Verein tätig werden, zurzeit aber will ich mich nicht gleich wieder in ein nächstes Abenteuer stürzen, sondern erst einmal Zeit für mich haben. Zum einen unterstütze ich meinen Bruder Uli bei der Traingsarbeit, dies aber ganz unverbindlich, zum anderen möchte ich einfach nur Fußball schauen, dies selbstverständlich bei 85. Im Besonderen möchte ich als Fan und Zuschauer die 1 D unterstützen.Ich habe vor Jahren mit Sascha Otto zusammen meine Trainerlizens gemacht und bin begeistert, was Sascha da auf die Beine gestellt hat. Toller Fußball, prima Umfeld, macht einfach Spaß da zuzuschauen. Naja, so sieht man sich also wieder öfter im für mich besten Verein des Hamburger Osten, Bergedorf 85 !
85live: John , schön dass Du wieder da bist!

Keine Kommentare:

Kommentar posten