Donnerstag, 15. März 2012

Ins Fahrwasser zurück! Die Wochenendvorschau


Beide Teams grüßen noch von der Spitze der Tabelle, doch mussten erste Rückschläge verdaut werden. Größere Sorgen, als um die 1. Herren, machen wir uns um unser „Schlachtschiff des Vereins“ (O-Ton Olaf Poschmann):  die Regionalligafrauen von 85.  Denkbar schlecht kamen die Elstern-Mädels aus der Winterpause. Vor zwei Wochen verlor frau zuhause gegen die Verfolgerinnen von Eintracht Immenbeck knapp mit 0:1, letzten Sonntag setzte es in der Nähe von Osnabrück bei Burg Gretesch eine doch unerwartete 1:2 Niederlage. Der komfortable Vorsprung ist aufgebraucht.  Teams wie HSV II, Holstein Kiel, Eintracht Immenbeck und auch die kommenden Gegnerinnen aus Havelse sitzen (mit z.T. weniger  ausgetragenen Spielen) im Nacken. Dabei sollte alles ganz anders laufen. Das Team wurde über Weihnachten noch mal mit zwei Spielerinnen aus der zweiten Vertretung vom HSV verstärkt.  Im Vergleich zur Vorsaison  fand doch ein beträchtlicher Wechsel statt. Quasi nur noch Maria Albrecht, Cindy Pohlmann,  Finn Müller sowie Madleen Rohde sind vom „alten Stamm“ in der Anfangsformation zu finden.  Soll der Traum von der 2. Bundesliga nicht schon vorzeitig verspielt werden, muss sich schnell zusammengerauft werden. Ein erneuter Ausrutscher in Havelse darf nicht passieren.
13 Spiele ungeschlagen , fast sechs Monate ohne Niederlage. Mit dieser Bilanz reisten die Poschmänner zum Traditionsduell in zweifacher Auflage an die Hoheluft. Der Ausgang ist bekannt. Es setzte zwei Niederlagen. Im Punktspiel am vergangenen Samstag war man die spielerisch eindeutig bessere Elf. Doch der Sack wurde vergessen zu zumachen. Stattdessen langte Vickys Ex-Profi Patschinski zweimal hin und patsch, waren die Punkte weg (einige Spielszenen mit dem schönen Tor von Kunath gibt es hier bei Elbkick.tv zusehen). Im Pokal war Victoria stark verbessert. Unseren Jungs fehlte die absolute Entschlossen– und Siegesgewissheit, im Pokal eine Runde weiter zu kommen.
Egal, wie heißt es so schön: „ Jetzt kann man sich ganz und gar auf die Meisterschaft konzentrieren“
Und in der Tat, 85 hat alle Chancen, bei der Vergabe des Titels und noch mehr Chancen im Kampf um die Aufstiegsplätze, ein gehöriges Wörtchen mitzureden.
Jetzt kommt der VFL Pinneberg. Unbequem. Im Hinspiel setzte es eine verdiente 2:0 Niederlage.  Als Aufsteiger (Meister der Hammonia Staffel) spielen die Jungs von Trainer Michael Fischer eine blitzsaubere Saison. Sollten die zwei Nachholspiele gewonnen werden, läge man nur vier Punkte hinter 85. Herausragend Mittelfeldtorjäger Thorben Reibe. Der gestandene Oberliga-Kicker (Heide, Itzehoe, Büdelsdorf und Neumünster) gibt dem jungen Team Stabilität. Von Abstiegsangst kann in Pinneberg keine Rede mehr sein. Vielmehr ist man dabei, sich endlich wieder zu einer festen Größe im Hamburger Fußballgeschäft zu mausern. Die Älteren werden sich an die Zeiten der 70iger Jahren erinnern, in denen 85 und VFL sich bei den Meisterschaften abwechselten.
Erst nach der Saison 2003/2004 ging die Schere auseinander. Denkbar knapp verpassten die Mannen aus dem Pinneberger Gehölz die Qualifikation zur eingleisigen Oberliga und stiegen in die Hamburg Liga ab.
Seit langer Zeit also wieder ein Punktspiel zwischen beiden Teams an den Sander Tannen !!! Anpfiff: Sonntag 15 Uhr Langnese Happiness Stadion Sander Tannen!
Quasi als Vorspiel bestreiten übrigens die beiden 1.D-Junioren von 85 und Pinneberg ein Freundschaftsspiel. Samstag um 11 Uhr wird das Freundschafts- und Vorbereitungsspiel (für kommende Aufstiegsspiele) auf dem Kunstrasen an den Sander Tannen angepfiffen.
In Hamburg gehen die „Frühjahrsferien“ zu Ende. Gleichbedeutend ist dies der Startschuss für die Jugendteams. Es geht wieder draußen los.  Drei junge Elsternteams kämpfen um am Wochenende um den Aufstieg in die Landesliga:

2.B  - Halstenbek-Rellingen 2.B (Sonntag 13:00)
SV Eidelstedt 1.C – 1.C (Samstag  12 Uhr)
2.C – SV Lurup 2.C (Samstag 11 Uhr)

Damit es keine Beschwerden aus den Reihen unserer Senioren gibt, soll an dieser Stelle unbedingt auf das Heimspiel gegen Tonndorf Lohe hingewiesen werden. Sonntag 13 Uhr! (Wenig Zeit für Andreas Hammer um nach dem Spiel  in die Managerklamotten zu schlüpfen).
Den Wochenendauftakt gestalten allerdings die erfolgreichen 2. Herren von 85.  Am Freitag gilt es, den wichtigen Erfolg vom letzten Sonntag gegen Börnsen II zu bestätigen. Um 19:30 empfängt Aumühle II die Jungs von Trainer Alex Brezina.
Nicht zum Einsatz kommen die 2. Frauen. Das Landesligaspiel gegen Lurup wurde abgesetzt. Mit 36 Punkten hat man doch einen komfortablen Vorsprung auf den ersten Nichtaufstiegsplatz.
Die Damen erhielten am vergangenen Montag übrigens zum zweiten Mal den Fairnesspreis der Spardabank und dem HFV überreicht. Herzlichen Glückwunsch. Nach der Übergabe des Geldpreises gab Sarah Scheerer noch ein charmantes Interview vor dem Haifischbecken bei Hagenbeck (hier klicken!)
Auf gute Spiele !!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten