Freitag, 20. November 2009

Drei Punkte für ein HALLEluja !

halleluja !! Die Elstern drehen gegen Angstgegner Lurup noch das Spiel - 2:1 Sieg . Dabei begann es sehr unglücklich. Frühes Gegentor in der 6. Minute duch Jan Geist. In der 37. Minute verschießt "ausgerechnet" Olliver Leinroth einen Elfmeter. Als dann schon keiner mehr dran glaubte, doch noch das happy-end: Unsere Goalgetter Landau (74.) und Gürel (79.) sichern den Einzug zu den Hallenmeisterschaften.
Nächste Woche jetzt das Kult-Spiel im Billtal !!!
Ausführlicher Spielbericht + Trainerstimmen von Andreas Killat (hafo.de)

Erfreuliche Kunde auch von unseren Elstern-Mädels: Durch ein Tor in der Nachspielzeit von Nurdan Üstün gelang in Delmenhorst ein 2:1 Sieg. Damit rangiert frau wieder auf Rang drei !!
Zum Spielbericht von Sarah Scherer

Eineinhalb Monate ist es her, 85 verliert am sechsten Spieltag beim SC Victoria und liegt mit nur drei Zählern auf dem Vorletzten Tabellenplatz. Nicht nur wir von 85live machten uns ernsthaft Sorgen, ob diese Truppe die Klasse halten kann.
Danach wurde kein Spiel mehr verloren. Jetzt kann die Mannschaft mit einem Sieg gegen den SV Lurup sich sogar noch aus eigener Kraft für die Hamburger Hallenmeisterschaften qualifizieren – und das, obwohl man aufgrund der Neuansetzung des Meiendorf-Spiels eine Partie weniger auf dem Buckel hat, als der direkte Konkurrent um die Quali, der Oststeinbeker SV.
Und nun kommt zwar „nur“ der 16. der Oberliga Hamburg an die Sander Tannen, doch dieser ist der SV Lurup. Die Mannen von Trainer Andreas Klobedanz gingen nach den letzten 90 Minuten endlich mal wieder als Sieger vom Platz: 3:1 gegen Eintracht Norderstedt. Der bekannteste und absoluter Leistungsträger steht im Tor der Luruper. In der Jugend schon spielte Marcel Kindler an der Flurstraße, bevor er nach einer kurzen Zwischenstation beim HSV lange im Marienthal bei Cordi den Kasten sauber hielt. Man hat den Eindruck ein Kindler ist gegen die Elstern immer besonders motiviert. Das sind mit Sicherheit auch Björn Czech und Philip Timm, die beide schon das 85-Trikot trugen.
Schwarz-Weiß trägt seit letzter Saison Oliver Leinroth. Oliver war DER Führungsspieler beim SVL, bis er von seinem damaligen Trainer Dittberner aussortiert wurde. Rüdiger Schwarz angelte sich dann den Instinkt-Fußballer für Bergedorf. Anfang der Saison war Leinroth körperlich nicht fit, jetzt ist er wieder in Topform und maßgeblich am Höhenflug beteiligt.
Dann haben wir mit Marten Pfahl noch einen Ehemaligen des Gästeteams. Der pfeilschnelle Marten ist bei 85 gut angekommen. Zwei Tore und eine Vorlage sind für den 20 Jährigen eine gute Bilanz. Die junge Elster ist ein Staubsauger der ganz besonderen Art: beide Tore waren klassische Abstauber.. Marten, mach´s am Sonntag noch einmal.
Am Sonntag wird Pfeffer im Spiel sein, schließlich geht es um was . Auf geht’s Elstern !!!
Hier kann das Stadionheftchen heruntergeladen werden.
(U.a. mit reichlich Infos zum Spiel des Jahres =>der Neueröffnung des Billtalstadions)

Keine Kommentare:

Kommentar posten