Sonntag, 12. Dezember 2010

Es werde grün !!!! - Eröffnung der Kunstrasenplätze ein voller Erfolg!


Verwandlungen spielen in Märchen eine zentrale Rolle. In "Der gestiefelte Kater" wird ein Zauberer in eine Maus verwandelt, bei "Der Froschkönig" wird ein Frosch zu einem Prinzen. Es gibt vieler solcher Verwandlungsmärchen. Und heute ist ein weiteres geschrieben worden. Genauer: am 12.12.2010, um 12 Uhr. So sei es Euch nun erzählt, wehrte Elstern-Scharr...

Noch vor paar Monaten war er rot, ascherot, der Nebenplatz an den Sander Tannen. Und Fussball spielen machte auf diesem Geläuf nur bedingt Spaß, weiß der Schreiber dieser Zeilen aus eigener Erfahrung zu berichten - "was muss das muss", so lautete die Devise. Mal war der Belag staub trocken, mal triefte er wie ein nasses Handtuch. Kleine Steinchen machten das Spielen ein ums andere Mal zur Qual....Bis im Sommer die Bagger anrollten. Erst war es nur ein Exemplar, das geheimnisvoll da stand. Aber im September gings dann ratzfatz. Die alte "Asche" wurde abgetragen, der Untergrund eingeebnet, das Fundament gelegt und eingefasst. Wer zweieinhalb Monate später von den Stehrängen auf dem Hauptplatz richtung "Grandplätze" guzckte, suchte vergebens...Es ward grün !!!!!!

Das war der Hauptteil des neuen "Verwandlungsmärchens". Aber was ist ein Märchen ohne gebührenden Schlussakkord? Dieser folgte am heutigen Tage. Ein Tag, an dem das Wetter extra auf Regen und Schnee verzichtete und so den Weg frei machte für eine wunderbare Einweihungsfeier der beiden neuen Kunstrasenplätze. Oder anders gesagt: ein großer Tag für die Elstern!
Schon um 9:30h waren die ersten der vielen freiwillilgen Helfer vor Ort und pünktlich um 12 Uhr war alles fertig. Der selbstgebackene Kuchen stand bereit, die Würstchen brutzelten überm Grill und der 85-Fanshop präsentierte die neuesten Fanartikel. Und der wichtigiste Akteur war auch startklar: Die Kunstrasenplätze: Auch wenn die Sonne noch nicht schien, strahlten sie über die gesamte Anlage, wenn auch noch nicht im satten grün (etwas Sand wurde aufgetragen, der die Kunstfaserbasis der Plätze stärken soll und später eingebürstet wird).
Gefühlt hundert Jahre hatte Bergedorf 85 auf diesen Moment warten müssen, um 12 Uhr war es dann endlich soweit. Sportstaatsrat Rolf Reincke, der Präsident der Bezirksversammlung Norbert Reichelt und Vize-Bezirksamtsleiterin Angela Braasch-Eggert (Dr. Christoph Krupp war leider verhindert) eröffneten offiziell die Kunstrasenplätze - ein emotionaler Höhenflug für alle Elstern! In ihren Redebeiträgen (morgen hier in voller Länge nachzuören) lobten sie vor allem das Engagement des Vereins und die aufstrebene Jugendarbeit. Nicht zuletzt wurde der Kunstrasen als wichtige Voraussetzung für den angepeilten Aufstieg der 1.Herren in die 4.Liga hervorgehoben. Als Dank überreichte jedes der 26 Elstern-Teams ein Mannschaftsfoto für den Flur im Bezirksamt und Trikots gabs auch noch dazu. Außerdem dankte Mathias Hammer (1.Vorsitzender) allen Sponsoren, die das Projekt möglich gemacht haben, darunter auch den vielen "Quadratmeter-Paten" (wer noch keiner ist, Infos gibts hier)
Und dann sollte der Kunstrasen auch endlich sportlich eingeweiht werden - wie es sich gehört mit einem Fussballmatch: Dabei trat eine Elf von 85-Offiziellen und Trainern gegen eine Bezirksamts- und BZ-Auswahl an. Das Team um BZ-Sportchef Olaf Lüttke (im Sturm) zeigte sich dabei in glänzender Verfassung und stach eiskalt zu. 3-1 hieß es nach 2x15 Minuten (...kann auch 4:1 gewesen sein :-). Den Unterlegenen um Andreas Hammer (schönes Freistoßtor), Jens Seddig, Marco Strauer und Olaf Poschmann blieb nur das Trostbier, und die Erkenntnis, dass dieser Kunstrasenplatz den Elstern noch viel viel Freude bereiten wird, so gut ist er bespielbar. Und außerdem: Wenn die Generalprobe in die Hose geht kanns ja nur ein gutes Zeichen sein....
Freude, ein gutes Stichwort: Die hatten auch die vielen vielen Jugendlichen. Beim von der 1.Herren organisierten Stationstraining gings richtig zur Sache. Und Göki, Sobby, Sascha und Co. hatten auch mächtig viel Spaß dabei. Den werden sie sicherlich auch dann haben, wenn Manni bald zum Training auf die Kunstrasenplätze bitten wird. Noch fehlen dafür die Flutlichtmasten. Die sind aber schon in der Fertigung und werden spätestens im Frühjahr montiert.

Man könnte nun meinen, dass das Verwandlungsmärchen "Kunstrasen" mit dem heutigen Happyend zu Ende ist. Dem ist aber bei weitem nicht so. Denn gerade die Kunstrasenplätze selbst sind die Basis dafür, dass das Märchen an den Sander Tannen fortgeschrieben werden kann..... Daher kommt jetzt auch nicht das obligatorische "Und wenn sie nicht gestorben sind....." sondern das Motto, das ab heute noch viel mehr für alle Bergedorfer gelten sollte: SUPPORT YOUR LOCAL FOOTBALL CLUB. Dass es sich lohnt, haben wir heute eindrucksvoll gesehen.....

Kommentare:

  1. Ein paar Worte von mir an dieser Stelle. Gestern konnte ich mich nicht bei Allen persönlich bedanken, die es verdient hätten erwähnt zu werden. Auch hier werde ich keine hunderte Namen posten. Trotzdem ein besonderer Dank an Olli und Tim für den extremen Einsatz zur Erstellung der Sonderausgabe der Stadionzeitung. Exemplarisch auch Dank an Lutz Kerber, Nicole Kis, Nico Hennig und den Eltern der 2003er. Genauso wie Ünal Kartal waren sie Samstag und Sonntag die ganze Zeit dabei um auf- und abzubauen, zu organisieren und so weiter und so weiter. Auch allen anderen Helfern, die den gestrigen tag erst möglich gemacht und dann zu einem wirklich tollen Tag haben werden lassen, meinen persönlichen, tief empfundenen Dank. Wenn wir im Jahr 2011 noch ein bisschen weitermachen um Flutlicht, Renovierung des Jugendhauses und
    Verschönerung und Pflege des Urwalds um die Plätze anzugehen, werden wir auf Jahre hinaus eine von allen beneidete Heimstätte für die Elstern haben. Ich bin stolz auf Alle 85er !!!!!!!!

    AntwortenLöschen