Mittwoch, 23. April 2008

Bergedorf vs. Oberneuland 2:0 (1:0)

Als Stadionsprecher Bartels freudig durchs Mikro verkündete, dass es "Wurst und Bier für einen Euro" gibt, war es auch dem letzten Besucher in dem von Sonnenstrahlen erhellten Rund an den Sander Tannen klar geworden: Endlich wieder ein Heimsieg ! Die Elstern feierten damit inklusive Pokal den dritten Sieg in Folge und können nun selbstbewusst in diewichtigen Spiele gegen Kiel und Curslack gehen. Enttäuschend dagegen der FCO, der nun wohl endgültig seine Regionalligapläne begraben kann.
Die erste Hälfte zeichnete sich durch gefälliges Spiel von beiden Teams aus. Nur Torszenen waren Mangelware. Während Patrick Kossatz, der im gesamten Spiel immer ein Aktivposten im Sturm darstellte, eine gute Chance vergab (alleine vorm FCO-Keeper), kamen die Oberneuländer zweimal dicht vors Tor der Elstern. Sie fanden ihren Meister jedoch in Kevin Karow. Der junge Torhüter, der seine erste Oberligapartie absolvierte, "hat ein super Spiel abgeliefert," so Trainer Rüdiger Schwarz.
Kurz vorm Pausentee dann der Führungstreffer, resultierend aus einem Eckball: Gekonnt köpfte Ishmael Brown das Leder zu seinem sechsten Saisontor in die Maschen und ließ mal wieder erkennen, dass er vor ein paar Jahren mal im Sturm gespielt hat.
In der Halbzeit brachte Schwarz Geoffrey Hansen für Tibor Nadj. Somit war kein "alter Hase" mehr auf dem Feld zu finden.
Trotzdem setzte 85 gleich nach. Nach einer erneuten Exke war es diesmal Jan Savelsberg, der zum 2:0 köpfte.
In der Folge plätscherte das Spiel vor sich hin, mit wenig Torszenen. Dann aber der Schock: Roman Schmer, der bis dato eine überzeugende Leistung ablegte, musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Verdacht auf Außenbandverletzung. Für ihn kam in der 66.Minute mit Dennis Zöllner ein weiterer Debütant, der sich prima integrierte.
Erst in der letzten Viertelstunde erhöhte der FCO den Druck, scheiterte aber wiederum am überragenden Karow und der sicher stehenden Defensive.
Eine konzentrierte Leistung (wenig Fehlpässe) und eine gute Chancenauswertung sicherten schlussendlich die Punkte. "In meiner ganzen Zeit bei 85 hatte ich noch nie so eine kopfballstarke Mannschaft," lobte Schwarz.
Sein Pendant Mike Barten, erst seit zwei Tagen im Amt, war dagegen bedient:"Wir hatten fünf Großchancen, konnten aber keine nutzen."
Aktuell stehen die Elstern auf Platz 11 mit 38 Zählern. Viel wichtiger aber noch: Die drei Punkte waren ein prima Start in die für die Elstern wichtigste Woche des Jahres. COME ON YOU MAGPIES







Hier der Viedoclip zum 2:0 krrz nach der Pause. (Sorry Ishmael, das Video zum 1:0 krieg ich noch nicht hochgeladen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten