Sonntag, 22. Mai 2016

Elstern-Round-Up 15/16 Saisonfinale


Wenn am Sonntag, den 22. Mai um 15 Uhr auf dem Sportplatz Stubbenberg in Escheburg das letzte Saisonspiel unserer Elstern angepfiffen wird, gilt es für den ASV Bergedorf 85 den guten achten Tabellenplatz zu verteidigen.
Für die Heimelf aus Escheburg geht es um viel mehr:
Mit einem Sieg gegen „85“ könnte auf den letzten Metern doch noch der Klassenerhalt geschafft werden, vorausgesetzt der direkte Konkurrent im Kampf gegen den Abstieg – der Oststeinbeker SV – verliert beim Meister der Kreisliga 3 Schwarzenbek II.
Der wunderschön gelegene rote Grandplatz am „Stubbenberg“ wird also noch einmal „brennen“ und für die ASV-Spieler wird es zur viel zitierten „Charakterfrage“ noch einmal voll dagegen zuhalten.
Schon im Hinspiel ging es „Spitz auf Knopf“ zu: Kurz vor dem Ende gelang dem ESV der Führungstreffer, ehe Justin Gauger quasi im Gegenzug doch noch wenigstens einen Punkt rettete.

Im zweiten Jahr nach Neustart 2014 ist ein guter Mittelfeldplatz ein schöner Erfolg. Als Aufsteiger mussten sich die Jungs von Trainer Jörg Franke zunächst akklimatisieren, doch spätestens im Jahr 2016 nahm man den schnelleren Fußball an.

Die Kreisligasaison wurde von den schon vor der Saison auserkorenen Favoriten dominiert: Der Einlauf Schwarzenbek II – Billstedt Horn – Düneberg – Willinghusen ist keine Überraschung.
Die Bilanz gegen diese Topteams sieht für den ASV Bergedorf 85 noch sehr mager aus. Nächste Saison soll ein weiterer Entwicklungsschritt folgen.
Die große Anhängerschar wird diesen mit Spannung aber auch mit Geduld verfolgen. Doch nun gilt es erstmal bei den zu erwartenden hohen Temperaturen noch einmal „Staub zu fressen“.

…...

In Escheburg ist auch Maxine Wolters zu Hause, die vielleicht momentan talentierteste Sportlerin des Heimatgebietes. Ereignisreiche Wochen standen auf dem Programm der erst 16 Jährigen Schwimmerin der SG Bille: Zunächst die Deutschen Meisterschaften in Berlin, wo eine tolle Vizemeisterschaft in der Paradedisziplin 200 Meter Lagen heraus sprang, dann die Teilnahme bei den Schwimm-Europameisterschaften in London. Hier reichte am Ende die Kraft dann doch nicht mehr so ganz.



Foto: Werner Heitmann (Szene aus dem letzten Punktspiel gegen SC Schwarzenbek II)

Keine Kommentare:

Kommentar posten