Dienstag, 31. Juli 2012

Heimspielauftakt am 12.August 2012






















Nur noch 12 Tage bis zur Heimspielpremiere !
Wie bereits (weiter unten im Pokalspielbericht) angekündigt, ist das Spiel gegen unseren guten Nachbarn aus Curslack nicht nur ein sportliches Highlight, sondern auch ein Gesellschaftliches für Bergedorf. Partnerschaftlich wollen Verein, Bergedorfer Unternehmen und auch die Bergedorfer Politik (Bezirksamtsleiter Arne Dornquast wird an den Sander Tannen  bei diesem Spiel sein)  drei gemeinnützige Projekte in Bergedorf unterstützen.
Die Hälfte des Erlöses aus dem Eintrittskartenverkauf gehen an : 
 Bergedorfer Tafel e.V sammelt gespendete Lebensmittel von über 70 Bergedorfer Lieferanten ein und verteilt diese an Bedürftige.
Der BEGLEITER bieten psychisch Kranken im Bergedorfe Raum professionelle Beratung und Unterstützung an.
Und auch das zu fördernde Kinderprojekt steht jetzt fest:
Das SPIELHAUS BERGEDORF-WEST  hierbei handelt es sich um eine Kinder- und Jugendeinrichtung in einem sozialen Brennpunkt. Diese Einrichtung betreut rund 60 Kinder im Alter von 3-12 Jahren.
 Mit dieser Auswahl sollte möglichst ein Querschnitt der gemeinnützigen Projekte abgebildet werden. Sowohl eine Kindereinrichtung, eine Organisation, die  vor allem bedürftige (auch ältere) Erwachsene betreut sowie eine Initiative , die Kranke und Behinderten Hilfe anbietet. 
Es ist geplant, den Kontakt zu diesen Organisationen längerfristig aufrechtzuerhalten. Eine nachhaltige Kooperation ist das Ziel. 85 möchte damit einen neuen Bergedorfer Weg bestreiten. 
Organisator  Florian Menger  ist begeistert von der Hilfsbereitschaft der Bürger Bergedorfs.
 Weitere Firmen, die  sich  an der  Idee beteiligen und  dieses Spiel unterstützen:
Die Eventagentur "Happy Hollywood" stellt zudem kostenlos eine Hüpfburg für die Kleinen!

Sollten noch weitere Firmen mithelfen wollen und / oder Kartenkontingente ordern,  kontaktieren Sie bitte die Geschäftsstelle oder schreiben uns einfach eine E-Mail (85live@web.de) . Wir werden diese umgehend an Florian Menger weiterleiten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten