Dienstag, 22. Mai 2018

"Die Saison ist mit dem Aufstieg und trotz der sehr starken Konkurrenz natürlich optimal gelaufen“ - Interview mit dem Elstern-Coach Jörg Franke



85live: Hallo Jörg, mit der ersten Frage drücken wir gleich einmal sentimental auf die Tränendrüse: Deine letzte Trainingswoche startet, bevor Du Deine Trainerklamotten endgültig (?) an den Nagel hängst. „Business as usual“ oder schwingt da doch schon etwas Melancholie mit?
Jörg Franke: Es ist fest geplant, dass ich meine Trainerklamotten irgendwo einschließen werde (und der Schlüssel wird weggeworfen -)… Die Entscheidung ist schon lange gereift, die letzten Wochen haben schon Paddy und Jürgen den Löwenanteil in der Trainingsarbeit übernommen…
Melancholie spielt eine nicht unerhebliche Rolle. wenn man so lange verantwortlich ist für eine so tolle Truppe, so einen guten Verein dann bleibt das nicht aus…

85live: Bevor wir zur Aktualität kommen, lass uns doch noch einmal vier Jahre zurückblicken: Der ASV Bergedorf 85 wagt im Fußball den Neustart, Du als gestandener Hamburger Fußballmanager gehst zu Deinen Wurzeln auf die Trainerbank zurück. Hast Du diesen Schritt bereut?
Jörg Franke: Niemals, nicht eine Minute!!! (Während ich das schreibe bekomme ich sogar eine Gänsehaut, weil gerade so ein Film bei mir im Kopf abläuft.). Damals habe ich noch nicht gedacht, dass diese Liaison ASV Bergedorf 85 und Jörg Franke so lange und so erfolgreich abläuft, eine Wahnsinnszeit, die ja noch nicht zu Ende ist… Es sind viele Freundschaften entstanden…

85live: Hat Dir die Basisarbeit als Trainer in unteren Ligen Spaß gemacht? Was waren besondere Herausforderungen und was hat Dich in den vier Jahren immer wieder motiviert tagein tagaus pünktlich (?) zum Training zu kommen?
Jörg Franke: Der Anfang war aus meiner Sicht ziemlich schwer, habe aber versucht es mir nicht anmerken zu lassen. Will sagen: ich war bei gefühlten 500 Trainingseinheiten dabei, sei es bei Altona 93, VfB Lübeck oder Eintracht Norderstedt.. das war natürlich höchstes Trainingsniveau ever… und wir sind in der Kreisklasse komplett neu angefangen mit ganz wenigen Fußballern, die schon höher gespielt hatten (u.a. unser Kapitän Norman Leßmann)… Aber das genau hat mich dann gepackt… mein Ehrgeiz bestand darin, diese Jungs weiter zu entwickeln, guten Fußball spielen zu lassen.. das war meine große Motivation …    Das die Jungs mir so ans Herz wachsen und der gesamte Verein - das war damals noch nicht abzusehen…

85live: Wir fragten 2014 im großen Interview zum Trainingsstart, nicht nur wer Weltmeister 2014 wird (Du lagst mit Deinem Tipp goldrichtig), sondern auch was Du Dir für den ASV wünscht. Dein Schlusssatz damals: „...das wir dazu beitragen können, dass sich „die neuen Elstern“ eine solide Grundbasis erarbeiten können hier in unserem Stadtteil Bergedorf.“ Ziel erreicht?
Jörg Franke: Das ich mit dem Tipp damals richtig lag, heißt ja nicht dass ich Ahnung vom Fußball habe -grins…
Wir haben uns seit dem Neustart kontinuierlich weiterentwickelt. Ohne Arroganz möchte ich hier behaupten: „Wir sind wieder wer in Hamburgs Fußballosten“  Zweimal aufgestiegen in vier Jahren. Eine enorme Fanpräsenz, unsere Jugendabteilung wächst und wächst. Und bitte nicht vergessen!!!! Der Verein hat nicht einen Cent für Spielergehälter, Fahrtkosten oder Fußballschuhe ausgegeben. „Die wahren Elstern sind flügge geworden“

85live: Kommen wir zur laufenden Saison: Wir hatten den Eindruck, Dir lag sehr viel daran, diese Saison den Aufstieg mit den Elstern in die Bezirksliga zu schaffen. Lagen wir da falsch?
Jörg Franke: Die Bezirksliga war eindeutig unser großes Ziel. Auch für mich persönlich. Ich wollte mich gern mit dem Aufstieg „verabschieden als Trainer“ Die Rückrunde war sehr anstrengend, vor allem vom Kopf her… Der Druck aufzusteigen hat uns in unseren Leistungen erheblich eingeschränkt.

85live: Letzte Saison wurde der Aufstieg knapp verpasst. Warum klappte es diesmal?
Jörg Franke: Letzte Saison war der Druck nicht da, wir konnten befreiter aufspielen.
Diese Saison hatten wir uns ja gleich zum Aufsteigen wollen bekannt. Ich war mir ziemlich sicher zu Beginn der Serie, dass wir es packen. Dann habe ich die Qualität unserer Konkurrenten gesehen   und musste erstmal tief Luft holen. Oststeinbek, MSV und Geesthacht waren schon Teams mit sehr  hoher Qualität.. (So viele gute Mannschaften in einer Staffel ist schon einmalig… da darf man auch Teams wie Altengamme nicht vergessen). Entscheidend war natürlich die Qualität der Mannschaft sowie der große Zusammenhalt!!! Wir haben etliche Spiele mit unserer guten Moral gewonnen (Geesthacht, Altengamme etc.)

85live: Und das trotz schmerzhaften Ausfällen von Teamleadern...
Jörg Franke: Dieses Thema hatte ich zu Anfang etwas unterschätzt, da wir ja drei sehr gute Jungs dazu bekommen hatten (Malte Golinske, Benny Vermehren und Mikel Jason
Ehmke...). Aber im Laufe der Rückserie spürten wir im Trainerteam, dass die Präsenz von Norman und Paddy auf und neben dem Platz extrem fehlten…

85live: Eine großartige konstante Saison liegt nun fast hinter uns, nur zwei hohe Niederlagen gegen den Meister Oststeinbek konnten nicht verhindert werden. Letzte Serie gabs hohe Schlappen gegen Meister Düneberg. Wie erklärst Du Dir dieses „Phänomen“?
Jörg Franke: Die Saison ist mit dem Aufstieg und trotz der sehr starken Konkurrenz natürlich optimal gelaufen. Die Niederlagen gegen Düneberg und OSV waren sehr schmerzlich, aber aufgrund der sehr hohen   Qualität dieser Teams auch durchaus erklärlich. Beide hatten einfach mehr diese Art Siegertypen drin die den Unterschied halt ausmachen.
Ich möchte das mal schmunzelnd und mit einem Lächeln im Sinn beantworten: „Meine Jungs sind alle, durch die Bank weg, hervorragende liebevolle Schwiegersöhnetypen“…  Und das ist auch gut so, wenn Du verstehst wie ich das meine…

85live: Nach dem Spiel mit dem wahnsinnigen Finish (zwei Tore in der Nachspielzeit) gegen Atlantik die Feier mit den Fans. Legen wir mal unsere Zurückhaltung ab, ist es nicht großartig, was die Elsternfans in der Kreisliga für Stimmung machen?
Jörg Franke: Unsere Fans: Eindeutig oberligareif und höher… Diese Unterstützung ist phänomenal, in Hamburg und darüber hinaus einmalig!!!!!!! Wer das Event beim
Spitzenspiel in Oststeinbek miterlebt hat.. grandios.. Und mittlerweile sind ja auch dadurch Freundschaften entstanden.. Malo z.B., der knipst mittlerweile für unsere alten Herren erfolgreich..das ist genau das, was diesen Verein ausmacht….Zusammenhalt, man kennt und schätzt sich, unterstützt sich gegenseitig..
Aber nicht nur die Unterstützung der Fans ist fantastisch, ich bedanke mich ausdrücklich  bei meinem Trainerteam, meiner Mannschaft, Klaus und Heidi, Didi und meinen vielen Helferlein.. Heinko, Tabea und Team, Tanja und Thorsten, Werner, Burkhard …


85live: Jetzt geht’s für Dich zurück in bekannte Gefilde. Du wirst zur neuen Saison Sportlicher Leiter. Was sind Deine Aufgaben und Ziele .?
Jörg Franke: Mein Eindruck war und ist, dass wir jetzt den nächsten Schritt machen müssen. Nicht nur wegen der Bezirksliga. Wir müssen uns weiterentwickeln, breiter aufstellen. Die Jugendabteilung wächst, wir bekommen eine zweite Herren dazu, die alten Herren haben sich etabliert. Unsere Senioren spielen eine hervorragende Saison in Hamburgs höchster Spielklasse… Wir haben auch eine Mädelsmannschaft am Start… und das alles in der kurzen Zeit seit dem Neustart.. Klaus hat darum gebeten, von diesen Aufgaben entlastet zu werden. Er will sich als Präsident auch wieder verstärkt um den Gesamtverein kümmern. Insofern war dieser Wechsel notwendig und sinnvoll. Eine der wichtigsten Aufgaben wird sein, unsere Finanzbasis zu erweitern. Dafür müssen wir weitere Sponsoren finden.


85live: Die letzte Frage muss natürlich gestellt werden – auch um dann sofort Wetten zu tätigen – Wer wird Fußballweltmeister 2018 und warum? Jörg, vielen Dank für das Interview und für die grandiose Arbeit mit Deinem ganzen Trainerteam und dem Stab drum herum.
Jörg Franke: Erstmal Danke für deine Unterstützung und die Glückwünsche an uns… Für die WM 2018 gebe ich folgenden Tipp ab:
Weltmeister wird meines Erachtens Frankreich, weil die meisten Nationalspieler in ausländischen Topteams spielen und enorm hohes Potenzial haben... die Franzosen spielen einen sehr schnellen Angriffsfußball, sind sicherlich im Defensivbereich anfällig…

Fotos: Werner Heitmann/ http://asv-bergedorf85-fussball.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten