Donnerstag, 10. September 2015

Elstern-Round-Up 16/15


E-Jugend ASV Bergedorf 85
Punktspielstart für die Jugendfußballer  beim ASV Bergedorf 85 !!!
Mit drei Nachwuchsteams geht  der ASV in die Saison 2015/2016. Bevor am Wochenende die ersten Punkte vergeben werden, erkundigten wir uns bei Paul Schäfer, der mit Ingo Arndt zusammen die Juniorenabteilung des ASV Bergedorf 85 leitet:

„Am kommenden Wochenende starten wir mit zwei unserer drei  Jugendmannschaften in die Punktspielsaison, beide Mannschaften beginnen mit einem Heimspiel am Sonntag.
 Die C-Jugend ist jetzt in der Kreisklasse gemeldet und wird erst nächste Woche eingreifen. Wir haben uns als Jugendabteilung gemeinsam dazu entschlossen die C-Jugend vom Bezirk- auf Kreisklasse umzumelden. Aus folgendem Grund: Wie auch unsere anderen Jugendmannschaften mussten wir die C-Jugend neu aufbauen. Dabei ist es unmöglich, genügend Spieler eines Jahrgangs zu finden, somit haben wir auch in der C-Jugend (wie auch in der E-Jugend) drei Jahrgänge in einem Team und die Meldung der Mannschaft richtet sich nun mal nach dem ältesten in der Mannschaft.
Dabei ist der Altersunterschied der Mannschaft schon eine enorme Hürde für das Team. Wir möchten der Mannschaft genügend Zeit geben, sich zu finden und sich zu entwickeln. Das geht in der Kreisklasse besser als in der Bezirksliga.
Bei der A-Jugend ist der Altersunterschied nicht ganz so extrem und die Mannschaft kennt sich größtenteils aus früherer Zeit. Wir sind guter Dinge, dass sie im Bezirk mithalten kann.
Leider hat es in der E-Jugend noch nicht geklappt die Mannschaft auf zwei Teams auf zu teilen (älterer Jahrgang und jüngerer Jahrgang) dafür fehlen uns noch ein paar Kinder. Dadurch wird es für die Jüngsten im Verein wieder eine Hinrunde mit großen Herausforderungen. Der körperliche Unterschied ist in diesem Alter noch sehr entscheidend und merklich bei den Spielen.
 Bewundernswert ist es, wie die Jungs die meist schlechten Ergebnisse verarbeiten und jede Woche aufs Neue motiviert das Training angehen und immer an ihre Chance ein Tor zu machen oder auch mal ein Spiel zu gewinnen glauben. Die Entwicklung der einzelnen Spieler ist von Woche zu Woche spürbar und wir machen gute Fortschritte auch wenn wir es noch nicht in Ergebnissen ummünzen können. Daran sieht man auch ganz deutlich wie komplex Fußball spielen ist und wieviel die Jungs erstmal lernen müssen, um mit den Anderen mithalten zu können.
Für den kommenden Sonntag würde ich mir natürlich 6 Punkte aus der Jugendabteilung wünschen mit 5 Punkten wäre ich schon sehr glücklich! Bei zwei Heimspielen auf einem Sonntag gibt es in jedem Fall viel zu sehen, ein toller Saisonstart wie ich finde!“
Die Elsternpost möchte an dieser Stelle ein großes Kompliment an die Verantwortlichen der Jugendabteilung aussprechen. Der freiwillige Verzicht auf einem Startplatz in einer Leistungsklasse ist Ausdruck einer behutsamen und langfristigen Aufbauarbeit.
A-Jugend ASV Bergedorf 85
Für die Elsternfans bietet der kommende Sonntag eine vielleicht einmalige Chance sich zeitgleich an den Sander Tannen die A-Jugendfußballer und die ganz kleinen Elstern (E-Jugend) anzuschauen.
Die E-Jugend, die auf dem Titelfoto ganz oben abgebildet sind, erwarten als Kontrahenten die Jungs von Lorbeer.
Die A-Jugend, die vom Abwehrspieler der Ligamannschaft, Christian Kautz gecoacht wird, trifft auf die Mannschaft von TSV Glinde.
Ein aktuelles Mannschaftsfoto (rechts) hat der Webmaster der Fußballhomepage des ASV Bergedorf 85 (Werner Heitmann) geschossen:
Ebenfalls möchten wir ein Foto aus der Trainingsarbeit der C-Jugend zeigen. Wie wir finden ein sehr schönes und aussagekräftiges Bild:
C-Jugend ASV Bergedorf 85
B-Trainer-Lizenzinhaber David Richter mit unkonventionellen Koordinationsübungen (links).

Zu einer „unchristlichen“ Zeit müssen unsere erfolgreichen Senioren am Sonntag aufstehen, um pünktlich bei ihrem Auswärtsspiel in Ochsenwerden zu sein.
Anpfiff ist bei den Senioren des SC Vier- und Marschlande nämlich bereits um 9:30 Uhr. Ein absolutes Spitzenspiel. Die ASV-Senioren konnten beide bisher ausgetragenen Partien siegreich gestalten und überzeugten dabei. Der SCVM  gehört zu den Titelanwärtern. Also wer mit den Hähnen mit aufstehen möchte und von Fußball nicht genug bekommen kann, auf nach Ochsenwerder.
Und Freunde des schwarz-weißen Traditionsklubs,  der Abschluss des sonntäglichen Fußballmarathons kann gleich im Anschluss der beiden Jugendspiele an den Sander Tannen genossen werden:
Unsere Zwote würde sich sehr freuen und braucht im Punktspiel gegen TuS Aumühle II jede Unterstützung. Denn es geht um 13 Uhr gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn, der einen Punkt mehr als der ASV aufzuweisen hat. Mit einem Erfolg ist das Wittig-Team wieder voll im Geschäft. Sicherlich werden wieder einige Spieler, die letzte Saison noch mit der Ersten eine so grandiose Saison spielten, nun bei 85 II auflaufen.
Letzte Woche gab es einen kleinen Rückschlag, unterlag man doch recht deutlich mit 1:6 im Billtalstadion gegen TSG Bergedorf III.
Was ist das Gegenteil eines Rückschlags? Egal, jedenfalls trat die Liga des ASV Bergedorf 85 im letzten Heimspiel gegen den damaligen Tabellenführer SV Curslack Neuengamme II fulminant auf. Patrick Kossatz brachte die Elstern sogar in Führung. Diese hielt bis gut eine Viertelstunde vor Schluss. 
Trainer Jörg Franke hob nach dem Spiel die Leistung von Felix Peters hervor. Quasi aus dem Flieger gestiegen (Felix der Glückliche  weilte zwei Wochen auf Grand Canaria) musste er gleich aufs Feld , da Mittelfeldstratege Bernd Schuster sich beim Warmmachen verletzte.
Nun geht’s schon wieder gegen einen Spitzenreiter und an die Elbe ! SV Altengamme II  verlor zum Auftakt gegen Curslack mit 0:1 und räumte danach alles ab. Einen Lauf nennt man das wohl. Kann der ASV diese Euphorie der Altengammer bremsen.
Lassen wir noch einmal Paul Schäfer zu Wort kommen, der nicht nur Stratege der Jugendabteilung ist, sondern als „Kämpfer vor dem Herren“ aus der Elsternmannschft nicht mehr wegzudenken ist:
„ Die Mannschaft findet immer mehr zu einander, so langsam bildet sich ein Stamm ab, auf dem der Trainer aufbauen kann. Das Spiel am Sonntag hat natürlich viel Selbstvertrauen gegeben und wir konnten ansatzweise zeigen, was wir eigentlich leisten könnten. Diese Aufbruchstimmung müssen wir jetzt nutzen, um dem nächsten Tabellenführer das Punktesammeln möglichst schwer zu machen. Altengamme ist sicherlich gewarnt, die werden alles dafür tun auf dem gerade erst eroberten ersten Platz bleiben zu können. Wir hingegen haben ein Spiel vor der Brust, bei dem wir nichts zu verlieren haben aber viel zu gewinnen. Wir wissen, was wir tun müssen, um zu Punkten und wieviel Spaß es macht, so ein Spiel bei Flutlicht und unseren Fans im Rücken zu bestreiten. Mit breiter Brust treten wir dort an!“
Anpfiff: Freitag 19:30 Uhr in Altengamme
Auf schöne faire Spiele !!!
Fotos: Werner Heitmann

Keine Kommentare:

Kommentar posten