Mittwoch, 2. Januar 2008

HH-Hallenmeisterschaften 2008


War noch der Beste bei den
Elstern: Torwart Mirco Langen

Kurz vor dem letzten Gruppenspiel gegen Meiendorf: Nach zwei Niederlagen in Folge zum Auftakt in der Sporthalle Hamburg war die Stimmung bei den Spielern und beim Anhang der Elstern, genauso wie das Punktekonto, auf dem Nullpunkt. Auch der Hallensprecher machte nicht viel Hoffnung, indem er Bergedorf 85 nur noch eine Minimalchance zum Erreichen des Halbfinals einräumte . Doch es kam anders: Befreit vom Erfolgsdruck nahmen sich dIe Elstern ein Herz und fegten den vorher so beeidruckend aufspielenden MSV mit 5:1 vom Parkett. Urplötzlich keimte da wieder Hoffnung auf, denn die bessere Tordifferenz sprach für Bergedorf. In der letzten Partie der Gruppe A waren die schwarz/weißen jedoch auf Schützenhilfe vom kommenden Oddset-Pokal Gegner SV Lurup angewiesen. Anfangs sah es auch sehr gut aus, denn zur Halbzeit führten die Luruper mit 2:0. Doch Altona glich zum 2:2 aus und zog damit an Bergedorf vorbei.
Diese spannenden Minuten sollten wahrlich der einzige Lichtblick in einem ansonsten für die Bergedorfer enttäuschenden Turnier gewesen sein. Ohne die Hallenfreaks Reincke und Klein sowie Nadj gelang dem jungen Team nur wenig. Einen guten Eindruck hinterließen lediglich die Torhüter, Langen (zwei Spiele) und K.Karow, die das ein oder andere Mal in höchster Not retten mussten.
Schon der Beginn des Turniers verlief schlecht: Nach einem Ballverlust von Paul Deron macht der SVL kurz vor der Pause den entscheidenden Treffer, dem dIe Elstern bis zum Ende der Partie hinterherrennen.
In der zweiten Partie gegen Altona lag man schnell 0:3 hinten, kam zwar noch ran aber zog am Ende doch den Kürzeren. Es wurde einfach zu wenig Druck nach vorne ausgeübt. Anders als noch in Reinbek fehlte es bei einigen Spielern auch etwas an Spritzigkeit.
Erst im letzten Spiel gegen Meiendorf zeigte die Mannschaft wirklich, was sie drauf hat. Dabei war u.a. Roman Schmer mit einem Doppelpack erfolgreich.
Aber Bergedorf war nicht die einziige Oberligavertretung, die nach der Gruppenphase ihren Hut nehmen musste: Letztes Jahr noch Cup-Gewinner, schied St.Pauli II trotz massiver Fanunterstützung mit ebenfalls nur einem Sieg aus. Dabei mussten sich die Paulianer gleich im ersten Spiel dem Qualifikanten vom Vortag, Paloma, mit 0:3 geschlagen geben. Ein Anzeichen dafür, wie stark der USC am gestrigen Abend aufspielen sollte. Mit Altona (im Halbfinale) und Victoria (Finale) fielen den "Tauben" noch zwei weitere Big-Guns des Amateurfussballs zum Opfer, weshalb der Turniersieg mehr als verdient war.
(jog)

Gruppe A
SV Lurup 3 Sp. 4:2 T. 7 P.
Altona 93 3 Sp. 8:8 T. 4 P.
Bergedorf 3 Sp. 8:5 T 3 P.
Meiendorf 3 Sp. 5:8 T. 3 P.
Gruppe B
USC Paloma 3 Sp. 9:2 T. 9 P.
SC Victoria 3 Sp. 7:7 T. 6 P.
St. Pauli II 3 Sp. 8:10 3 P..
Voran Ohe 3 Sp. 5:10 0 P.


Spielplan
17.30 Uhr, A: ASV Bergedorf 85 – SV Lurup 0 : 1
17.46 Uhr, A: Meiendorfer SV – Altona 93 4 : 2
18.03 Uhr, B: USC Paloma – FC St. Pauli II 3 : 0
18.20 Uhr, B: SC Victoria – FC Voran Ohe 2 : 1
18.36 Uhr, A: Altona 93 – ASV Bergedorf 85 4 : 2 (Sobczyk, Savelsberg)
18.52 Uhr, A: SV Lurup - Meiendorfer SV 1 : 0
19.08 Uhr, B: FC Voran Ohe – USC Paloma 2 : 3
19.25 Uhr, B: FC St. Pauli II – SC Victoria 3 : 5
19.41 Uhr, A: ASV Bergedorf 85 - Meiendorfer SV 5 : 1 (Schmer (2x), Papke, Sobczyk, Karow)
20.00 Uhr, A: Altona 93 – SV Lurup 2 : 2
20.16 Uhr, B: USC Paloma – SC Victoria 3:0
20.32 Uhr, B: FC Voran Ohe – FC St. Pauli II 2:5
21.00 Uhr: 1. Halbfinale SV Lurup - SC Victoria 1:2
21.20 Uhr: 2. Halbfinale: USC Paloma - Altona 93 7:6 n.N.
21.55 Uhr: Finale: SC Victoria - USC Paloma 1:2
Hallenkader der Elstern: Langen, K. Karow - Sobczyk, Schmer, Papke, Savelsberg, M. Karow, Melich, Toksöz

Kommentare:

  1. Oje, das war recht mies !
    Nach dem 2:4 gegen Altona bin ich nach Hause. 85 ohne Reincke, Klein und Nadj ohne Chance !!!

    AntwortenLöschen
  2. Oh mann, da bin ich ja doch zu früh weggegangen. Wenn Lurup gegen Altona gewonnen hätte, wäre 85 im Halbfinale !!
    Das 5:1 gegen Meiendorf ist bemerkenswert. Bin auf den Bericht von Olli gespannt und welche beiden Mannschaften man morgen beim Profi-Turnier erleben kann. Hoffentlich Paloma !!!

    AntwortenLöschen
  3. wenn bwin zuverlässig ist, hat soeben Paloma im Penaltyschießen mit 7:6 gegen Altona gewonnen und zieht neben Victoria ins Profiturnier morgen und übermorgen ein !!!

    AntwortenLöschen
  4. und der usc hat sich laut bwin auch den titel geschnappt

    AntwortenLöschen