Freitag, 8. März 2019

Elstern-Round-Up 1/19




Die Winterpausen im Amateurfußball sind gefühlt eine Ewigkeit.
Am 2. Dezember 2018 verloren unsere Elstern das letzte Punktspiel zuhause gegen den Barsbüttler SV.
Das sind genau 96 Tage wenn heute Abend um 19 Uhr am Mittleren Landweg der Schiedsrichter die Partie ETSV Hamburg vs. ASV Bergedorf 85 anpfeifen wird.

Was in der Zwischenzeit so alles passiert ist?
HSV-Fans haben in dieser Zeitspanne bestimmt schon dreimal ihren Verein in den Himmel gelobt bzw. ihn in ein paar Jahren wieder in Europa spielen sehen  und bestimmt haben diese selben Leute in diesen 96 Tagen ihre Lieblinge verteufelt und schon an die Drittklassigkeit gedacht und vielleicht sogar schon vom Mann mit dem Kuckkuck geträumt.

Theresa May hat in diesen 96 Tagen gefühlt 7x Mal die „entscheidende“ Brexit-Abstimmung verloren.
AKK – unsere neue Bundeskanzlerin – zumindest zweimal in ein richtiges Fettnäpfchen getreten und die SPD hat in dieser Zeitspann zwei Kanzlerkandidaten ausgerufen..

Eine junge Schwedin hat seit Anfang Dezember 16x die Schule geschwänzt und den Erwachsenen einen Spiegel vor Augen gehalten und gezeigt was Courage bedeutet. Unzählige politische Biedermänner und  -Frauen haben daraufhin stereotyp von Schulpflicht gefaselt….

Drei Jahre jünger als Greta ist Luca. Luca spielt bei uns im ASV Dart und hat es am 8. Januar
geschafft auf die Titelseite der Bergedorfer Zeitung zu kommen – Dank seines großartigen Erfolges: Norddeutscher Jugendmeister !

Gleichalt wie Greta ist Gerrit. Gerrit ist ein Judoka bei der Judo-Gemeinschaft Sachsenwald. Am 5.März diesen Jahres titelte die Bergedorfer Zeitung . „Gerrit Noack – ein Goldjunge aus Bergedorf“
Zum ersten Mal seit 21 Jahren kommt ein deutscher Meister (U18) im Judo wieder aus dem Heimatgebiet.
Und nicht ganz unbeteiligt ist Florian Hahn – sein Trainer! Flo ist bekanntlich großer Elsternfan und kann zurecht mächtig stolz sein!

In der Winterpause erreichte uns aber auch eine traurige Nachricht. Werner Thomsen – Trainer der Elstern in den Saisons 1974/75 und 1975/76 – starb im Alter von 82 Jahren. Wir halten diesen  großen Hamburger Amateurtrainer in guter Erinnerung.

Nun also nur noch wenige Stunden bis zum Punktspielstart 2019.
ETSV Hamburg ist der Gegner. Spontan fallen dem langjährigen 85-Fan ehemalige Spieler vom ASV ein, die am Mittleren Landweg großgeworden sind:

Allen voran natürlich Sven „Mucki“ Pinz (Foto rechts), der über 10 Jahre in den 1990iger Jahren der Publikumsliebling an den Sander Tannen war. Sein Kampfgeist, seine „Bissigkeit“ und Schnelligkeit waren einmalig. Ein ganz anderer Spielertyp
war Hartmut „Hardy“  Harlapp. Eleganz, technisch versiert, kopfballstark und torgefährlich. Attribute, die auf den Blondschopf zutreffen.
Auch Jassi Huremovic kam vom ETSV.

In guter Erinnerung auch die traditionellen Vorbereitungsturniere im Sommer: Auf den drei Rasenplätzen am Mittleren Landweg hat ETSV-Urgestein Rolf Gerdau jahrzehntelang ein Mammutturnier auf die Beine gezogen.
Nun haben die Elstern die Ehre als eine der ersten Mannschaften auf dem neunen Kunstrasenplatz am Platz an der S-Bahnstation Mittlerer Landweg spielen zu dürfen.
Aufgrund des Umbaus hatte der ETSV in der Hinrunde fast nur Auswärtsspiele.
Im Eröffnungsspiel konnte der ETSV gut gegen Titelfavorit ASV Hamburg mithalten. Nach großem Kampf musste man sich nur 2:3 geschlagen geben.

Mit 16 Punkten liegt das Team von den Trainern Christopher Leitlof und Hauke Klug auf dem 11. Platz. Der ASV Bergedorf 85 hat 5 Punkte mehr auf dem Konto und ist Neunter !
Auf den ETSV-Torjäger Jasper Garbers müssen die Elstern aufpassen – 11 Mal knipste er schon.

Mit der Vorbereitung kann 85-Trainer Patrick Paap eigentlich zufrieden sein:
Oftmals unter den Torschützen Marco Bugla ! Der Neuzugang, der schon Oberligaerfahrung aufweisen kann, zeigt bereits wie wertvoll er für das Team werden könnte.
Heute wird es nun ernst !
Eine große Fanscharr wird sicherlich wieder die Elstern lautstark anfeuern.

Auch unsere 2. Herren haben schon eine kleine Fangemeinde, die eigentlich rundherum zufrieden sein kann. Im ersten Jahr spielt das Team von Trainer Meier gleich oben mit und ist auf Aufstiegskurs.
Am Sonntag, den 10.3.19 geht’s an den Sander Tannen um 12 Uhr gegen den SV Vahdet 2.

Die Jugendteams des ASV Bergedorf 85 haben aufgrund der Frühjahrs („Ski“)ferien spielfrei.
In den bisherigen Aufstiegsspielen zur Jugendlandesliga lief es bisher für die A- und B-Jugendlichen unseres Vereins noch nicht ganz rund. Aber die Jungs können noch aus eigener Kraft ihre Ziele erreichen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten