Donnerstag, 8. Dezember 2016

Elstern-Round-Up 35/16




Leider war es unseren Elstern nicht vergönnt, das so erfolgreiche Jahr 2016 mit einem Sieg im letzten Spiel des Jahres abzurunden. Wie belanglos und nebensächlich plötzlich Siege oder Niederlagen werden erfuhren wir letzten Samstag:
Nach einem unglücklichen Zusammenprall bleibt unser Abwehrchef auf dem Kunstrasen liegen und kann nicht mehr von alleine aufstehen. Ein Krankenwagen bringt ihn nach langer Behandlung auf dem Platz ins Unfallkrankenhaus Boberg und Spieler und Zuschauer waren fortan mit dem Gedanken nicht mehr nur beim Spiel in Düneberg.
Dabei waren die Fans vor dem Spiel zuversichtlich und bester Stimmung. Traditionell wurde beim letzten Jahresauftritt der Elstern Wunderkerzen herausgeholt und die Nikolausmütze aufgesetzt. Die Funken der Wunderkerzen waren gerade erloschen, als schon in der ersten Spiel-Minute Dünebergs Ausnahmestürmer Tayfun Cosgun das 1:0 für den selbsternannten Titelfavoriten erzielte- es sollten noch zwei weitere in der ersten Halbzeit von ihm folgen – ein lupenreiner Hattrick!
Da sich vor dem 2:0 auch noch Dietmar Weber schwer verletzte und ausgewechselt werden musste (Standby-Elster Paul Schäfer gab dadurch  sein Saisondebut), wurde der Sturm der Düneberger nicht mehr vor allzu großen Herausforderungen gestellt und erhöhte schnell auf 5:0, bevor Luis Schwien noch das Ehrentor für 85 gelang. (Spielbericht)

Trotz Niederlage sind die bisher erreichten 39 Punkte und der damit verbundene 3. Tabellenplatz eine gute Leistung!
Trainer Jörg Franke kann auf eine stetig steigende (Form)kurve blicken:
2014: Neuanfang und sofortiger Aufstieg in die Kreisliga
2015: Nach Eingewöhnungsschwierigkeiten in der neuen Liga, am Ende ein guter Mittelfeldplatz
2016: Etabliert in der Kreisliga-Spitze !


Was zum ganz großen Wurf vielleicht noch fehlt, ist die Qualität in der Defensivarbeit. Damit ist nicht nur die Abwehr gemeint, sondern das Gegen-den-Ball-Arbeiten vom Sturm auf an.
Hier wäre ein zusätzlicher „Staubsauger“ – Christian Kautz musste zwangsläufig in die Abwehrreihe zurück – hilfreich.

Vorne ist ein Stephan Funk herausragend, der bisher  fast unglaubliche 21 Saisontore erzielen konnte.

Bemerkenswert da keine Selbstverständlichkeit : Auch im dritten Jahr nach der „Wiederauferstehung“ ist die Mannschaft ein richtiges Team. Man versteht sich auch außerhalb des Platzes!

Nicht nur deswegen wird die Mannschaft und das  Trainer- und Betreuerteam am Samstag, den 10.12.16  eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier zelebrieren, bei der auch die verletzten Spieler hoffentlich wieder voll mit dabei sein werden.

Am Vorabend des dritten Advents haben dann auch die Senioren des ASV Bergedorf 85 es geschafft und können in die lange Winterpause gehen. Vorher müssen sie noch High Noon in Berne ihr letztes Punktspiel bestreiten und durch einen Sieg den 1.Platz verteidigen.

Am Sonntag sind die E-Juniorinnen des Vereins in der Halle im Einsatz. In der Sporthalle der Evangelischen Stiftung Alsterdorf versuchen die Mädels ihr großes Ziel – die Endrunde der Hallenmeisterschaft – ein Stückchen näher zu kommen. Die besten sechs Teams qualifizieren sich – 85 ist momentan Achter!
Auch deren Seite auf der offiziellen Homepage der Fußballer des ASV Bergedorf 85 wurde aktualisiert.

***

Samstag, 10.12.2016  18:37 Uhr Ortszeit Windsor/  Kanada:
Das große Ziel von Maxine Wolters – Bergedorfer Schwimmhoffnung der SG Bille –wird sein, genau dann auf den Starblöcken zu stehen!
Dann nämlich findet das Finale in Maxines Paradestrecke 200 Meter Lagen bei der Kurzbahn WM in Kanada statt.
Die Vorläufe finden auch am Samstag um 9:44 Uhr Ortszeit statt.

Hier eine Sammlung von interessanten Links (u.a. Livestream)

Die Handballer der SG Bergedorf/ VM riefen zum großen Weihnachtsheimspieltag auf. Am letzten Sonntag wurde den Fans bei gratis Glühwein und Schokolade wahnsinnig spannende Spiele geboten. Doch sowohl die 1. Frauen als auch die 1. Herren der Spielgemeinschaft mussten am Ende den Gast feiern lassen.
Am Samstag müssen die Herren um 18:30 Uhr nach Barmstedt. Der dort ansässige BMTV hat als Tabellenzehner gerade mal nur 2 Punkte weniger auf den Konto als die Bergedorfer.
Die 1. Amen sind durch die letzte 24:25 Niederlage auf Platz 3. Abgerutscht und müssen jetzt in Halstenbek ebenfalls am Samstag ran: Gastgeberinnen sind der Tabellenneunte HTS/ BW96 Handball.

Alle Ansetzungen und News auf der Handballseite der SG Bergedorf/ VM

Foto: Werner Heitmann

Keine Kommentare:

Kommentar posten