Mittwoch, 8. Mai 2013

Vor dem Pokalfinale: das Interview





Am Donnerstag um 14 Uhr im Stadion Hoheluft versuchen die Frauen von Bergedorf 85 ihren Titel zu verteidigen. Vor dem Spiel gegen den SC Nienstedten sprach 85live mit der Torhüterin der Elstern, Jasmin Hadrous.

85live: Hallo Jasmin, am kommenden Donnerstag ist Himmelfahrt und viele Männer, ob sie nun Väter sind oder nicht, ziehen mit dem Bollerwagen durch die Straßen und feiern „ihren“ Tag. Und für Euch Elstern-Mädels steht das ultimative Highlight der Saison an. Zum dritten Mal in Folge steht Ihr im Pokalfinale an der Hoheluft. Schon aufgeregt?
Jasmin Hadrous: In zwei Tagen ist es endlich soweit. Sowohl die Mannschaft, als auch ich freuen uns sehr auf das Finale. Wie ihr bereits sagtet, es ist der Dritte Anlauf und dieses Jahr wollen wir wieder gewinnen. 
85live: Bergedorf 85 startet immer als Favorit in die Pokalrunden. Diesmal seid Ihr auch recht flüssig ins Finale durchmarschiert, oder?
Jasmin Hadrous: In diesem Pokaljahr waren die Losfeen uns gut gesonnen. Andere Teams erwischten schwierige Duelle. 
Die schwierigste Aufgabe wartete auf uns im Halbfinale gegen Hamburgs Vize-Hallenmeister SCVM. 
Aufgrund unserer Ausgangslage sind wir als Favorit betitelt, jedoch ist ganz klar zu sagen, dass jeder der ins Pokalfinale einzieht, ein ebenwürdiger Gegner ist. So auch die Mädels vom SC Nienstedten. Schließlich besiegten sie den Regionalligist Bramfelder SV.
85live: Gegner ist Nienstedten, die in der Verbandsliga „nur“ im Mittelfeld zu finden sind. Was wisst Ihr über die Deerns von der Elbe?
Jasmin Hadrous: Das Team vom SC Nienstedten besteht aus jungen, talentierten Spielerinnen. Egal in welcher Liga man spielt, eine Fußballer Seele ist immer heiß darauf zu siegen. Und genauso schätze ich die Mannschaft ein. 
85live: Wie wurdet Ihr vom Trainerteam auf das Finale vorbereitet?
Jasmin Hadrous: Aufgrund der englischen Woche im Spielbetrieb der Regionalliga, sind wir in einem Lauf. Unser Trainerteam arbeitet an unseren mentalen Verfassung und hat uns hungrig auf den Pott gemacht.
85live: Sieht der Finaltag besonders aus? Frühstückt Ihr gemeinsam, fahrt Ihr wieder mit dem Bus zur Hoheluft?
Jasmin Hadrous: Ein gemeinsamer Start ist unabdingbar. Wir wollen von vorne rein fokussiert sein. Den Weg zum Sieg gemeinsam bestreiten. 
85live: Dem Sieger winken 4.000,00 Euro. Der Verein könnte das Geld gut gebrauchen...
Jasmin Hadrous: Die Siegprämie ist eine Prämie, die dem Sieger gewidmet ist. Daher bleibt diese auch in den Reihen der Mädchen- & Frauenfussballabteilung. 
85live: Apropos, wie sieht denn jetzt die Zukunft der Frauenteams bei 85 aus. Es geht weiter, oder?
Jasmin Hadrous: Es hat bereits Gespräche gegeben und die Mädchen- & Frauenfussballabteilung bleibt bestehen. Daher ist es sehr wichtig, dass wir uns für die zukünftige Saison weiter verstärken. Jeder ist bei uns herzlich willkommen. 
85live: Ziel Bundesliga immer noch vor Augen?
Jasmin Hadrous: Welches Team spielt ohne Ziele?! Wir nicht! Wir haben die letzte Saison als Vizemeister beendet. Platz 3 ist noch erreichbar und diesen streben wir auch an. Wenn es mit dem Aufstieg klappt, dann werden wir diesen Schritt gehen.
85live: Was zeichnet die 85-Mädels aus und was ist noch zu verbessern?
Jasmin Hadrous:  Nach der turbulenten Phase im Verein und auch intern bei uns Frauen, haben wir stets an uns geglaubt. Das Team ist enger zusammen gerückt, jeder ist wichtig. Eine klare Erkenntnis, die vorher nicht entscheidend war. Die letzten Spiele bestritten wir grad mal mit 11-12 Spielerinnen. Aber auch diese Hürde haben wir gemeinsam bewältigt. 
Ich würde es nicht Verbesserung nennen, sondern Weiterentwicklung. Und wie schon gesagt, mit dem jetzigen Kader und neuen, ambitionierten Spielerinnen, können wir auch mehr erreichen. 
85live: Es ist noch nicht so lange her, da gab es hier im Blog teilweise sehr despektierliche Kommentare zum Frauenfußball. Wie geht Ihr mit so was um? Ist es nicht bitter, immer noch um Anerkennung kämpfen zu müssen?
Jasmin Hadrous: Frauen- und Herrenfussball ist nicht miteinander zu vergleichen. Jedoch ist eine Sache wichtig, der Erfolg. Und eins ist klar, die 85-Frauen spielen seit 2007 in der Regionalliga, spielen oben mit und haben 2x den Oddset Pokal geholt. Eine klares plus für den Frauenfußball in Bergedorf. 
Abschließend zu dieser Frage, möchte ich Wilhelm Busch zitieren: Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.
85live: Ihr braucht am Donnerstag die Unterstützung der Bergedorfer Fans...
Jasmin Hadrous:  Wir freuen uns über jeden 85-Fan und wünschen ein zahlreiches Kommen. Also macht euch auf, ihr Elstern Chöre !
85live: Alles Gute für das Finale und behaltet den Pokal in Bergedorf !!!
Jasmin Hadrous: Vielen Dank für das Interview.

Für 85live wird Sarah Scheerer live von dem Finale berichten. In der Twitter-Box wird es einen Live-Ticker geben.

TV-Spielbericht von elbkick.tv vom Finale 2012 (klick hier !!!)

Keine Kommentare:

Kommentar posten