Mittwoch, 5. September 2012

In eigener Sache…



Wir die Redaktion von der Stadionzeitung „85live“ geben bekannt, dass die Stadionzeitung bis auf Weiteres von uns nicht mehr erstellt wird.
Der Blog bleibt weiterhin bestehen, wird jedoch nicht mehr über die sportliche Entwicklung des Vereins FC Bergedorf 85 berichten. Stattdessen wird er zu einem „Protest-Blog“, der sich kritisch mit den Geschehnissen im Verein auseinandersetzen wird.
 Eine Identifikation mit dem momentanen FC Bergedorf 85 gibt es von  unserer Seite nicht mehr. Wir wissen, dass die Mehrzahl der im Verein Tätigen, hervorragende und wertvolle Arbeit leisten, die jedoch von einigen wenigen scheinbar „Unverbesserlichen“  ad absurdum geführt wird.

Dem neuen Trainer der 1. Herren wünschen wir alles Gute und sportlichen Erfolg.  Zu seiner Forderung nach einem „Neuanfang“  müssen wir noch mal in Erinnerung bringen:

Nach der letzten „Regionalligamelde-Lüge“ war der Verein quasi schon am Ende. Mit Hilfe von Trainer Olaf Poschmann und der neuen Sportlichen Leitung,  wurde es endlich geschafft ein nachhaltiges Konzept zu erstellen, Sponsoren zu gewinnen,  Bereitschaft in Bergedorf auch außerhalb des Sports gesellschaftliche Verantwortung zu nehmen. Man war drauf und dran , das Bild des Vereins inhaltlich und vom ganzen Herzen zu verbessern. Der Schulterschluss zwischen Fans, Trainer und Mannschaft wurde vollzogen.
Das war ein Neuanfang!!!!

Der neue Vorstand hat dies alles am Samstagabend, mit dem der Sportlichen Leitung und Trainern entgegengebrachten Misstrauen , auf einem Schlag zunichte gemacht.
Wiederholt wurde blind alles gegen die Wand gefahren.

Wir springen nun ab….


Jean-Oliver Groddeck
Tim Scharfenberg
Redaktion 85live

Kommentare:

  1. Protest ist sehr gut,in dieser Situation!!
    Deshalb auch weiter Protest im Stadion und anderswo!Solange,bis den Verbrechern im Verein
    das Handwerk gelegt ist!Denn wir sind Bergedorf85!Die "verbrecher und Lügenbarone","Schlagwerkzeuge","selbstdarsteller"Sonnenkönige"windigen Berater"und Leute die dem Verein Bergedorf85 sind an den Sander Tannen
    wie Müll zu behandeln! Also roten Mülleimer auf und weg mit dem Mist! 85 ole.....

    AntwortenLöschen
  2. Damit der Protest was bringt (neue Führung), braucht ihr aber bereits im Vorfeld ein Team das Bergedorf 85 nach einer Neuwahl führen soll. Aber wie in der Zeitung steht wurden mit Berkan Algan und Bülent Tinas bereits, für mich in dieser Liga bereit unverantwortlich lange, Veträge bis 2014 gemacht. Das Geld muss man zumindest bis 2014 zahlen ob man will oder nicht.....

    AntwortenLöschen
  3. Auch dieses ist nicht ohne Grund gemacht worden....

    AntwortenLöschen
  4. OFFIZIELL !!!!!!!

    Das Ordner und Kassiererteam beendet die Zusammenarbeit mit dem FC Bergedorf 85.
    Aufgrund der Vorkommnisse und dem Versuch mit mir als Sicherheitsbeauftragten eine Wettbewerbsverzerrung hervorzurufen trete ich mit sofortiger Wirkung von dem Amt als Sicherheitsbeauftragten zurück.
    Dieses ist nicht zu tolerieren und zu akzeptieren.
    Wir haben gemeinsam beschlossen von unserem Aufgaben zurückzutreten.
    Es ist schade dass die Zusammenarbeit solcher Vorkommnisse beendet werden muss.

    AntwortenLöschen