Freitag, 8. Mai 2009

Eine Regendusche und drei Punkte!

Das pladderte wie verrückt. Dagegen sind die Regenfälle im Amazonas Peanuts. Fast die komplette 1.Hälfte verbrachten die Zuschauer am Moorweg unter Bäumen, Bierstand und Wurstbude. Doch es hat auch was Gemütliches, zusammen unter einem Bierschirm Fussball zu gucken. Das gibts eben nur im Amateurfussball!
Noch mehr Spaß machts natürlich, wenn die bevorzugte Mannschaft auch führt. Und so wars auch: Just als der Regen einsetzte und das Fluchtlicht seine Helligkeit zum Besten gab, passte Andreyas Aykurt, heute für de la Cuesta in der Startelf, im Gewühl des Strafraums fein auf Matte Reincke, der den SCE-Schlussmann im wahrsten Sinne des Wortes nass machte - 1:0 Elstern!
Auch im Regen blieben die Elstern spielbestimmend. So richtige Hundertprozentige sprangen dabei leider nicht heraus. Zu selten wurden die Flügel mit eingebunden und Freistöße nicht konsequent genutzt. Auch der Linienrichter spielte allzu oft nicht mit. Die Gastgeber verteidigten engagiert, konnten sich nach vorne hin aber nicht in Szene setzen.
Nach der wohlverdienten Pause im trockenen Kabinentrakt, die Sonne zeigte sich inzwischen sogar wieder, schien die Vorentscheidung gefallen: In der 48.Minute gelang Deran Toksöz das 2:0 aus Elsternsicht. Das war ein Regenbogen wert und eine Notiz auf dem Zettel von Dieter Schatzschneider. Der Ex-Stürmer aus Hannover ist jetzt Chefscout bei den Niedersachsen und nutzte den Abend, ein Auge auf den Torschützen zu werfen. Eine bessere Bewerbung kann es da kaum geben!
Bergedorf dominierte fortan weiter und kam zu richtig guten Möglichkeiten, darunter 2 Pfostenschüsse. Der Sack wollte aber einfach nicht zugemacht werden. Auf der anderen Seite musste Elstern-Keeper Mirco Langen glänzend zwei Weitschüsse parieren. Dominant blieben aber weiterhin die Elstern und hätten alles klar machen müssen. Doch Reincke setzte einen Elfer links am Kasten vorbei (klares Foul an Toksöz)
Sechs Minuten vor dem Ende sollte sich die alte Fussballerweißheit der vergebenen Chancen erneut bewahrheiten. Eine Unkonzentriertheit in der Elstern-Abwehr und der SCE verkürzt! Nun hieß es Daumendrücken und Fingernägel kauen beim zahlreichen Elsternanhang, auch, weil die Meldung des Vicky-Siegs schon durchgesickert war. Zerfahrene Schlussminuten gipfelten in einer letzten Ecke für den SCE. Alle Elstern, bis auf Oliver Kunkel, im und am heimischen Strafraum konnten das Spielgerät aus der Gefahrenzone befördern. Puh!
Das Erreichen der Aufstiegsrunde zur Regionalliga und damit das Nahziel ist geschafft - und auch die Meisterschaft ist noch drin. Denn sollte 85 die schweren Restpartien (Curslack, Cordi, MSV) gut bestehen, dürfte es gerne erneut eine kalte Dusche geben - aus der Flasche!
SUPPORT YOUR LOCAL FOOTBALL CLUB - COME ON MAGPIES
Die letzten 10 Minuten können hier nochmals nachgehört werden!
Und noch ein Tipp für Samstag: Um 15 Uhr treffen die 1.A-Junioren des JFV an den Sander Tanen auf den FC Bremerhaven. Regionalligafussball (2.höchste Staffel) in Bergedorf - und die Elstern haben super Chancen, Zweiter zu werden und an der Bundesligaquali teilzunehmen! Zuvor muss aber erst der FCB besiegt werden, was laut Trainer Gerd Dreller kein Alleingang wird: "Ein ganz unbequemer Gegner, der mit allen Wassern gewaschen ist und mit allen Tricks das rettende Ufer (Nichtabstieg) schaffen will." - Für Spannung ist also gesorgt!

Keine Kommentare:

Kommentar posten