Sonntag, 17. Mai 2009

Heute das Derby gegen Curslack - 15 Uhr

Hinspiel, 93.Minute: Mit dem Schlusspfiff trifft Jan Landau mit einem Duseltor zum 3:2 aus Elsternsicht und lässt den schwarz-weißen Anhang jubeln. Die Curslacker sind dagagen fix und fertig, vor allem weil sie es doch waren, die zweimal in Führung gegangen sind und den Favoriten am Rande einer Niederlage hatten. Heute, bei unerwartetem Sonnenschein, das Rückspiel an den Sander Tannen - und vielleicht die Revanche?
"Das ist Tagesform abghängig," so Elstern-Coach Manni Nitschke, und ergänzt: "Ich hoffe, dass das wir die richtige haben."
Zumindest personell ist alles weiter im grünen Bereich. So wenig Verletzungssorgen wie in dieser Saison hatten die Elstern lange nicht mehr. Bei den Gästen aus Curslack wird wahrscheinlich Innenverteidiger Marcel Schmidt ausfallen. Der Einsatz von Torhüter und Ex-Elster Torsten Schönsee ist fraglich. Dazu kommen die Langzeitverletzten Dennis Gothmann und Jan Kruse.

Alle weiteren Infos gibts in der 85live-Printausgabe, die kostenlos an der Kasse ausliegt.
Und nicht vergessen: Wählen gehen! Wir küren wieder den 85-Spieler der Saison - die Coupons sind ebenfalls an den Kassen erhältlich - eingeworfen können die Abschnitte in den Kasten am Getränkestand.
Hier ein Interview mit SVCN-Coach Torsten Henke:
1) Herr Henke, die fast abgelaufene Oberliga-Saison ist für Sie ja quasi mehr als nach Plan verlaufen. Schon in der letzten Spielzeit war der SVCN lange oben mit dabei, brach aber zur Rückserie ein. Warum war das diese Saison nicht der Fall? Wie haben Sie Konstanz ins Team gebracht?
In der vergangenen Saison waren wir nur die ersten 5 Spieltage oben dabei. Danach hatten wir einen Negativlauf und befanden uns bereits zum Ende der Hinrunde im Abstiegskampf.
Dieses Jahr ist unser Kader qualitativ deutlich besser und ausgeglichener besetzt. Dadurch können wir gewisse Ausfälle wesentlich besser kompensieren. Hinzu kommt, dass wir uns mannschaftlich wieder als sehr geschlossene Einheit präsentieren.

Im Hinspiel gegen 85 letzten November spielte Ihr Team groß auf und hätte fast die Sensation perfekt gemacht. Am Ende gab es quasi mit dem Schlusspfiff das 2-3. Beeinflusst Sie und das Team dieses Negativerlebnis vor dem Rückspiel? Wie gehen Sie an das Derby heran?
Das Hinspiel war wirklich ein Highlight. Leider aus unserer Sicht mit einem „falschen“ Ergebnis. Beeinflussen wird uns dieses Spiel jetzt allerdings nicht mehr. Wir wollen uns im Derby erneut gut verkaufen und es Bergedorf so schwer wie möglich machen uns zu schlagen. Schaun wir mal….

Mit den Elstern Patrick Papke und Sven Zöpfgen haben Sie schon zwei Neuzugänge. Könnten bei einem möglichen Regionalliga-Aufstieg der Elstern weitere 85-Spieler aus der 1. oder des JFV hinzukommen?
Wir freuen uns sehr, dass wir diese beiden Spieler verpflichten konnten. In der nächsten Woche kommt Marcel Rodrigues von den Jung Elstern zum Probetraining. Ansonsten gibt es kein Kontakt zu weiteren Spielern. Allerdings weiß man ja nie was noch passiert….

Über die gesamte Saison hinaus hält sich Ihr Team unter den Top 6 der Liga, belegte einige Spieltage sogar den Platz an der Sonne. Dazu kommt der Gewinn der Hallenmeisterschaft. Glauben Sie, dass Sie mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen diese super Saison noch toppen können? Was müsste dafür noch optimiert werden?
Natürlich ist es wirklich sensationell wie die Saison bislang gelaufen ist. Und natürlich weiß ich auch, dass mit unseren Möglichkeiten das grundsätzlich nicht zu toppen ist! Trotzdem muß man immer den Ehrgeiz und das Ziel haben sich weiter zu verbessern.
Ich denke, dass wir innerhalb der Mannschaft wie auch im Umfeld noch Luft nach oben haben.

Ein Wort zu den Elstern, die nächste Saison vielleicht Teil der 4.Liga sein könnten. Wie sehen Sie diesen Schritt und wie würden Ihrer Meinung nach die Chancen in der Regionalliga stehen?

Es sollte doch immer das Ziel sein, so hoch wie möglich zu spielen. Insofern wäre es doch eine tolle Sache wenn Bergedorf es schaffen würde. Für den Hamburger Osten wäre es auch sehr positiv, wenn Bergedorf in der Regionalliga spielen würde. Doch da beginnen ja auch schon die Probleme. Aufgrund der DFB-Auflagen müsste Bergedorf im Victoria-Stadion (Hoheluft) spielen. Das halte ich sowohl für die Spieler, als auch für die Zuschauer für sehr problematisch und sehe das als großen Nachteil für Bergedorf 85 an. Sportlich ist es eine große Herausforderung und natürlich wird es in der 4.Liga sehr schwer, trotzdem ist es doch auch sehr reizvoll.

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg auch für die kommende Spielzeit!

Keine Kommentare:

Kommentar posten