Sonntag, 2. Juni 2013

Bergedorf 2.0 - Die Entrümpelung

Es wurde in den letzten Tagen kräftig gearbeitet an den Sander Tannen. Bevor jedoch alte nostalgische Würstchenbuden und Kabinen instandgesetzt und Neuzugänge der Öffentlichkeit preisgegeben wurden, sammelte man  neue/ alte Kräfte auf... Mallorca.
Über Pfingsten reiste ein 32 köpfige Delegation auf die Lieblingsinsel zumindest aller (feierfreudigen) Fußball- Allemannen.
Saisonabschlussfahrt natürlich...
Unter ihnen der kommissarische Vorsitzedne Ingo Arndt-Granderath, der von der Zusammensetzung und Atmosphäre schwärmte:
Viele ehemalige Spieler (grandiose 4.Herren, die 6x Meister und Pokalsieger wurden, Sarah Scheerer, Tanja Schmitz aus der zweiten Damen, Uli vom Happy Billiard, Seniorenspieler, ehemalige alte Herren, Karadiken, sprich alles Leute, die mal mit 85 zu tun hatten, haben und haben werden. In der Kneipe haben wir dann, und auch auf der Promenade, richtig laut und viele 85 Lieder gesungen. Da waren nur Fussballfans auf Malle, alles Bundesligisten, aber 85 war am lautesten. 
32 Bergedorfer waren wir. Da war schon ein 85-Kollektivbewusstsein zu spüren.“


Als man dann wieder in Bergedorf war, setzte man diese Euphorie gleich in Taten um. Vorstand, Beisitzer Stefan Schraub, Trainer Kevin Strohbach, Manager Hakan Karadiken, Spieler der A-Jugend und Fans renovierten den fast schon vergessenen 85-Kiosk und eine alte Kabine. Hier ein paar Fotos der Aktion, die ruhig genauer angeschaut werden dürfen...











Am Samstag, den 25.5.13 warteten die Fans dann gespannt auf die Präsentation der ersten Neuzugänge. Auf dem Rasen versammelte man sich zu einem Gruppenbild.Die Neuen Elstern-Akteure trugen Trikots mit einer großen 85 (siehe oben).


Untere Reihe v. links: Konditionstrainer Thomas Appel (Ehemals Jungelstern), Torwarttrainer Stefan Röschke, Allessandro Schirosi (TBS Pinneberg), Daniel Schaible (SVNA), Elliot Osei Boll (SVNA A-Jugend) , Enis Velija (Moldawien), Hakan Karadiken, Physiotherapeutin Sarah Scheerer, Kevin Strohbach
obere Reihe li nach re.: Maximilian Hentrich (Oststeinbeker SV),Pascal Pitsch (FSV Geesthacht), Vasileios Raptis (Hamm United), Conni (Teambetreuerin)


Wir möchten an dieser Stelle die Neuen vorstellen:
Pascal Pitsch 24 (Jahre)
Pascal machte in der Saison 2010/2011 bei seinem Heimatverein ETSV Hamburg von sich Reden. 39 Tore erzielte er ! Bergedorf 85 konnte damals das Talent verpflichten bzw. doch nicht (Hier der Link zu einem damaligenBZ-Artikel, der ein typisches Elstern-Kopfschütteln auslöst)
Der Transfer platzte und Pitsch spielte weiter beim ETSV bevor er in die Bezirksliga zum FSV Geesthacht wechselte. Dort knipste Pascal 42 mal !!! Es drängen sich Vergleiche auf zu Matthias Reincke, der lange Zeit in unteren Ligen (Billstedt-Horn) kickte und erst spät u.a. beim HSV durchstartete. Dem neuen Management von 85 kann man beglückwünschen, diese Juwel verpflichten zu haben. Die Elstern-Fans können sich auf einen ganz interessanten Spieler freuen.
Allerdings scheint – wie vor zwei Jahren – noch nicht alles in trockenen Tüchern zu sein (siehe BZ-Artikel vom 01.06.2013)

Vasileios Raptis (19 Jahre)
Der offensive Mittelfeldspieler stand schon auf den Spickzettel von Lutz Göttling, dem Trainer vom Regionalligisten SC Victoria. Der beschlagene torgefährliche (10 Tore) Techniker entschied sich für 85 auch weil Hakan Karadiken ihm einen Ausbildungsplatz bereitstellt.
Allessandro Schirosi (21 Jahre)
Der junge Italiener schoß einst Lurup im Alleingang in die Oberliga Hamburg. Wechselte dann zum ambitionierten TBS Pinneberg. Allessandro ist ohne Frage mehr als ein Landesligaspieler.
Daniel Schaible (25 Jahre)
Auch Marke Torjäger !! 24 Tore für seinen bisherigen Verein SV Nettelnburg-Allermöhe sprechen eine deutliche Sprache. In Nettelnburg ist man traurig, dass man seinem „Schaiblinho“ verliert. Bergedorf freut sich !!!
Maximilian Hentrich (19 Jahre)
Maximilian spielte schon im Elstern-Dress. Unter Trainer Gerd Dreller gehörte der junge Keeper zum Regionalliga-Kader der A-Jugend der Jung-Elstern. Sein erstes Herrenjahr absolvierte er dann beom Landesligameister Oststeinbeker SV. Willkommen zurück !!!
Elliot Osei Boll (18 Jahre)
Wenn unsere Recherchen richtig sind, ist Elliot nicht nur ein talentierter Fußballer, sondern auch ein guter Leichtathlet. So wurde er mit 11,22 Sekunden auf 100 Metern im jahre 2012 Hamburger Vizemeister.
Enis Velija
Der junge Mann aus Moldawien ist der bisherige Unbekannte, was die Erwartungshaltung bzw. die Neugierde nicht schmälert.

Auch das sog. „Team ums Team“ verändert sein Gesicht:

Sarah Scheerer ist die neue Physiotherapeutin bei den Elstern und löst Arend Vieten ab, der aus privaten Gründen bei 85 aufhört. Sarah war jahrelang Kapitänin der Regionalliga-Frauen von 85. Sarah arbeitet als Physiotherapeutin am Berufsgenossenschaftlichen Unfallkrankenhaus Hamburg in Boberg..

Thomas Appel wird die Landesligatruppe der Elstern Beine machen. Er wird den Part des Konditionstrainers übernehmen.
Thomas gehörte auch dem Stab der Jung-Elstern an (Sein Sohn Tjade spielte auch im erfolgreichem Dreller-Team)

Stefan Röschke (Torwarttrainer) Gehörte zur so erfolgreichen damaligen A-Jugend des ASV Bergedorf, aus der Stefan Scharub hervorging. Steht jetzt im Seniorenteam im Tor

(Tim Scharfenberg)

Kommentare:

  1. Wenn Pascal kommt, sieht es im Sturm der Elstern mehr als gut aus. Landesligaspitze. Doch hinten in der Abwehr muss dringend Verstärkung her…

    AntwortenLöschen
  2. Herr Karadiken warum sind sie bei Panthers RAUSGEFLOGEN??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na is doch logisch, weil Herr Karadiken jetzt eine Elster ist !!!

      Löschen
    2. Hahaha. Der war gut. Karadiken ist übrigens freiwillig abgeflogen.

      Löschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. wer interessiert sich jetzt noch um die Panthers?
    Habe das Gefühl, dass bei 85 nicht mehr Einzelkämpfer am ruder sind, sondern ein Team !!!

    AntwortenLöschen
  5. Von selbst:-) Er wurde Gefeuert weil er Spielern zugesagte Pràmien nicht Gezahlt hat! Und ohne Fragen auf Trikots sein Firmenlogo Geflockt hat,ohne zu Zahlen so wie andere Sponsoren auch Zahlen dafür! Er ist und bleibt BLENDER!!

    AntwortenLöschen
  6. Was gehen uns die Panther und IHR geflocke an???

    AntwortenLöschen
  7. Heute steht in der BZ, dass Sandro Schraub zu Curslack-Neuengamme wechselt. Warum denn nicht zu 85 ???
    Sandro ist doch der Sohn von 85-Legende und Beisitzer Stefan Schraub

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage habe ich mir auch gestellt.
      Aber am Ende ist es die Entscheidung des Jungens wo er spielen möchte.
      Und vielleicht ist es auch besser so. Sonste könnte es auch schnell heissen, "er spielt ja nur weil sein Vater im Vorstand ist...."

      Löschen
  8. Wohl aus dem gleichen Grund, warum der Seeler Enkel vom HSV zu Leverkusen wechselt…

    AntwortenLöschen
  9. Armseelig das soll 85 er sein;-)

    AntwortenLöschen
  10. Moin, ich bin wirklich KEIN Fan von GSK Bergedorf Karadiken, aber der Junge kann doch nicht Zwangsweise bei den Verein Spielen, wo der Vater Beisitzer ist... unglaublich hohle Kommentare hier...wahnsinn, passt aber irgendwie zum Verein !!!

    AntwortenLöschen
  11. Curslack Neuengamme: Oberliga.
    Bergedorf 85: Landesliga.

    Finde den Fehler.

    AntwortenLöschen
  12. Curslack Neuengamme: Bank
    Bergedorf 85: Spielpraxis

    Fehler gefunden?

    AntwortenLöschen
  13. Curslack Neuengamme: Trainer Henke
    Bergedorf 85: Trainer Strohbach

    Such weiter!

    AntwortenLöschen
  14. @17:15 = wie geil ist das den :-))) aber recht hast du !!! oder noch anders gesagt:

    SVCN mit Trainer
    FCB85 mit Strohmann

    AntwortenLöschen
  15. Kevin Strohbach und der U19 einen herzlichen Glückwunsch für die beispiellose Serie der letzten Saison und dem Aufstieg in die Landesliga! Kevin, was Du aus der Mannschaft gemacht hast ist aller Ehren wert. Geniesse den Erfolg.

    AntwortenLöschen
  16. Also damit mal ganz gerade gedacht wird ,es ware eine klare abmachung HAKA Trikot sollte im finale gespielt werden und der Präsi... wollte mit seiner firma Präsentieren !
    Daruf habe ich gesagt das er ja die Siegsprämien bezahlen kann ,im Halbfinale wurde mit HAKA gespielt und beim essen in Billstedt hat jeder seine Siegsprämie bekommen !!!!!
    Also hört auf irgend welche geschichten zu verbreiten . Was nicht der Wahrheit entspricht !!!

    Mfg

    Hakan Karadiken

    AntwortenLöschen
  17. Mal was ganz anderes:
    Die 98ziger (aktuell noch 1.C), haben in der Landesliga Hamburg einen noch nie dagewesenen Rekord aufgestellt! Der Aufstieg in die Verbandsliga Hamburg und die Meisterschaft standen schon lange fest, aber nun wurde im letzten Punktspiel gegen Barsbüttel auch noch 3:0 gewonnen. 18 Spiele, 18 Siege und nur 3 (!!!) Gegentore in 18 Spielen! Das beides sind Rekorde, die noch nie eine Mannschaft aus der Landesliga C, B oder A Jugend in Hamburg geschafft hat, seit es die Jugend Landesliga in Hamburg gibt. Dauert zwar noch ein paar Jahre, aber die Liga kann sich auf tollen Nachwuchs freuen :-). Dazu eine aktuell erfolgreiche A-Jugend, eine aktuell erfolgreiche B-Jugend und auch jüngere Mannschaften bei 85 spielen teilweise einen guten Ball. Die Nachwuchsarbeit stimmt also momentan bei 85!

    AntwortenLöschen
  18. Hakan das ist deine Aussage und Story!
    Warum sollen die Panthers LÜGEN?

    ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil es Raubtiere sind,und die immer lügen.Oder hast Du schon mal ein Löwe nach der Uhrzeit gefragt? Genau die sagen Dir immer eine falsche! Das hat was mit der Fellstruktur und dem Beuteverhalten zu tun.Aber das weiss auch jeder der sich mit Biologie auskennt.Und da Wir ja hier in einem Biologie-Blog sind kannst Du Dir solche Erstsemester fragen schenken.

      Löschen
    2. endlich mal ein vernünftiger Beitrag hier. Das zählt auch für den von hmlippold um 12.58h

      Löschen
  19. Könnt Ihr sowas nicht im Panthers Forum diskutieren? Wir sind hier Bergedorf 85. Und was Hakan in den neuen Landesliga Kader steckt, sei es Lehrstellen für die Spieler, sei es Energie, das ahnt hier keiner.

    AntwortenLöschen
  20. Es kann der frömmstse nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.

    Was sind denn das für Probleme und Themen, die hier aktuellm in den Vordergrund gechhoben werden?

    Viel wichtiger sind doch Kaderplanung und Saisonvorbereitung und nicht wer was auf ein Trikot pinselt.

    AntwortenLöschen
  21. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  22. Lieber Kommentarschreiber von 11:27,

    wenn Du hier von Charakter und Lügen sprichst, möchte ich Dich bitten, Deinen Beitrag unter Angabe Deines Namens zu veröffentlichen. Dies würde von Charakter zeugen..

    AntwortenLöschen
  23. lt. Bergedorfer Zeitung kommt zum Sommer auch Hendrick Au (22) vom TuS Dassendorf.. Für die Defensive sicher eine Bereicherung!

    Wurde in der C- und B-Jugend vom FC St.Pauli und der Hamburger Auswahl ausgebildet. In Der A-Jugend war er Stammspieler der Jung-Elstern (A-Regionalliga unter Gerd Dreller)

    AntwortenLöschen