Sonntag, 14. September 2014

Interview mit 85-Spieler Christian Kautz: "Als ich erfahren habe, dass der ASV Bergedorf 85 wieder eine Fußballabteilung eröffnen will, wurde ich hellhörig, da es von mir immer ein Traum war, für die 1. Mannschaft vom ASV Bergedorf 85 zu spielen und das im Stadion vor den geilen Fans"

85live: Hallo Christian, wie geht es Dir? Bist Du noch verletzt?
Christian Kautz: Moin, mir geht es soweit ganz gut. Meine Verletzung habe ich auskuriert und befinde mich seit dieser Woche im Aufbautraining.

85live: Wie ist die Verletzung passiert? Das war im Pokalspiel gegen Vier- und Marschlande?
Christian Kautz: Meine Verletzung habe ich mir schon im Pokalspiel gegen Aumühle zugezogen. Es geschah in der Verlängerung, als ich den Ball klären wollte, hat der Stürmer von Aumühle seinen Fuß draufgehalten. Und das Spiel gegen Vier- und Marschlande war nicht gerade förderlich für meine Verletzung, aber ich habe damals den Coach das Okay gegeben für dieses Spiel, da wir zu diesem Zeitpunkt ein paar personelle Probleme hatten.

85live: Bis zu dem Missgeschick, warst Du sozusagen Fels in der Brandung und als zentraler Abwehrspieler gesetzt. Wie schwer ist es jetzt für Dich, wieder ins Team zu kommen?
Christian Kautz: Das stimmt, zu diesem Zeitpunkt habe ich alle Vorbereitungsspiele vom Anfang an bis zum Ende gespielt und das vollste Vertrauen vom Coach erhalten, aber gesetzt würde ich trotzdem nicht sagen, da wir noch in der Vorbereitung waren und man zu diesem Zeitpunkt nie sagen kann, wie es zu den ersten Punktspielen aussieht, aber dennoch war ich sehr glücklich, dass ich immer einer der ersten 11 Spieler war, die als erstes aufs Spielfeld laufen dürften. Natürlich ist dies auch wieder mein Ziel nach der Verletzung und dafür muss ich im Training hart arbeiten, um das Ziel zu erreichen, da sich das Team so langsam eingespielt hat und keiner von der ersten 11 bereit ist, freiwillig sein Platz zu räumen. Daher heißt es im jedem Training zu 100% Vollgas geben, um seinen Platz in der Mannschaft zu verdienen.

85live: Alle bisherigen Punktspiele konntest Du also nur von draußen beobachten. Wie ist Dein Zwischenfazit? Was läuft gut, was muss noch besser werden?
Christian Kautz: Mein Zwischenfazit ist sehr positiv, da man nicht vergessen darf, dass wir eine komplett neue Mannschaft sind, die erst 9 Wochen zusammen trainieren und wenn man jetzt schaut, wo wir stehen, finde ich, dass man durchaus zufrieden sein kann. Was besonders erwähnt werden muss ist das Team im Ganzen, wie es zur Zeit harmoniert und sich untereinander unterstützt und damit meine ich nicht nur die 11 Spieler auf dem Platz. Damit sind alle um das Team gemeint und das fängt beim Vorstand an und hört bei den Fans auf. Aber dennoch gibt es Sachen, die verbessert werden müssen, wie z.B. das Reden untereinander auf dem Platz, dass ist oft noch zu wenig. Um dies zu verbessern, trainieren wir jede Woche aufs Neue hart.

85live: Der Kader ist jetzt komplett. Wie sind die Neuen aufgenommen worden, wie ist die Stimmung im Team?
Christian Kautz: Die Neuen sind gut aufgenommen wurden von uns, dies liegt auch daran, da die Stimmung in der Mannschaft sehr gut ist und dadurch es uns leichter fällt, neue Spieler zu integrieren.

85live: Du bist hingegen quasi eine eingefleischte Elster.Du Hast schon früher in der Jugend vom ASV Bergedorf 85 gespielt und dann sogar in der 2. Herren bei 85. Erzähl doch bitte mal von Deiner fußballerischen Laufbahn?
Christian Kautz: Meine fußballerische Laufbahn hat hier beim ASV Bergedorf 85 begonnen. Ich habe 8 Jahre lang hier in der Jugend gespielt und dann 1 Jahr noch in der damaligen 2. Herren. Aus damaligen mannschaftsinternen Problemen, habe ich mich entschlossen zu wechseln und bin mit der Klublegende Robert Meyer nach Schwarzenbek in die Landesliga gegangen, dort habe ich 1 Jahr verbracht, aber konnte zu keinen Zeitpunkt dort Fuß fassen, da mich immer wieder Verletzungen zurück geworfen haben. Dann bin ich in die Bezirksliga zu SVNA gewechselt und habe dort ein Jahr unter Klaus Behla gespielt. Aus beruflichen Gründen müsste ich auch von dort wegwechseln, da ich es zeitlich nicht geschafft habe, dreimal die Woche zu trainieren. Dann bin ich beim TSG Bergedorf gelandet, wo ich zwei Jahre meiner fußballerischen Laufbahn verbracht habe. Nach der Zeit bei TSG bin ich durch eine Wette mit zwei guten Freunden vom TSV Reinbek beim TSV Reinbek gelandet, wo ich dann das letzte Jahr verbracht habe. Und jetzt bin ich wieder zu Hause beim ASV Bergedorf 85.

85live: Jetzt kommst Du vom TSV Reinbek zurück an die Sander Tannen. „Back to the roots“ . Warum das denn?
Christian Kautz: Als ich erfahren habe, dass der ASV Bergedorf 85 wieder eine Fußballabteilung eröffnen will, wurde ich hellhörig, da es von mir immer ein Traum war, für die 1. Mannschaft vom ASV Bergedorf 85 zu spielen und das im Stadion vor den geilen Fans. Und als es feststand, dass der ASV Bergedorf 85 die Fußballabteilung eröffnet, musste ich für mich eine schwere Entscheidung treffen. Auf der einen Seite war ASV Bergedorf 85 mein fußballerisches Zuhause und auf der andere Seite war TSV Reinbek, wo ich mit Freunden zusammen gespielt habe. Aber am Ende habe ich auf mein Herz gehört und die Entscheidung kennt ja jeder. Und ich muss sagen, dass ich es keine Sekunde bereue die Entscheidung getroffen zu haben. Ich bin sehr glücklich darüber, mit der Mannschaft zu spielen und das noch vor den geilsten Fans, die ich in meiner fußballerischen Laufbahn erlebt habe und ein Teil des Projektes ASV Bergedorf 85 zu sein.

85live: Zur Lage in der Liga. Mit 16 Punkten seid Ihr Spitzenreiter. (Anm. d. Red.: Das Interview fand vor dem Punktspiel in Geesthacht statt) Doch da oben in der Tabelle ist es sehr eng. Der 5. Ist nur vier Zähler zurück. Wer sind Eure härtesten Konkurrenten?
Christian Kautz: Zur Zeit ist die Liga echt eng beieinander, aber das ist ja immer so am Anfang einer Saison. Zu den härtesten Konkurrenten zähle ich Schwarzenbek 3. da sie sich gut verstärkt haben, Bergedorf West auch wenn sie am Freitag gegen Wentorf 2.verloren haben, Grünhof-Tesperhude, die eine junge ehrgeizige Mannschaft haben und Barsbüttel 2., die für unseren ersten Punktverlust verantwortlich waren. Aber dennoch müssen wir als Team jeden Gegner ernst nehmen und mit vollster Konzentration gegen die spielen, um unser Ziel drei Punkte aus jedem Spiel zu erreichen.

85live: Nun kommt das Satzergänzungsspiel…

Das Wichtigste, was ich als kleiner Jugendspieler gelernt habe, ist… ...Selbstvertrauen zu haben!
Den Abend vor dem Spiel gehe ich… ...mit der Vorfreude aufs Spiel ins Bett
Spaßvogel im 85-Team ist …. … Bernd Schuster und Norman Leßmann
Dem Co-Trainer möchte ich zu gern…....überholen, in Sachen Spielminuten
Meine Lieblingsmusik ist … ...kann ich so nicht sagen, da es auf meine Stimmung drauf an kommt.
Ohne Facebook….... hätte ich ein Grund weniger ins Internet zu gehen.


85live: Zu guter Letzt kommt die gute Fee und fragt Dich nach Deinen drei Wünschen…
Christian Kautz: Endlich wieder zu spielen, gesund zu bleiben und dass der ASV Bergedorf 85 wieder dahin kommt, wo er mal war.

85live: Vielen Dank für die ausführliche Beantwortung unserer Fragen !!!

Foto: Christian Kautz, privat

Kommentare:

  1. Die Interviews sind schön zu lesen. Gute Spieler hat 85 da. Das ist der richtige Weg

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich schon, mit dir wieder auf dem Platz zu stehen!

    Gutes Interview Christian.

    Gruß Capitano

    AntwortenLöschen
  3. Ich sach ma so: "Geile Truppe!"

    Die Idee der Wiedergründung war die beste in des Jahres.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesen Worten schließe ich mich gerne an.

      Seit 9 Wochen habe ich endlich wieder Freude am Fußball und daran sind auch solche Typen wie Christian "schuld".

      Löschen
  4. Die Kreisklasse 11 "verkleinert" sich schon nach 7 Spieltagen.
    Laut Fussball.de hat Grünhof/Tesperhude am kommenden Wochenende spielfrei.
    Dafür taucht Inter 2000 II in der Tabelle nicht mehr auf.
    Ich befürchte, dass im Laufe der Hinrunde wohl noch weitere Rückzieher hinzukommen werden.

    AntwortenLöschen