Mittwoch, 2. Juli 2014

Das Interview zum Trainingsstart mit 85-Coach Jörg Franke




85live: Hallo Jörg, am Montag war offizieller Trainingsauftakt. Was sind Deine Eindrücke, was stand auf dem Programm?
Jörg Franke: Zuerst waren Rene (Anm. d. Redaktion: Rene Paim, Co-Trainer bei den Elstern) und ich erfreut über die Anzahl. Es waren 21 Spieler anwesend, wobei noch einige aus arbeitstechnischen Gründen nicht dabei sein konnten. Wir sind gleich voll ins Trainingsprogramm eingestiegen. Normal macht man ja „ein Spielchen vorweg“ um die Jungs einzustimmen. Aber wir haben nur knapp vier Wochen Vorbereitung und eine komplett neue Mannschaft. Wir müssen deshalb viel trainieren und uns einspielen.

85live: Ist der Elstern-Kader komplett? War die Spielersuche schwierig?
Jörg Franke: Also wir sind komplett spielfähig, quantitativ und qualitativ. Wir hätten gern noch einen Linksverteidiger und einen zweiten Torwart (möglichst einen jungen). Aber die Jungs die jetzt da sind können das kompensieren.  Die Spielersuche war eines der überraschendsten Momente beim Neuaufbau der ASV-Ligamannschaft. Ich hatte drei Sichtungseinheiten angesetzt und es kamen jeweils um die 20 Spieler!!! Total positiv. Es waren Spieler dabei, die ich sehr gern dabei gehabt hätte. Sie haben sich aber entweder für ihre alten Vereine oder für höherklassige Clubs entschieden.

85live: Wie ist die Struktur der Mannschaft? Mehr junge als erfahrene Spieler ? Haben alle vorher in einem Verein gespielt?
Jörg Franke: Wir haben eine „typische Struktur“ . 50 % sind ganz junge, die andere Hälfte Spieler von Anfang 20 bis Ende 20. Ich bin mit der Mischung zufrieden. Mein derzeitiger Wissenstand haben alle in Vereinen gespielt.

85live: Jetzt zu Deiner Person: Mit Fug und Recht kann man Dich als einer der renommiertesten Fußballmanager Hamburgs bezeichnen. Altona 93, Norderstedt, Meiendorf, VFB Lübeck um nur einige Deiner Stationen zu nennen. Jetzt ASV Bergedorf 85. Zwar ein prächtiger Name, aber Kreisklasse. Und statt Manager bist Du Trainer. Was hat Dich an die Sander Tannen gelockt?
Jörg Franke: Danke für das Kompliment. Ich kann durchaus behaupten, im gehobenen Amateurbereich des Fußballs alles erlebt zu haben. Nach meiner Norderstedter Zeit (die Mannschaft ist in die Regionalliga aufgestiegen) habe ich bewusst eine etwas längere Pause eingelegt um mal durchzupusten. Es gab einige lose Anfragen, aber dabei fehlte mir irgendwie „der Kick“.  Dann telefonierte ich mit Michael Ackermann, der ja bekanntlich die Anfangszeit des neuen ASV Bergedorf 85 mitgestaltet hat. Nach der Frage was die Trainersuche mache, antwortete dieser: „ Das gestaltet sich im Moment noch schwierig, wir sind noch nicht zu einer Entscheidung gekommen.“ Worauf ich antwortete: „Wenn ihr keinen findet, dann kann ich das ja machen!“. Das war eher scherzhaft gemeint, aber mit einem bereits positiv gemeinten Touch. Es dauerte nicht lange bis sich Jens Seddig bei mir meldete und mich zu einem Gespräch bat. Nachdem er aufgelegt hatte, brodelte es in meinem Kopf und ich freundete mich mehr und mehr mit diesem Gedanken an. Ja, ich wollte wieder an der Linie stehen, direkt mit den Jungs auf dem Platz arbeiten. Hinzu kommt, dass ich Jens Seddig und Manni Nitschke sehr lange kenne und menschlich/fachlich überaus schätze. Das sogenannte Kompetenzteam  war für meine Entscheidung eminent wichtig. Hinzu kommt Klaus Hinz, der mit so viel Herzblut und Engagement dabei ist. Das imponiert mir gewaltig.

85live: Was sind Deine Ziele für Deine Zeit in Bergedorf?
Jörg Franke: Rene und ich möchten die Jungs zu einer Einheit formen, nicht nur in sportlicher Hinsicht. Wir wollen durch die intensive Trainingsarbeit eine Entwicklung der Mannschaft, aber auch jedes einzelnen Spielers vorantreiben. Wobei das natürlich bei zwei Trainingseinheiten schwierig wird. Aber das ist uns bewusst, deshalb spielt der Spaß eine entscheidende Rolle. Spaß ist ein wichtiger Bestandteil unserer Trainingsphilosophie.
Ich möchte hier noch gar nicht von Endplatzierungen sprechen. Die angesprochene Entwicklung, der Neuaufbau, das: die Elstern sind wieder da!!
steht völlig im Vordergrund.  Klar ist aber auch: Wir wollen nicht auf Dauer in der KK 11 verbleiben.

85live: Zeitgleich mit dem Trainingsbeginn, gab es gestern bei BILD  die Auslosung zum Oddset-Pokal. TuS Aumühle heißt der erste Pflichtspielgegner. Rechnest Du Dir gegen den Bezirksligisten Chancen aus?
Jörg Franke: Was wäre ich für ein Trainer wenn ich nicht gewinnen wollte? Ich kann natürlich die Situation realistisch einschätzen. TuS Aumühle ist der klare Favorit, wir sind derzeit noch eine Wundertüte. Wir wollen unseren Gegner aber ärgern und möglichst lange mithalten.

85live: Vorher stehen aber Testspiele an. Da sticht ein Spiel heraus….
Jörg Franke: Wir sind dem Vizemeister der Oberliga sehr dankbar, dass er „unsere Auferstehung“ mitbegleitet. Jens und auch meine Wenigkeit haben ein sehr gutes Verhältnis zu Curslack und so gab es keine andere Mannschaft, die wir zum Auftakt präsentieren wollten. Wir hoffen natürlich auf eine gute Kulisse, um diesem Spiel einen guten Rahmen zu verpassen.

85live: WM-Tippspiele grassieren. Bist Du auch einer Tipprunde verfallen? Wenn ja, hast Du bisher gut getippt?
Jörg Franke: Auf meiner Dienststelle bin ich jetzt  nach dem Viertelfinale in Führung gegangen!! Noch Fragen -J

85live: Wie beurteilst Du die bisherigen WM-Spiele. Hast du einen sportlichen Trend entdeckt? Wer ist Dein Lieblingsspieler in Brasilien?
Jörg Franke: Von dieser WM bin ich begeistert. Mir gefällt die Dynamik, mit denen fast alle Mannschaften agieren. Die Athletik spielt eine immer größere Rolle. Es gibt wirklich nur noch wenige bis gar keine Mannschaften, die im „Schongang“ bezwungen werden können. Wenn ich allein Algerien sehe, wie die sich entwickelt haben. Viele der Jungs haben in französischen Jugendnationalmannschaften gespielt. Mein Lieblingsspieler derzeit: Bastian Schweinsteiger!!!! Warum: war sehr lange verletzt, kein konstantes Training und nicht beim WM-Auftakt in der Startelf… wird eingewechselt und marschiert vorweg. Gibt dem Spiel sofort Impulse, ist megapräsent und torgefährlich. Ein absoluter Leader um die uns andere Nationalteams beneiden.

85live: Die Fee fragt heute mal nur:  Wer wird Weltmeister und was ist Dein größter Wunsch für 85 ?
Jörg Franke: Weltmeister wird Deutschland, weil wir die bestbesetzte Bank haben, eine Turniermannschaft sind und den eisernen Willen zu gewinnen.

Mein größter Wunsch für 85:
Das meine Jungs schnell zu einer Einheit werden (vor allem charakterlich), sich fußballerisch weiterentwickeln und ständig Spaß am/beim Training haben. Und das wir dazu beitragen können, dass sich „die neuen Elstern“ eine solide Grundbasis erarbeiten können hier in unserem Stadtteil Bergedorf.

85live: Vielen Dank für das Interview !!!



Achtung: Wie uns der Verein soeben informierte, ist der Anpfiff des  Eröffnungsfreundschaftsspiels gegen Curslack-Neuengamme am Freitag, den 11.7.14  um 18:30 Uhr (nicht wie gemeldet um 18:00 Uhr)
 



Foto: Copyright ASV Bergedorf 85

Kommentare:

  1. Das erste Saisonspiel in Tangstedt!??
    Wo kommen die denn mit einem Mal her? Die waren doch in den Staffeleinteilungen gar nicht für die KK 11 vorgesehen?
    Werner

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man denn den jetzt mal wieder geänderten Staffeleinteilungen und Spielplänen glauben kann, geht es am 1. Spieltag gegen die 3. Mannschaft des FC!!!
    Werner

    AntwortenLöschen
  3. cool, zeitgleich spielt die 1. vom FC im Stadion gegen TuS HH. Mal sehen, wo mehr Fans sind. Nur der ASV Bergedorf 85

    AntwortenLöschen
  4. Trotzdem eine etwas unglückliche Ansetzung. Der FC I wird im Stadion spielen und wir gegen deren 3. auf Kunstrasen. Dafür haben wir unsere richtige Sander Tannen-Premiere eine Woche später. Nur der ASV!!!

    AntwortenLöschen