Dienstag, 4. März 2014

football's coming home – Der ASV Bergedorf 85 hat wieder eine Fußballabteilung !!!

Unsere Väter und Großeltern pilgerten einst zu Tausenden zum Bergedorfer Bahnhof, um die Mannschaft von Bergedorf 85 zu empfangen, die zuvor das Endspiel um die Deutsche Amateurmeisterschaft in der legendären „Rote-Erde-Kampfbahn“ in Dortmund mit 1:3 gegen Hombruch 09 verloren haben. Vizemeister aller deutschen Amateurvereine- was für ein Erfolg! Der Spielmannszug des ASV Bergedorf 85 spielte entsprechend zum Empfang groß auf. Im selben Jahr stieg das sagenumwobene Team von Trainer Heinz Werner in die oberste deutsche Spielklasse auf. 30.000 Bergedorfer jubelten im Billtalstadion über das Führungstor durch Erwin Ihde gegen den großen HSV mit Uwe Seeler.
55 Jahre später...
Keine 50 Zuschauer sehen das 0:4 in der Landesliga gegen Buxtehude. Seit 2009 heißen die Fußballer FC (statt ASV), die ein düsteres Kapitel nach den anderen schreiben.
Die Gründungsväter der Elstern würden sich sprichwörtlich im Grabe umdrehen, wenn sie wüssten, was aus ihrem 85 geworden ist.
Ein großes Dankeschön hierfür !!!

Der Blog „85live“ wird das Buch „FC Bergedorf 85“ endgültig zuschlagen und nicht mehr über diesen Verein berichten (Leserkommentare zum FCB werden ab sofort auch nicht mehr veröffentlicht).Zu den FC-Protagonisten, die zumindest fahrlässig, den Ruf von 85 zerstörten, ist alles gesagt.

Wir werden mit Freude und Zuversicht über den Wiederaufbau der Fußballabteilung das ASV Bergedorf 85 schreiben. Verantwortung, Vertrauen und Nachhaltigkeit sind für die Vorstandsmitglieder des ASV keine billigen Phrasen, sondern Werte, die sie aus Überzeugung vertreten und vorleben. Das haben auch wir durch viele Gespräche erfahren dürfen.

Neben aktuellen Informationen und Interviews mit den Funktionsträgern der ASV-Fußballabteilung werden wir auch vermehrt über andere Abteilungen des Gesamtvereins berichten.

Zeitzeuge Hans-Martin Lippold wird darüberhinaus in einer Art Retroperspektive in loser Folge auf die Nachkriegsjahre des ASV Bergeorf 85 zurückblicken. Die Zeit, in der es die Elstern von der untersten Klasse - Ende der 40iger Jahre - bis eben 1958 zum Deutschen Vizemeister geschafft haben.

Aus vollem Herzen:


81,82,83,84...85 !!!

Kommentare:

  1. Endlich wieder "Fußball eines ehrlichen Kaufmanns"
    statt "Legionäre von dubiosen Geschäftsleuten"!

    1958 durfte ich miterleben, wie die Damenwelt "Ernie" jubelte, wie Hansen und Ihden ihre Routine ausspielten.

    Ach in unteren Klassen blieb der ASV ein Vorbild für Heimatvereine.
    Ich wünsche Glück auf einem soliden Weg!

    Heinz L.

    AntwortenLöschen
  2. Langsam bekomme ich wieder Lust auf Fußball. Diese war mir in den letzten Monaten total abhanden gekommen und ich ging nur noch wegen den restlichen verbliebenen Fans zu den Spielen hin. Mein Herz und meine Stimme gehören dem ASV, dem ich heute meine Beitrittserklärung zugeschickt habe.

    AntwortenLöschen
  3. Endlich, endlich wieder Kommentare, die Freude bereiten sie zu lesen.

    AntwortenLöschen