Donnerstag, 21. März 2013

Im Gespräch : Hakan Karadiken


Seit Mitte Februar ist Hakan Karadiken offiziell Sportlicher Leiter bei 85. Er prägt seitdem entscheidend das Erscheinungsbild des Vereins. 85live führte nun zum ersten Mal ein langes Gespräch mit ihm, in dem viele brennenden Fragen (u.a. Chancen auf Klassenerhalt, Verhältnis zum ASV, „Machtkampf“ mit Algan, Gerdts, Freundschaftspiel St. Pauli, Hamburg Panthers) der Elsternfans angesprochen wurden.

Die Wurzeln:
In den 50iger und 60iger Jahren herrschte in der Bundesrepublik Deutschland Fachkräftemangel. Aus diesem Grund wurde aus anderen Ländern (zuerst Italien, Spanien, Griechenland, Türkei) sog. Gastarbeiter angeworben, die maßgeblichen Anteil an dem „Wirtschaftswunder Deutschland“ hatten.
Auch die Eltern von Hakan haben sich für Deutschland entschieden und sind aus der Türkei nach Deutschland gekommen. Eigentlich wollte man nur fünf Jahre bleiben, doch man fühlte sich schnell heimisch und blieb bis heute.
1975 wurde Sohnemann Hakan in Deutschland geboren. Die Familie (Hakan hat noch einen Bruder) lebte in der Holtenklinker Str. in Bergedorf. Die Mutter war bis zum Renteneintritt Krankenschwester am Krankenhaus in Bergedorf, der Vater Schlosser.
Mit sechs Jahren ging es dann zum ASV Bergedorf 85. Fußball war angesagt. Zusammen mit Kumpel Andreas „Bulli“ Schraub wurde seitdem bei 85 gespielt. Hakan kann sich noch gut an „Mama Schraub“ erinnern, die die Jungs zum Training brachte. Erste Trainerin war Frau Thieke, auch an die Trainer „Klaus und Klaus“ kann sich der heutige 38 Jährige erinnern. Gebolzt wurde auch immer gerne zusammen mit „Bullis“ älteren Bruder Stefan Schraub.
Bis zur A-Jugend kickte Hakan ununterbrochen im Elstern-Dress. Hakan Karadiken ist verheiratet und hat eine 11 Jahre alte Tochter und einen sieben jährigen Sohn.
Eigentlich bin ich ein Beispiel für gelungene Integration“ (Hakan Karadiken)

Das Interview:

85live: Wie viele Stunden schlafen Sie überhaupt nachts ?
Hakan Karadiken: Ich habe momentan wenig Schlaf. Gestern war ich noch bis 22:30 Uhr im Klubheim und habe Gespräche mit den ASV-Verantwortlichen geführt (Anm. d. Red.: dazu später mehr) Doch wenn man bedenkt,was in der Vergangenheit alles schief gelaufen ist bei 85, dann sind Überstunden selbstverständlich! Ich suche aber „echte 85Jungs“, die mir zukünftig helfen- „Stefan Schraub ist so einer“

85live: Eigentlich sollten Sie momentan ja einen 24 Stundentag haben: Als Sportlicher Leiter bei 85 basteln Sie an der Zukunft, bis gestern noch Organisation des Freundschaftsspiels gegen Pauli, dann sind Sie Manager der Futsalmeister Hamburg Panthers, die am Sonntag im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft stehen und dann haben Sie auch noch eine eigene Firma. Wie bekommen Sie das alles unter einen Hut?
Hakan Karadiken: Den Job bei den Panthers habe ich damals zugesagt, als Bergedorf mich noch nicht wollte. Unor Ullosoy bat mich das Futsal-Team zu managen „und wenn ich was zusage, dann ziehe ich das durch“
Dann bin ich in erster Linie natürlich Inhaber und Geschäftsführer meine Firma HAKA und habe gute Mitarbeiter, die mich entlasten.
Manager heißt ja auch, dass man den Menschen auch fördert . Mitarbeitern sollte man vernünftige Aufgaben geben und wertschätzen. Wenn man gut managt, dann kommt auch was gutes dabei heraus. Mit meinen Mitarbeitern sind wir eine gute eingeschworene Einheit. Z.B. habe ich kaum „gelbe Zettel“ hier auf dem Schreibtisch. Warum soll so ein Miteinander nicht auch beim Fußball klappen?“

85live: Kommen wir zu 85. Seit Sie mit Trainer Kevin Strohbach das Zepter bei den Elstern übernommen haben, geht es bergauf. Zwei Punktspielsiege. Wie erklären Sie sich den Aufschwung?
Hakan Karadiken: - wichtig ist, dass die Mannschaft zusammenwächst. Ganz wichtig ist die Ruhe von Außen, wir müssen einen Ruhepool rein bringen. Und es gibt immer mehr Unterstützung von Außen. Dazu ist Kevin Strohbach genau der richtige Trainer.

85live: Geht da noch was in Richtung Klassenerhalt und können Rückschläge verkraftet werden?
Hakan Karadiken: „ Alles ist sehr eng, aber ich bin optimistisch. Mit dem GSK habe ich letzte Saison sechs Spiele Hintereinander gewonnen. Warum soll das nicht mit 85 möglich sein?“Wir haben jetzt Ruhe in die Mannschaft gebracht, die immer mehr zusammen sich schweißt“
Eine Niederlage wirft uns nicht um „Auch ich kann in der Firma ein Auto schlecht lackieren, d.h. nicht, dass ich ab dann nur noch schlecht lackiere. Aus Fehlern muss gelernt werden. Wir müssen lernen sechs, sieben Schritte hintereinander zu gehen. Wie im Pokal. Jedes Spiel ist ein Finale.
Wichtig ist auch das Lernen. Beispiel Diktat. Wenn ich als Schüler weiß, dass ein Diktat ansteht, dann übe ich und übe und die Fehler merke ich mir und mache sie nicht wieder“
Wir machen am Montag nach dem Spiel immer eine ausführliche Mannschaftssitzung, bei der wir schonungslos alle Fehler des vergangenen Spiels analysieren“
In meiner Firma haben wir ein zertifiziertes Qualitätsmanagement. Noch mal: Warum soll das beim Fußball nicht klappen?

85live: Sollte es doch nicht klappen, gibt es schon einen Plan B für die Landesliga?
Hakan Karadiken: „Eigentlich möchte ich nicht darüber reden, dass passt nicht in unsere Philosophie. Geht nicht, gibt es nicht“
Doch im Hinterkopf sollte man als Manager schon einen Plan haben: Wichtig ist, die Mannschaft zusammen zuhalten. „Wenn wir jetzt Spaß haben und eine Familie werden, die sich nicht trennen sollte“
Familie oder Geld – wenn es trotzdem den einen oder anderen womöglich wegen Geld wegzieht, hat er es nicht verdient, das 85-Trikot zu tragen. Ein Trikot, dass schon vor 130 Jahren getragen wurde!“

85live: Jetzt mal zum „Eingemachten“: Bevor Sie offiziell zum Sportlichen Leiter erkoren wurden, waren Sie als Berater bei 85 tätig. Kritiker werfen Ihnen vor, die Trainer Algan und Gerdts „rausgemobbt“ zu haben. Was lief da jeweils „schief“ zwischen Ihnen und den Trainern?
Hakan Karadiken: „Ich habe beiden nie die Trainerfähigkeiten aberkannt. Beide haben versucht, das Beste daraus zu machen“
Algan ist ein super Fußballer, aber nach meiner Meinung fehlte ihm die Identifikation (Herzblut und Leidenschaft) mit 85“
Damals ist Herr Knothe nach dem Pinnebergspiel auf mich zugekommen und fragte mich, ob ich mir eine Zusammenarbeit mit Berkan Algan vorstellen könnte. Ich sagte, dass nicht meine Vorstellung entscheidend ist, sondern die von Berkan. Und Algan wollte nicht mit mir zusammenarbeiten.
Alfred Gerdts ist zunächst auf mich zugekommen und fragte mich, ob wir zusammenarbeiten könnten. Doch dann wurde er, weil ich oft in den Medien war etwas eifersüchtig. In Familien sollte keine Eifersucht aufkommen“
Wenn ich als Sportlicher Leiter erkenne, dass es so nicht geht, muss ich das ansprechen und er muss sich das sagen lassen.“
Ich möchte auf die Jugend setzen. Die 85-Jugend soll irgendwann in der Oberliga spielen“ Da hatten die Trainer auch andere Vorstellungen.
Ich habe übrigens ein Jahr zusammen mit Tayfun Özüsakiz  die C-Jugend von 85 betreut. Das ist die jetzt überaus erfolgreiche Jugendmannschaft von 85 Von Tayun, der ein ausgebildeter Fußballlehrer ist und in Köln studierte und unter Jupp Derwall bei Besiktas Co-Trainer war, habe ich viel gelernt.


85live: Jetzt stimmt die Chemie mit Kevin Strohbach?
Hakan Karadiken: „Kevin ist genau der Richtige. Er ist Jung und betreut erfogreich die A-Jugend. Ich bin oft mit Kevin Essen gegangen und habe mich von ihm überzeugt. Zwischen ihm und mir passt es zusammen . Es darf keiner meinen Trainer angreifen. Wer ihn angreift, greift auch mich an – und gleichzeitig den Verein“
Ich wurde vom Vorstand gefragt, ob ich auch Trainer werden möchte. Ich möchte nur einen Job machen, den aber richtig“
Wenn jemand den Manager besser machen könnte als, ich wäre ich sofort bereit loszulassen und meinetwegen nur noch Betreuer sein“


85live: Viele alte Fans haben dem Verein den Rücken zugekehrt. Sie sind maßlos enttäuscht. Können Sie diese alten 85iger verstehen und wie wollen Sie diese zurück holen?
Hakan Karadiken: „Ich kann diese Enttäuschung der Fans voll verstehen. Es war wie Ehebruch. Klar hat der Vorstand Fehler gemacht. Doch auch der ASV-Vorstand hat damals Fehler gemacht. Wenn es nicht zu einer Ausgliederung der Fußballabteilung gekommen wäre und Herr Tolksdorf mit einem Kredit für die Fußballer gebürgt, wäre der ASV damals insolvent gegangen.
Es gibt nichts Besseres, wenn Leute von außen helfen.

85live: Neben dem sportlichen Zielen sollte die Hauptaufgabe sein, Vertrauen zurück zu gewinnen. Geht das noch, wenn ja, wie wollen Sie das bewerkstelligen?
Hakan Karadiken: „Ich bekomme Gänsehaut, wenn ich höre wie langjährige Fans z.B. durch ihre Väter zu 85 gekommen sind“
Ich identifiziere mich voll für Bergedorf 85. Bitte Fans glaubt mir das und unterstützt 85 wieder“ „Ich alleine bin nichts – es zählt nur das WIR“
Vertrauen soll durch saubere Arbeit zurückgewonnen werden. Unruhe ist Gift. Deshalb habe ich jeden Spieler Presseverbot erteilt“
Ich habe einen 5-Jahresplan und ziehe den hier durch. Ich mache das bei 85 ehrenamtlich und habe andere Angebote von Vereinen abgelehnt. Wenn keine Angebote aus 2. Bundesliga kommen, bleibe ich bei 85“
Bergedorf ist größer als Kaiserslautern und hat riesiges Potential. Aber nie den zweiten vor dem ersten Schritt tun. Ein Aufstieg in die Regionalliga ist erst ein Thema, wenn die Finanzen wieder stimmen. Sollte 85 in den nächsten zwei Jahren oben in der Oberliga sein, sage ich nein zum Aufstieg. Nie mehr so ein Theater wie in den letzten Jahren- stattdessen offen und ehrlich mit den Fans umgehen“
Ende April planen wir ein großes Treffen mit allen Fans im Vereinshaus, da wird getanzt, getrunken, gegessen , gefachsimpelt“
Alle Fans sind eingeladen und sollen kommen. „Wir reden hier von 85, nicht von irgendeinem Verein. Wir sind älter als der HSV, sind eine alte gestandene Eiche, die nicht kaputt gehen darf“


85live: Vor allem finanziell ist in den letzten Jahren einiges schief gelaufen, Kassenberichte wurden nicht erstellt. Wie wollen Sie auch da wieder Vertrauen schaffen?
Hakan Karadiken: „Wer schreibt, der bleibt“ Bei mir gibt es nur Schriftliches!. Verträge kommen von Vertragen. Wenn man sich streitet holt man Verträge heraus. Insolvenz ist kein Thema . Es gibt genug Geschäftsleute, die 85 unterstützen wollen“ So bin ich sehr dankbar, dass mein Freund Jan Schust von Tarifcheck 24 wieder mit seinem Unternehmen unser Trikot schmückt.

85live: Können sie sich eine Zusammenarbeit mit dem ASV vorstellen. Wenn ja, auf welcher Ebene?
Hakan Karadiken: Wie oben schon angesprochen, gab es gestern ein sehr gutes und erfreuliches Treffen mit Klaus Hinz, den ich sehr schätze und der mich schon als kleiner Bengel kennt, und Rene Binnewerg, den 2. Vorsitzenden des ASV.
Jetzt kommen der FC und der ASV wieder zusammen“ Wir sind uns einig, dass wir nur zusammen Bergedorf 85 retten können. Es ist Alarmstufe Rot. Rene´vertritt die selbe Philosophie wie ich. Damals ging es dem ASV schlecht und der FC hat durch die bereits angesprochene Bürgschaft den Verein geholfen, jetzt geht es dem FC schlecht und der ASV hilft“
Wenn wir nicht zusammen arbeiten, geht der Traditionsverein in den Keller“
Ich bitte alle Fans , uns zu unterstützen. Wir sind ein 85 und 85 braucht den so wichtigen 12. Mann.“

85live: Wie haben Sie den FC St.Pauli nach Bergedorf gelockt?
Hakan Karadiken: Ein guter Freund und persönlicher Beraten von mir ist Stefan Beutel. Stefan war früher Manager von St. Pauli (später auch Rot Weiß Erfurt). Er hat immer noch gute Verbindungen zu seinem alten Klub und zu dem jetzigen Manager Rachid Azzouzi. St. Pauli war gewillt uns zu helfen und hat einem Testspiel zugestimmt. Nach der witterungsbedingten Absage, wird das Spiel im Sommer nachgeholt. Das wird ein richtiges Fest.

85live: Patrick Hiob - bekannt als Enfant Terrible des Hamburger Amateurfussballs.....warum haben Sie ihn verpflichtet?
Hakan Karadiken: Ich kenne ihn aus GSK-Zeiten. Es ist zwar nicht immer einfach mit ihm, aber er respektiert mich und kann uns auf jeden Fall weiterhelfen.
Bei den bisherigen Spielen fiel auf, dass uns jemand fehlt, der wenn wir in Führung liegen vorne den Ball halten kann oder der als Joker bei Rückstand ins Spiel geworfen werden kann. Patrick strahlt Ruhe aus, ist sehr erfahren und kann Freistöße herausholen und dann selber verwandeln. Der alte Hase kann uns helfen .
Aber ganz viel verspreche ich mir von Botan Sabir !!! Der 20ig Jährige hat beim HSV in der Stammelf der Bundesliga A-Jugend gespielt. Er ist pfeilschnell, sehr gefährlich und unberechenbar. Im Test gegen Vicky war er dabei, bevor er sich an der Leiste verletzte. Lutz Göttling, der Trainer des SC Victoria wollte ihn auf der Stelle verpflichten..

85live: Wie oben bereits angesprochen gibt es auch noch die Panthers in Ihrem Leben. Interessenkonflikte und warum sollen alle Fußballfans am Sonntag um 11 Uhr in Wandsbek sein? ?
Hakan Karadiken: Das sind alle ganz feine Kerle. Wir sind eine Familie. Die Spieler habem alle unsere 85-Spiele Lurup und Rugenbergen gesehen und mitgefiebert ! Vielleicht spielt der ein oder andere auch mal bei 85. Futsal lohnt sich anzuschauen. Eintritt kostet max. 3,00 EUR in Wandsbek. Super Stimmung.

85live:  Letzte Frage: Wo steht 85 in zwei Jahren ?
Hakan Karadiken: „In der Oberliga“ !!!

(Fotos: privat Hakan Karadiken)

Kommentare:

  1. Gutes Interview! Der Hakan Karadiken scheint echt vernünftig zu sein und könnte Bergedorf sehr gut tun !!!

    AntwortenLöschen
  2. Sauberes Interview, sehr schön das ihr das gemacht habt!
    Nach so vielen Rückschlägen wird Hakan es einigen Fans verzeihen, dass sie noch nicht ganz überzeugt sind, was aber nichts daran ändert das wir uns im Stadion sehen! :)

    AntwortenLöschen
  3. Mein Appell an all' die Kritiker:

    Gebt Hakan und Kevin eine Chance!

    AntwortenLöschen
  4. Auch der Verfasser dieser Zeilen hat Hakan Karadiken an dieser Stelle deutlich kritisiert. Die Fakten hingegen sprechen nun eine andere Sprache!

    Es ist Hakan K. gelungen, den FCB zu stabilisieren
    - Wiedereingliederung der Frauenmannschaft
    - Rückkehr des Trikotsponsors
    - wichtige Siege der Oberligamannschaft
    - Zusammsnwachsen des Oberligakaders zu einer
    echten Gemeinschaft
    - Gute Kontakte zum ASV

    Eine überaus erfreuliche Entwicklung an deren vorläufigem der Klassenerhalt stehen kann.

    Ein Klasseinterview auch mit dem Hintergrund, Person Hakan K. der Fangemeinde nahezubringen.

    Auf präzise Fragen wurde ebenso präzise geantwortet.

    Das alles macht Hoffnung!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Interview mit den Bildern sieht doch
      eher aus als wenn da ein Selbstdarsteller
      am Werk ist.
      Ich gehe deswegen trotzdem nicht mehr an
      die SanderTannen zu GSK 85.

      Löschen
    2. diesen eindruck kann ich, der das interview geführt hat, überhaupt nicht bestätigen. ruhig, sachlich immer wieder die tradition von 85 betonend. für mich wirkte das alles authentisch und möchte mich den beiträgen von elster und hmlippold anschließen. lasst uns dem neuen team (mannschaft + trainer ) "eine chance geben !!

      Löschen
  5. sie haben es wirklich geschafft ! die panhers mit manager hakan karadiken sind im endspiel um die deutsche futsalmeisterschaft. am ende machte hfv-präsi dirk fischer fast noch hakan den preis für den besten jubler streitig...
    was für ein krimi vor 350 zuschauern in wandsbek. das sah nach den ersten 20 effektiven spielminuten ganz anders aus: die hamburg panthers führten nach souveräner vorstellung 4:0. dann änderte sich der charakter des spiels vollständig. uerdingen nahm den torwart heraus und spielte powerplay in überzahl. erst montero - neben norderstedts lindtner stärkster spieler - machte mit konter kurz vor schluss alles klar. bayer kam nur noch auf 4:5 heran. futsal, muss man ja sagen hat was. unter den zuschauern gesehen u.a. poschi und sobby.
    finale ist in zwei wochen (?) wieder in der sporthalle Wandsbek

    AntwortenLöschen
  6. 06.04.2013, 19.00h Sporthalle Wandsbek.
    Hinkommen lohnt wirklich. Tolle Atmosphäre,feinster spannender Fussball bis zur allerletzten Sekunde......und Sonntag dann nach Halstenbek.

    @Anonym, 24. März 2013 19:31
    brauchsdt Du nicht betonen, es wird dich sicher niemand vermissen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja , das muss ausgerechnet Du aus dem
      Hammer-clan sagen.

      Löschen
  7. WIR sind uns ja wohl alle einig, dass genau diese Hammers NOCH stören. ERST wenn 85 Hammerfrei ist alles GUT
    ABER es gibt Hoffnung. Der HAKAN ist ein GUTER

    AntwortenLöschen
  8. Wer ist denn jetzt überhaupt 1. Vorsitzender ? Auf der Homepage des Vereins steht noch Marcel Knothe.
    Ist es etwa "Geschäftsführer" M. Hammer ?

    AntwortenLöschen
  9. Hammer . Karadiken . Tolksdorf . Schmied . Strobach . Karadiken wird es werden :-)

    AntwortenLöschen
  10. ICH HOFFE NICHT SONST HEBT DER TYP GANZ AB. SPORTSBAR EHEMALIGE VEREINSHEIM NA EHER TÜRKISCHE ZOCKERBUDE. 85 WIE ARMSEELIG !!!

    AntwortenLöschen
  11. Die Zeiten wo aschfarbene,ketterauchende Renter ihr Moraviabier getrunken haben sind eben vorbei! Früher hiess es Gardienenkneipe heute eben Sportsbar.Und ne türkische Zockerbude wirds auch nicht,da passen schon Leute auf .Also 85 der Blick get nach vorn!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Woher weißt du das denn, bist du Hakan
      oder was?

      Löschen
    2. Was hast Du WURMFORTSATZ gegen Rentner ?
      Du kannst doch hier nicht eine ganze
      Gruppe Fussball-Fans im hohen Alter
      schlecht machen ?
      Hoffentlich ist Deine Zeit bald vorbei !
      Ich wünsche das im nahmen aller Rentner.

      Löschen
  12. Schliessen Rentner und Sportsbar sich aus? Die können doch dort weiterhin ihr Bier trinken. Ich verstehe die Diskussion nicht.....und das eine Bar sich der Zeit entsprechend weiterentwickelt ist doch auch kein Verbrechen.Muss ja nun nicht aus jeder Mücke hier ein Elefant gemacht werden.

    AntwortenLöschen
  13. Mein Gott,er oder sie hat doch nur geschrieben,das die Zeiten der "Gardienenkneipe"vorbei sind.Heute sind das eben Sportsbars,die Leute trinken Energydrings,rauchen E-Zigarretten,schauen Fussball auf ner Leinwand per Beamer und geben Trinkgeld in Euro.Und das alles im Alter von 16 bis 96.Man kann doch nicht alles schlecht machen,nur weil sich bei 85 was bewegt.Und NEIN,ich bin nicht der Verfasser vom 4.4.2013 um 17.06 Uhr und auch nicht Hakan K.Ich bin nur Fan von 85 der bei fast jedem Spiel an den Sander Tannen ist,und 85 auch oft Auswärts begleitet,

    AntwortenLöschen
  14. Ja was bewegt sich denn bei 85? Neue Farbe an den Wänden. Ich find es FRECH die Rentner zu Beleidigen. Die waren schon da bei 85 wo Karadiken noch in HOSE gemacht hat;-) Der DENKT doch jetzt er ist der Macher. Mir ist zu Ohren gekommen das er den Älteren im Team die viele Jahre sich A... Aufreissen denen gegenüber Respektlos ist.Karadiken du bist nicht 85 ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Ja, wer ist denn 85 ???
    Okay, die Fans aber dann ?
    Etwa der Schmied oder gar die Hammers ???
    Bitte nenne mal Roß und Reiter !!!
    Und welche Älteren im Team ?? Da fallen mir keine Spieler mehr ein, die länger bei 85 gekickt haben.
    Okay, der Braun aber der hat ja Welpenschutz durch seinen Papa

    AntwortenLöschen
  16. ...und sich bereits über die BILD von 85 verabschiedet.

    AntwortenLöschen
  17. ..und übrigens, Maxi Wulf ist Stammtorwart vom LSK, der vor dem Aufstieg in die Regionalliga sind...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Aber der hat ja auch keine Konkurrenz in Lüneburg!

      Löschen
  18. Aha daher weht der Wind:
    http://www.fussballhamburg.de/de/bergedorf-85-holt-keeper-schau!/anzeigen/news_5559.html

    AntwortenLöschen