Montag, 2. März 2015

Fan-Interview. Heiko Meier: „Das ist ganz klar eine Herzensangelegenheit für mich“

In loser Folge stellen wir hier im Blog der Elsternpost langjährige Fans des ASV Bergedorf 85 vor. Diesmal sprachen wir mit Heiko Meier (42).

85live: Hallo Heiko, bevor wir auf Deine "Fangeschichte" näher zu sprechen kommen, zunächst : zitterst Du ab jetzt um den Aufstieg des ASV ?

Heiko Meier: Als am Anfang man eine erste Mannschaft des ASV Bergedorf 85 gründen wollte, war es ja wie ein Casting. Es kamen Spieler zum Vorspielen und am Ende hatte man dann eine Mannschaft zusammen. Man wusste natürlich nicht, wo steht die Mannschaft. Wo sind die Stärken und Schwächen. Natürlich muss eine Mannschaft erst einmal zusammenwachsen. Das geht nicht von Heute auf Morgen, das braucht nun mal seine Zeit. Das habe ich schon vor dem ersten Spieltag gesagt, dass wird ein hartes Stück Arbeit. Verletzte Spieler, gesperrte Spieler, Urlaub, Arbeit und Krankheit etc. Die ebengenannten 5 Punkte können schon den Trainerstab und auch die Mannschaft vor diverse Probleme stellen. Jetzt zeigt sich, ob die Mannschaft Charakter hat, daraus zu kommen. Sie muss es zwangsläufig, wenn Sie den Aufstieg nicht ganz und gar aus den Augen verlieren möchte. Es ist natürlich nicht ganz einfach Stammspieler zu kompensieren, die verletzt sind.


85live: Du hast beide Spiele nach der Winterpause live verfolgt. Was sind Deiner Meinung nach die Gründe für den Fehlstart?

Heiko Meier: Vorneweg: Es war eine tolle Hinrunde, Barsbüttel und Schwarzenbek mal ausgenommen. Jetzt hat man gleich im neuen Jahr gegen zwei Mannschaften verloren, die zu den direkten Aufstiegsaspiranten gehören bzw. zum erweiterten Kreis. Da hat man gemerkt, dass es doch kein Selbstläufer werden wird..

Gegen Barsbüttel, war die Abwehr hinten nicht sicher. Man stand teilweise zu weit weg von dem Gegner. Dann war auch das Stellungsspiel nicht gut (Angriff gewinnt Spiele, Verteidigung gewinnt Titel). Das Mittelfeld gehörte fast immer Barsbüttel (Wem das Mittelfeld gehört, dem gehört das Spiel). Es war alles sehr zerfahren und die Laufbereitschaft war mir persönlich zu wenig. Man ist scheinbar verlorenen Bällen nicht genug hinterher gegangen. Dann kamen noch die individuellen Fehler dazu. An allen Gegentoren war die Mannschaft mehr oder weniger direkt dran beteiligt und dann kommt halt mal so ein Ergebnis bei raus. Das auch in der Höhe für mich vollkommen in Ordnung ging.

Gegen Atlantik hat man schon ein ganz anderes Gesicht von der Mannschaft gesehen. Die Mannschaft hatte ein leichtes Übergewicht, aber auch da hat wieder ein individueller Fehler zum 1:0 geführt. Bei den anderen zwei Gegentoren war es genauso und vorne hat man seine Torchancen vergeben. So geht auch für mich das 3:0 in Ordnung.

Mannschaften wie Barsbüttel oder Atlantik nutzen solche Fehler halt gnadenlos aus.



85live: Bekommen wir wieder die Kurve?

Heiko Meier: Wenn sich die Verletztenlager sich langsam lichtet und man wieder mal ein Erfolgserlebnis hat, dann denke ich, dass die Mannschaft auch wieder in die Spur kommen wird. Ob es nachher doch noch für den Aufstieg reichen wird, das wird man sehen.



85live: Letztes Heimspiel wurde ein Foto von uns Fans gemacht. Man merkte, Du warst sehr angetan, auch auf den Foto zu sein. Was bedeutet Dir Bergedorf 85?

Heiko Meier: Ich bin ein geborener Bergedorfer Jung und da kommt für mich auch nur Bergedorf 85 in Frage. Das ist ganz klar eine Herzensangelegenheit für mich.


85live: Kannst Du Dich noch an Dein erstes Spiel der Elstern erinnern?

Heiko Meier: Das war das DFB-Pokal-Spiel im Jahre 1982 gegen Bayern München, wo wir fast bis zur letzten Sekunde 1:0 geführt haben und dann in letzter Sekunde das 1:1 bekommen und in der Verlängerung klar verloren. Mit einem Sieg hätten wir in die Geschichte eingehen können, sowie es damals der Oberligist TSV Vestenbergsgreuth (heute SpVgg Greuther Fürth) gegen die Bayern im Jahr 1994 geschafft hat.



85live: Welche drei Spiele des ASV Bergedorf 85 sind Deine absoluten Highlights?

Heiko Meier: Pokalspiel: ASV Bergedorf 85 gegen Bayern München (1982), 1:5 n.V.
Pokalspiel: ASV Bergedorf 85 gegen Bayer Leverkusen (1992), 1:3
Pokalspiel ASV Bergedorf 85 gegen VfL Wolfsburg, (2003), 1:6
(Ich glaube, aber ich bin mir nicht mehr ganz sicher, Sven-Arne Klein ist zweiter geworden im Tor desMonats in der Sportschau zur 1:0 Führung, wo er mit dem Rücken zum Tor stand und mit der Hacke das Tor gemacht hat)


85live: Deine Lieblingsspieler?
Heiko Meier:
1. Justin Gauger
2. Norman Leßmann
3. Gregor Krahn


85live: Was machst Du so , wenn Du Dir nicht gerade ein Fußballspiel anschaust?

Heiko Meier: Meine Familie steht ganz klar an erster Stelle. Wenn dann noch Zeit über ist, gucke ich ein Fußballspiel von meinem Bundesligaverein dem VfB Stuttgart, von dem ich schon ein Leben lang Fan bin. Außerdem noch Fahrrad fahren, Baden bzw. Tauchen, Soft-Dart, Spazieren gehen usw.


85live: Seit Kurzem unterstützt Du den Webmaster Werner Heitmann bei den Spielberichten für die offizielle Homepage der Fußballabteilung. Welche Schlagzeile würdest Du in den nächsten Jahren am liebsten formulieren?

Heiko Meier: „Der ASV Bergedorf 85 spielt wieder in der Oberliga Hamburg“ , damals Verbandsliga Hamburg, wo der ASV eigentlich auch wieder hingehört.

85live: Vielen Dank für das Interview!!!


Kommentare:

  1. Ein starkes Interview von Heiko las ich eben. Junge, dass auch Du mit uns mitfieberst finde ich klasse. Auf eine weitere gemeinsame Zeit (auch) mit Dir!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elster,

    freut mich sehr, dass es Dir sehr gefallen hat

    Ich habe das Interview innerhalb einer Stunde zwischen 23:00 Uhr und 24:00 Uhr geschrieben

    Deshalb kann es passieren, dass der einer oder andere Fehler sich eingeschlichen hat

    Wenn ich dem Verein, dem Trainerstab, der Mannschaft und auch den Fans mit diesem Fan-Brief weiterhelfen kann bzw. man sich einige Dinge, die ich geschrieben habe sich zu Herzen nimmt, dann habe ich schon mein Ziel schon erreicht.

    Liebe Grüße

    HEIKO

    AntwortenLöschen