Donnerstag, 25. Juli 2013

Pokal erste Runde: Die alten Bekannten aus Barsbüttel




Sonntag ist es endlich soweit. Die Saison startet mit der ersten Pokalrunde.  Anpfiff 11 Uhr. Kurs Sander Tannen heißt es für die „Schwäne“, die nach einem kurzen Flug über den Öjendorfer See und den Boberger Dünen bei den Elstern landen werden.
Diese Saison sind beide Vereine wieder Staffelkollegen, nachdem in den Jahren zuvor bis zu drei Ligen zwischen dem BSV und 85 lagen.  Das war Anfang der 90iger Jahre noch anders, als unter renommierten Trainern wie z.B. Manfred Lorenz bekannte Spieler am Soltausredder kickten. Ehemalige Elstern  wie Friedhelm Mienert,  Jasmin Huremovic, Bernd Reinke oder  Dirk Tiedje spielten zuvor beim BSV. Auch bekannte Amateurgrößen wie Peter „Patsche“ Paczkowski oder Lutz Göttling (startete dort auch Trainerkarriere) wurden vom langjährigen Barsbüttler Urgestein und Manager Werner Gorski über die Hamburger Landesgrenze nach Schleswig Holstein gezogen. Ganz vorne in der Hall of Fame des BSV natürlich Holger Stanislawski. Bevor Stani beim FC St. Pauli zum Helden wurde, spielte er in Barsbüttel und bei Cordi. Der Barsbüttler SV war lange Zeit eine feste Größe im Hamburger Amateurfußball. Es folgte im neuen Jahrtausend eine Durststrecke, die erst 2010 in der  der Bezirksliga endete. Mit verantwortlich für den Aufschwung war der ehemalige Elstern-Kapitän Oliver Zapel, der das Team übernahm und 2011 noch – trotz 64 Punkten – an GSK Bergedorf und Aumühle als Dritter den Aufstieg aus der Bezirksliga Ost verpasste. Eine Saison später wurde dann nach packendem Zweikampf mit dem MSV Hamburg mit 77 Punkten der Meistertitel errungen. Die Trainerqualitäten eines Zapels entdeckte dann der SV Eichede .  Als Aufsteiger hatte der BSV trotz Trainerwechsels in der Landesliga den Klassenerhalt recht früh sicher und wurde Elfter.
Im Pokal trafen beide Teams zuletzt im Juli 2010 aufeinander. Freitagabends konnte 85 nur mit viel Mühe und in der Verlängerung nach Toren von zweimal Eddi Örun und Fatih Gürel mit 3:1 gewinnen.
Herausragender Akteur ist seit Jahren Stürmer Betim Haxhiajdini, der immer für  30 Saisontore gut ist. Leistungsträger natürlich auch Keeper Reksidler und die  Mittelfeldmotoren Fatih Koc und Samin Trako. Mit acht Neuzugängen und Abgängen von alten Haudegen wie z.B. Simon Gottschling steht für Trainer Aydin Taneli ein kleiner Umbruch bevor.
Wir freuen uns auch ganz besonders auf die langjährige Elstern-Ligaobfrau Katja Gehrmann, die nun im Managementbereich des BSV tätig  und an den Sander Tannen immer gern gesehen ist.


Kommentare:

  1. Wow!Respekt! Sehr schöner Vorbericht.

    AntwortenLöschen
  2. Erste Runde Barsbüttel, Zweite dann Curslack, für Neuengamme gibt es auf den Sack, dann vielleicht Barmbek oder Paloma...Scheiss Egal Hauptsache Korn Cola....
    ODSEEEEETTTTTPOKKKKAAAALLLLL.......
    ODSEEEEETTTTTPOKKKKAAAALLLLL.......
    ODSEEEEETTTTTPOKKKKAAAALLLLL.......

    AntwortenLöschen
  3. Autonome Elster26. Juli 2013 um 11:28

    Endlich wieder Fußball!!!
    Ich freu mich! :D

    AntwortenLöschen
  4. Tja auch mit ein Demuth muss mehr Passieren!
    Also das war mal wieder nichts,in ersten Runde gegen solch Gegner :-)
    Und Herr Demuth mit einer Jeanshose am Rande.
    Also ohne Worte habt ihr kein Zeugwart der ..??
    120 Zuschauer eher Arm oder? Ein Demuth ist halt nur Durchschnitt und wird es Schwer haben Aufstieg!
    Solch Gegner muss man einfach Schlagen !

    AntwortenLöschen
  5. tja mit hakan an der Seite, Ünal als möchtegern Abteilungsleiter........weiter so bergedorf, schlaft weiter.....

    AntwortenLöschen
  6. Sehe ich auch so!! Ich sage 4-6 monate dann ist Demuth wieder weg;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nicht der trainer, alle möchtegern da oben müssen weg! 1. Hakan (welche kompetenz bringt er mit ausser GELD!? 2. Ünal (sieht sich als oberste Instanz 3. abhängige vorstandsmitglieder, die hakan auf die tasche schauen.

      Löschen
  7. Karadiken was mit den Groß angesagten ST.PAULI spiel ???
    Oder auch nur Bla Bla??
    Ünal leute ich bitte euch :-) das ja wohl Größte witz bei 85! Der denkt eh er ist der Macher:-)
    Auch Selbstdarsteller ..das mögen die Anatolischen herren wohl ganz Gerne.
    :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jetzt scheint alles gut, aber keiner macht sich gedanken was ist, wenn die abhängigkeit von hakan und dem weiteren schrott da oben zu ende ist?! nämlich ein scherbenhaufen! augen auf und weg mit denen! habe den beitrag auf NDR gesehen und hier lese ich CO Trainer Karadiken?! ich musste so lachen. Kann der denn auch ein Spiel lesen? oder doch nur schauen?

      Löschen
  8. Was Los hier Blog 85 was mit den Groß angesagten Pauli Spiel?????????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schon lange, aus finanziellen Gründen, abgesagt. Pauli konnte nur in der Woche und Bergedorf wollte nur am Wochenende, wegen der höheren Zuschauerzahl.

      Löschen
  9. JA DAS war törricht den vom Pauli angebotenen Termin in Juni nicht anzunehmen. Da dies das erste Testspiel von Pauli auf HH Boden gewesen wäre, wären viele Zuschauer gekommen.
    Naja, dafür ist didi von Pauli da

    AntwortenLöschen
  10. Schwachsinn totaler Schwachsinn Sorry!
    Zuschauer kommen auch in der Woche zu solch Spiel.
    Und Didi von Pauli ja vor Aspachzeiten.
    Also bla bla wiedermal betreff Paulispiel.
    Na seht lieber zu das ihr Sonntag nicht wieder ne Reise kriegt wie gegen Barsbüttel:-) :-)

    AntwortenLöschen